Presseschau des Jahres 2012

NRZ: Hallenkicker kommen aus dem Tritt

Das erste Aufeinandertreffen des "PCF Mülheim" diese Saison mit unserer 2. Mannschaft war dagegen, wie schon in der vergangenen Spielzeit, eine kleine Ernüchterung für unsere Nachbarn:

 

"Zwei vermeidbare Niederlagen hintereinander, diesmal 3:7 (2:3) gegen Essen II, 7:17-Tore in zwei Heimspielen: Der PCF steckt in der Verbandsliga nach fünf Siegen zu Saisonbeginn nun in einer Formkrise.

In der ersten Halbzeit spielten die Mülheimer Hallenkicker überlegen. Lange und ruhige Ballstafetten, die immer wieder durch gefährliche Torschüsse abgeschlossen wurden, waren die Folge. Zwei Tore durch Tobias Mevissen und Dennis Flaxenberg, sowie drei Pfostentreffer waren das verdiente Resultat. Der 2:3 Rückstand zur Pause war demnach unglücklich. PCF-Keeper David Nonato Alves rutschte erst der Ball durch die Finger, später wurde ein Fernschuss abgefälscht: „Bis zur Halbzeit stimmte das Spiel, nur das Ergebnis leider nicht“, fasst Betreuer Paul Prim trocken zusammen.

Das Resümee der Verantwortlichen änderte sich im Laufe des zweiten Durchgangs aber deutlich: „Wir haben unser von einer spielerisch limitierten Gegnermannschaft vier Mal auskontern lassen. Da nutzen 75 Prozent Ballbesitz nichts, wenn man so nachlässig in der Rückwärtsbewegung ist“, ärgerte sich Prim. „Das ruhige und unaufgeregte Ballhalten in der Offensive war gut. Aber wir haben viel zu selten mal dynamisch und zielstrebig zum Torabschluss durchgespielt“, so Prim weiter. Das dritte Tor für die Mülheimer Kicker erzielte Enno Jung."

Zwei vermeidbare Niederlagen hintereinander, diesmal 3:7 (2:3) gegen Essen II, 7:17-Tore in zwei Heimspielen: Der PCF steckt in der Verbandsliga nach fünf Siegen zu Saisonbeginn nun in einer Formkrise.

In der ersten Halbzeit spielten die Mülheimer Hallenkicker überlegen. Lange und ruhige Ballstafetten, die immer wieder durch gefährliche Torschüsse abgeschlossen wurden, waren die Folge. Zwei Tore durch Tobias Mevissen und Dennis Flaxenberg, sowie drei Pfostentreffer waren das verdiente Resultat. Der 2:3 Rückstand zur Pause war demnach unglücklich. PCF-Keeper David Nonato Alves rutschte erst der Ball durch die Finger, später wurde ein Fernschuss abgefälscht: „Bis zur Halbzeit stimmte das Spiel, nur das Ergebnis leider nicht“, fasst Betreuer Paul Prim trocken zusammen.

Das Resümee der Verantwortlichen änderte sich im Laufe des zweiten Durchgangs aber deutlich: „Wir haben unser von einer spielerisch limitierten Gegnermannschaft vier Mal auskontern lassen. Da nutzen 75 Prozent Ballbesitz nichts, wenn man so nachlässig in der Rückwärtsbewegung ist“, ärgerte sich Prim. „Das ruhige und unaufgeregte Ballhalten in der Offensive war gut. Aber wir haben viel zu selten mal dynamisch und zielstrebig zum Torabschluss durchgespielt“, so Prim weiter. Das dritte Tor für die Mülheimer Kicker erzielte Enno Jung.

Hallenkicker kommen aus dem Tritt | NRZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/nrz/sport/lokalsport/muelheim/hallenkicker-kommen-aus-dem-tritt-id7379767.html#plx2134309152

 

NRZ, Artikel vom 10.12.2012

 

NRZ: PCF spielt im Derby gegen Essen groß auf

Das erste Nachbarschaftsderby unserer 1. Mannschaft gegen den "PCF Mülheim" fiel leider nicht gut aus, was Mülheim und die dortige "NRZ"-Lokalsportausgabe sehr freute:

 

"Die Futsal-Spieler des PCF Mülheim spielten im Derby gegen Futsalicious Essen groß auf. Sie gewannen die Partie in der Halle an der Lehnerstraße mit 5:1 (2:0).

„Eine spielerisch, taktisch und charakterlich sehr überzeugende Vorstellung meiner Mannschaft. Die Leistung heute war der Lohn für harte Trainingsarbeit“, freute sich PCF Vorsitzender Alexander Prim.

Die Tore von Enno Jung und Kapitän Dennis Flaxenberg hatten den PCF die 2:0 Halbzeitführung beschert. Zu diesem Zeitpunkt ein etwas glückliches Resultat, denn die Essener hatten vier Großchancen, die PCF-Keeper Patrick Voßnacke aber vereiteln konnte.

Nach der Pause kassierten die Mülheimer den Anschlusstreffer. Danach stand das Spiel auf des Messers Schneide. Doch Tobias Mevissen stellte den alten Abstand wieder her. In einer weiteren Drangphase der Gäste markierte Daniel Ramon Saballs nach einem tollen Spielzug mit mehreren Doppelpässen das vorentscheidende 4:1.

Daniel Ramon Saballs machte nach langer beruflich bedingter Abstinenz sein erstes Spiel für den PCF. Seine gute Leistung beim Comeback krönte er Sekunden vor dem Ende mit dem Treffer zum 5:1-Endstand."

Die Futsal-Spieler des PCF Mülheim spielten im Derby gegen Futsalicious Essen groß auf. Sie gewannen die Partie in der Halle an der Lehnerstraße mit 5:1 (2:0).

„Eine spielerisch, taktisch und charakterlich sehr überzeugende Vorstellung meiner Mannschaft. Die Leistung heute war der Lohn für harte Trainingsarbeit“, freute sich PCF Vorsitzender Alexander Prim.

Die Tore von Enno Jung und Kapitän Dennis Flaxenberg hatten den PCF die 2:0 Halbzeitführung beschert. Zu diesem Zeitpunkt ein etwas glückliches Resultat, denn die Essener hatten vier Großchancen, die PFC-Keeper Patrick Voßnacke aber vereiteln konnte.

Nach der Pause kassierten die Mülheimer den Anschlusstreffer. Danach stand das Spiel auf des Messers Schneide. Doch Tobias Mevissen stellte den alten Abstand wieder her. In einer weiteren Drangphase der Gäste markierte Daniel Ramon Saballs nach einem tollen Spielzug mit mehreren Doppelpässen das vorentscheidende 4:1.

Daniel Ramon Saballs machte nach langer beruflich bedingter Abstinenz sein erstes Spiel für den PCF. Seine gute Leistung beim Comeback krönte er Sekunden vor dem Ende mit dem Treffer zum 5:1-Endstand.

PCF spielt im Derby gegen Essen groß auf | NRZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/nrz/sport/lokalsport/muelheim/pcf-spielt-im-derby-gegen-essen-gross-auf-id7254853.html#plx1718088352
Die Futsal-Spieler des PCF Mülheim spielten im Derby gegen Futsalicious Essen groß auf. Sie gewannen die Partie in der Halle an der Lehnerstraße mit 5:1 (2:0).

„Eine spielerisch, taktisch und charakterlich sehr überzeugende Vorstellung meiner Mannschaft. Die Leistung heute war der Lohn für harte Trainingsarbeit“, freute sich PCF Vorsitzender Alexander Prim.

Die Tore von Enno Jung und Kapitän Dennis Flaxenberg hatten den PCF die 2:0 Halbzeitführung beschert. Zu diesem Zeitpunkt ein etwas glückliches Resultat, denn die Essener hatten vier Großchancen, die PFC-Keeper Patrick Voßnacke aber vereiteln konnte.

Nach der Pause kassierten die Mülheimer den Anschlusstreffer. Danach stand das Spiel auf des Messers Schneide. Doch Tobias Mevissen stellte den alten Abstand wieder her. In einer weiteren Drangphase der Gäste markierte Daniel Ramon Saballs nach einem tollen Spielzug mit mehreren Doppelpässen das vorentscheidende 4:1.

Daniel Ramon Saballs machte nach langer beruflich bedingter Abstinenz sein erstes Spiel für den PCF. Seine gute Leistung beim Comeback krönte er Sekunden vor dem Ende mit dem Treffer zum 5:1-Endstand.

PCF spielt im Derby gegen Essen groß auf | NRZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/nrz/sport/lokalsport/muelheim/pcf-spielt-im-derby-gegen-essen-gross-auf-id7254853.html#plx1718088352
Die Futsal-Spieler des PCF Mülheim spielten im Derby gegen Futsalicious Essen groß auf. Sie gewannen die Partie in der Halle an der Lehnerstraße mit 5:1 (2:0).

„Eine spielerisch, taktisch und charakterlich sehr überzeugende Vorstellung meiner Mannschaft. Die Leistung heute war der Lohn für harte Trainingsarbeit“, freute sich PCF Vorsitzender Alexander Prim.

Die Tore von Enno Jung und Kapitän Dennis Flaxenberg hatten den PCF die 2:0 Halbzeitführung beschert. Zu diesem Zeitpunkt ein etwas glückliches Resultat, denn die Essener hatten vier Großchancen, die PFC-Keeper Patrick Voßnacke aber vereiteln konnte.

Nach der Pause kassierten die Mülheimer den Anschlusstreffer. Danach stand das Spiel auf des Messers Schneide. Doch Tobias Mevissen stellte den alten Abstand wieder her. In einer weiteren Drangphase der Gäste markierte Daniel Ramon Saballs nach einem tollen Spielzug mit mehreren Doppelpässen das vorentscheidende 4:1.

Daniel Ramon Saballs machte nach langer beruflich bedingter Abstinenz sein erstes Spiel für den PCF. Seine gute Leistung beim Comeback krönte er Sekunden vor dem Ende mit dem Treffer zum 5:1-Endstand.

PCF spielt im Derby gegen Essen groß auf | NRZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/nrz/sport/lokalsport/muelheim/pcf-spielt-im-derby-gegen-essen-gross-auf-id7254853.html#plx1718088352

 

NRZ, Artikel vom 02.11.2012

 

RP/FuPa: Furious verliert gegen Essen - und siegt

Das erste Spiel der 1. Mannschaft und das zweite Spiel der Zweiten in der neuen Saison, aus Mönchengladbacher Sicht beschrieben in der "Rheinischen Post":

 

"Gegen die Erste Mannschaft musste sich Furious Futsal Mönchengladbach noch geschlagen geben, drei Tage später gelang Gladbachs erster Futsal-Verein gegen die Reserve von Futsalicious Essen der erste Saisonsieg.

 

"Es war insgesamt ein guter Start und spielerisch ordentlicher als ich es erwartet hatte", sagte Bünyamin Türkhan zum Saisonbeginn in der Niederrheinliga. Ein wenig skeptisch war der Furious-Spielertrainer in die Partien mit den Essenern gegangen, da die Vorbereitung nicht optimal gelaufen war und die Personaldecke bei nur neun Spielern dünn ist.

 

Doch das 1:3 gegen Futsalicious I und der 9:2-Erfolg über die Reserve beruhigten Türkhan ein wenig. "Gegen die Erste Mannschaft sind wir allerdings an unserer Chancenverwertung gescheitert", sagte er. In Führung ging sein Team dennoch. Matthias Bongartz, der nach langer Verletzungspause sein Comeback feierte, traf zum 1:0. Doch der unglückliche Ausgleich und zwei Distanzschüsse der Gäste kosteten Furious die Punkte. "Es war generell ein verhaltener Beginn und von beiden Teams kein Offensiv-Spektakel", sagte Türkhan.

 

Auch gegen die Essener Reserve wollten zunächst keine Tore fallen. Erst in der 13. Minute gelang Farzad Safari das 1:0. In der Folge wurde Furious aber sicherer und spielte seine Überlegenheit aus. Bongartz (3), André Gouveia (2), Ugur Demir, Yunus Cetin und nochmals Safari sorgten mit ihren Toren für einen ungefährdeten Sieg. [...]"

 

RP/FuPa, Thomas Grulke, Artikel vom 02.10.2012

 

FVN: Futsal-Liga 2012/13 mit neuen Teams

Im Vorfeld des Saisonbeginns der FVN Futsal-Niederrheinliga 2012/13, der nunmehr achten Spielzeit und der sechsten mit Beteiligung von "Futsalicious Essen", hatte der Fußballverband Niederrhein einen kleinen Einführungsartikel veröffentlicht.

 

FVN, Artikel vom 20.07.2012

 

RP-Online: Turus Futsaler holen den Pokal

Die "Rheinische Post" berichtete in ihrer Lokalausgabe über den Pokalerfolg der "Futsal Lions Düsseldorf" über "Futsalicious Essen I" im Finale des FVN Futsal-Pokals aus der Sicht des Gastgebers und verdienten Pokalsiegers:

 

"Der Gewinner des erstmals ausgetragenen Futsal-Niederrheinpokals heißt Lions Turu. Die Mannschaft von Trainer Sascha Mirza besiegte nach einer durchweg konzentrierten Leistung Futsalicious Essen mit 11:4.

Düsseldorfs Trainer hatte seine Akteure eindringlich davor gewarnt, den Zweitligisten zu unterschätzen. Die Hallenfußballer um Kapitän Carlosito beherzigten die Worte ihres Trainers vom Anpfiff an und übernahmen sofort die Offensive. Schon bald nach Beginn brachte ein Weitschuss von Engin Cicem die Führung. Wenig später stand Jan Groben richtig, um einen Heber von Antonio Garcia, der vom Pfosten abgeprallt war, zum 2:0 ins Tor zu schieben. Als wiederum durch Cicem der dritte Treffer der Lions fiel, war in der Partie eine Vorentscheidung gefallen. Die Düsseldorfer gingen mit einem 5:1-Vorsprung in die Kabine.

 

Auch in der zweiten Halbzeit zeigten die Hausherren, dass sie die Aufgabe gegen den Viertplatzierten der FVN-Liga weiter ernst nahmen. Sie kontrollierten das Spielgeschehen und zogen bis auf 10:1 davon. Besonders groß war der Beifall der rund 100 Zuschauer beim achten Treffer der Lions. Eine Hackenablage von Ex-Türkeiprofi Cicem verwandelte Yassine El-Abduli mit einem sehenswerten Schuss ins Essener Tor. Die drei weiteren Tore von Futsalicious Essen in der Schlussphase waren nur noch Ergebniskorrektur."

 

RP-Online, (ohne Autor) Artikel vom 05.07.2012

 

FVN: Lions gewinnen 1. Futsal-Niederrheinpokal

Der Nachbericht der Fußballverbands Niederrhein zum Finale des 1. FVN Futsal-Pokals zwischen den "Futsal Lions Düsseldorf" und der 1. Mannschaft von "Futsalicious Essen", das aus unserer Sicht zwar verloren ging, am Ende aber einen großen Erfolg für unser Team nach einer durchschnittlichen Saison bedeutete:

 

"Vor einer sehr gut gefüllten Tribüne in der Sporthalle der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf stieg am 30.6. das Finale im 1. Futsal-Niederrheinpokal zwischen den "Futsal Lions TuRu Düsseldorf" und dem Überraschungsfinalisten "Futsalicious Essen I". Die Erstauflage eines Pokalwettbewerbs im Futsal-Geschehen des FVN, fand mit dem Finale seinen erfolgreichen Abschluss. Die Pokalrunde, in der die Futsal-Mannschaften des Verbandsgebietes auch ligenübergreifend aufeinandertreffen, brachte nicht nur zusätzliche Spiele, sondern vor allem auch viel Spannung und einige Überraschungen. So konnte Niederrheinligist Futsalicious Essen eine durchschnittliche Saison mit dem Endspiel-Einzug doch noch erfolgreich gestalten.

 

Als Außenseiter gegen WFLV-Ligist Düsseldorf konnte man seine Chancen allerdings realistisch einschätzen. Angeführt von Kapitän Carlos Penan und gespickt mit starken Spielern, wie Mananes Blanco und Jimenez Garcia, sowie dem türkischen Ex-Fußballprofi Cicem war Düsseldorf haushoher Favorit. Essen musste im Gegensatz auf seine Torhüter sowie einige Leistungsträger verzichten. Für die Essener also keine guten Vorzeichen vor dem Finale.

 

Trotzdem wurde das Endspiel zum sportlich starken und sehenswerten Futsal-Leckerbissen, indem Futsalicious Essen sich nach Kräften mühte und sich zu keiner Zeit aufgab.  Am Ende eines intensiven, fairen und trotz des Ergebnisses spannenden Spiels stand ein klarer und letztlich auch verdienter 11:4 (5:1)-Erfolg für die "Lions" von Coach Sascha Mirza. Besonders "Lions"-Keeper Mananes Blanco brachte in seinem Abschiedsspiel eine erstklassige Leistung auf das Parkett, ebenso wie Cicem, der mit vier Toren und zwei Vorlagen zum Matchwinner wurde .

 

Nach der umjubelten Pokalübergabe durch FVN-Fußballausschussmitglied Manfred Neufeld, feierten die Landeshauptstädter der "Futsal Lions TuRu Düsseldorf" ausgiebig ihren Sieg im Premierenfinale. nach kurzer Niedergeschlagenheit konnten auch die Verantwortlichen und Aktiven von "Futsalicious Essen" mit dem Erreichen des Endspiels sehr zufrieden sein.

Ein Finale, das Lust auf mehr macht. Mehr Futsal in Liga und auch Pokal. Und tatsächlich wird das Verbandsturnier um den nagelneuen Wanderpokal des FVN ab Herbst in der kommenden Futsal-Saison eine Neuauflage erfahren, höchstwahrscheinlich parallel zum Spielbetrieb in der FVN Futsal-Niederrheinliga und der WFLV Futsal-Liga."

 

FVN, Kristoff Gött, Artikel vom 02.07.2012

 

Radio Essen: Interview nach Finale im FVN Futsal-Pokal

Einen Tag nach dem Finale im 1. FVN Futsal-Niederrheinpokal zog Spielertrainer Steffen Bonnekamp in einem Interview mit dem Lokalsportteam von "Radio Essen" um Sebastian Weber und Till Schwachenwalde Bilanz.

Mit freundlicher schriftlicher Genehmigung von Radio Essen dürfen wir euch diesen Beitrag in unveränderter Form zum kostenlosen Download (MP3) anbieten:

Radio Essen: Interview nach dem Finale mit Futsalicious Essen
Mit freundlicher Genehmigung. Aus der Sportsendung vom 01.07.2012. Moderation: Sebastian Weber.
Jegliche Veränderung des Beitrags ist untersagt.
2012-07-01_radioessen_futsalfinalintervi
MP3 Audio Datei 1.4 MB

Zusätzlich hatte die Lokalsportredaktion von "Radio Essen" einen kurzen Audio-Clip für die stündlichen Sport-News produziert. In diesem Beitrag von Till Schwachenwalde zieht erneut Steffen Bonnekamp Bilanz.

Mit freundlicher schriftlicher Genehmigung von Radio Essen dürfen wir euch diesen Beitrag in unveränderter Form zum kostenlosen Download (MP3) anbieten:

Radio Essen: News-Clip Futsalicious Essen nach dem Finale
Mit freundlicher Genehmigung. Aus der Sportsendung vom 01.07.2012. Beitrag: Till Schwachenwalde.
Jegliche Veränderung des Beitrags ist untersagt.
2012-07-01_radioessen_futsalfinalnews.mp
MP3 Audio Datei 573.1 KB

FVN: Endspiel im Futsal-Niederrheinpokal

Überraschenderweise hatte sich "Futsalicious Essen I" auch für das Finale um den 1. FVN Futsal-Pokal qualifiziert, wo man als klarer Außenseiter auf die "Futsal Lions Düsseldorf" treffen würde:

 

"Die erste Saison im Futsal-Niederrheinpokal findet am Samstag ihren krönenden Abschluß. In der Sporthalle der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf stehen sich ab 17.00 Uhr Futsalicious Essen und die Futsal Lions Düsseldorf zum ersten Finale des neugeschaffenen Wettbewerbs gegenüber.

 

Nach dem vierten Platz in der FVN Futsal-Niederrheinliga 2011/12 hat sich die 1. Herren-Futsal-Mannschaft "Futsalicious Essen I" diese tolle Gelegenheit erspielt. In einem mitreißenden und spielerisch hochwertigen Halbfinale gegen Ligakonkurrent "NK Croatia 70 Düsseldorf Futsal" setzte man sich überraschend deutlich mit 10:6 durch.

Spielertrainer Steffen Bonnekamp spricht nun vor dem Endspiel im Niederrheinpokal von einer "Einmaligen Möglichkeit für "Futsalicious Essen", die etwas unglücklich verlaufene Spielzeit mit einem echten Kracher zu beenden.

 

Der Gegner im Endspiel ist niemand Geringeres als WFLV Futsal-Ligist (Regionalliga) "Futsal Lions TuRu Düsseldorf e.V.". In diesem ersten Aufeinandertreffen "Futsalicious Essen I" klarer Außenseiter sein. Das letzte Pflichtspiel-Duell datiert aus der FVN-Saison 2010 und endete aus Essener Sicht mit 6:12. Auch zuvor gewann Essen von vier Pflichtspielen nur ein einziges Mal – holte sich dadurch jedoch 2009 die Meisterschaft am Niederrhein!

 

Ob Essen auch 2012 wieder mit einem Sieg einen Titel holen kann, dürfen die Zuschauer bei freiem Eintritt beobachten."

 

FVN, Kristoff Gött, Artikel vom 28.06.2012

 

Radio Essen: News zum Finaleinzug im FVN-Pokal

Anlässlich des Finaleinzugs von "Futsalicious Essen I" hatte die Lokalsportredaktion von "Radio Essen" einen kurzen Audio-Clip für seine stündlichen Sport-News produziert. In diesem Beitrag von Till Schwachenwalde und Sebastian Weber kommt unser Trainer und 2. Vorsitzender Steffen Bonnekamp zu Wort.

Mit freundlicher schriftlicher Genehmigung von Radio Essen dürfen wir euch diesen Beitrag in unveränderter Form zum kostenlosen Download (MP3) anbieten:

Radio Essen: News-Clip Futsalicious Essen im Pokalfinale
Mit freundlicher Genehmigung. Aus der Sportsendung vom 24.06.2012. Beitrag: Till Schwachenwalde & Sebastian Weber.
Jegliche Veränderung des Beitrags ist untersagt.
2012-06-24_radioessen_futsalpokalnews.mp
MP3 Audio Datei 638.8 KB

Radio Essen: Zum Finaleinzug im FVN Futsal-Pokal

Einen Tag nach dem Finaleinzug von "Futsalicious I" waren unser Trainer und 2. Vorsitzender Steffen Bonnekamp, sowie Medienwart und Spieler Kristoff Gött zu Gast bei "Radio Essen" in der Sendung "Sport in Essen". Dort stand man Moderator und Redakteur Florian Hecker Rede und Antwort.

Mit freundlicher schriftlicher Genehmigung von Radio Essen dürfen wir euch diese Beiträge in unveränderter Form zum kostenlosen Download (MP3) anbieten:

Radio Essen: Interview Futsalicious Essen im Pokalfinale, Teil 1
Mit freundlicher Genehmigung. Aus der Sportsendung vom 24.06.2012. Moderation: Florian Hecker.
Jegliche Veränderung des Beitrags ist untersagt.
2012-06-24_radioessen_futsalpokalintervi
MP3 Audio Datei 3.1 MB
Radio Essen: Interview Futsalicious Essen im Pokalfinale, Teil 2
Mit freundlicher Genehmigung. Aus der Sportsendung vom 24.06.2012. Moderation: Florian Hecker.
Jegliche Veränderung des Beitrags ist untersagt.
2012-06-24_radioessen_futsalpokalintervi
MP3 Audio Datei 3.4 MB

FVN: Halbfinale im Futsal-Niederrheinpokal

Die 1. Mannschaft von "Futsalicious Essen" hatte sich zum Halbfinale im neu geschaffenen FVN Futsal-Pokal qualifiziert und findet daher auch Erwähnung im Vorbericht des Verbands:

 

FVN, Artikel vom 21.06.2012

 

FVN: Futsal-Niederrheinliga erfolgreich beendet

Zum Saisonende der FVN Futsal-Niederrheinliga 2011/12 veröffentlichte der FVN in Zusammenarbeit mit unserem Medienwart Kristoff Gött eine Rückschau zum Spielgeschehen der neun Teams in Hin- und Rückrunde:

 

"Am Samstag ging die insgesamt siebte Saison der FVN Futsal-Niederrheinliga zu Ende. Überraschend souverän sicherte sich die „Futsal Selecao Wuppertal“ die Niederrheinmeisterschaft 2011/2012 und damit den direkten Aufstieg in die WFLV Futsal-Liga. Zum zweiten Mal hintereinander steht dem „PSV Wesel-Lackhausen Futsal“ als Zweitplatziertem die Möglichkeit zum Aufstieg über die Relegation offen. Aber auch unter den übrigen Futsal-Vereinen des Niederrheins ging es diese Saison überraschend eng und spannend zu.

 

Ohne Niederlage und nur mit einem Unentschieden brachte es die „Futsal Selecao Wuppertal“ von Spielertrainer Johannes Ziegler in ihrer erst zweiten Saison auf satte 43 Punkte. In den 16 Begegnungen der Hin- und Rückrunde erzielte der konsequenteste Sturm der Liga über 200 Tore. Damit löst die „Selecao“ ab Herbst den Wuppertaler Vertreter „FC Montenegro“ in der höchsten Futsal-Spielklasse des Westens ab. Der Stadtrivale hatte sich, nach einem ähnlich souveränen Aufstieg aus der Niederrheinliga 2010/11, nicht in der WFLV Futsal-Liga halten können.

 

Das Rennen um Platz 2 der FVN Futsal-Liga und damit um den Relegationsplatz war lange offen. Erst am vorletzten Spieltag sicherte sich der „PSV Wesel-Lackhausen Futsal“ die Möglichkeit als weiterer Niederrhein-Club den Aufstieg zu schaffen. In einem Relegationsturnier in der Düsseldorfer Universitätshalle am 26.05.2012 treffen die Futsaler von Spielertrainer Orhan Yapar ab 16.30 Uhr auf den Drittletzten der WFLV Futsal-Liga, „Deportivo Unna-Langschede“ und auf den Zweitplatzierten der FLVW Futsal-Westfalenliga, den „MSC Lords Of The Ball Ibbenbüren“.

 

Das Überraschungsteam der abgelaufenen Saison am Niederrhein ist der von Alexander Prim trainierte „PCF Mülheim“, der, bei einer sehr überzeugenden Hinrundenleistung, lange Zeit sogar Optionen auf den direkten Aufstieg hatte anmelden können. Erst ein Durchhänger über mehrere Spiele im zweiten Teil der Rückrunde ließ die Aufstiegsträume der Mülheimer als Tabellendritter zerplatzen.

 

Dagegen musste sich die 1. Mannschaft von „Futsalicious Essen“ schon nach der Hinrunde arg strecken, um in die Nähe des selbst gesteckten Ziels Aufstieg zu kommen. Die Mannschaft von Andriy Avtyenyev, Steffen Bonnekamp und Kai Pisano musste drei Unentschieden und fünf Niederlagen einstecken. Damit machte man zu wenige Punkte aus dem drittbesten Torverhältnis der Liga.

 

Zuletzt war für Essen selbst Tabellenplatz Vier nur durch die Niederlage von „NK Croatia 70 Düsseldorf Futsal“ am letzten Spieltag möglich. Dabei hatte der Tabellenfünfte aus der Landeshauptstadt gerade in der Rückrunde eine beeindruckende Serie hingelegt. Die im Saisonverlauf auch personell verstärkte Truppe von Spielertrainer Nikola Primorac fuhr einige überraschende Siege ein und konnte so den Saisonfehlstart gut abfangen.

 

„Furious Futsal Mönchengladbach“ bestritt eine ähnlich durchwachsene Saison und belegt Platz Sechs. Die Mannschaft von Spielertrainer Bünyamin Türkhan hatte sich nach einem verschlafenen Start berappelt und fuhr besonders auf der Zielgerade einige wichtige Punkte ein. Zudem sind sie das einzige Team der Saison, das dem Niederrheinmeister ein paar Punkte abnehmen konnte.

 

Als bester Neuling im Feld erwies sich die 2. Mannschaft von „Futsalicious Essen“. Das Team der Spielertrainer Mathias Bartmann und Michael Wehling holte gegen einige arriviertere Gegner überraschende 15 Punkte und landete damit noch vor der 2. Mannschaft der ehemaligen „Strandkaiser Krefeld“.

 

Die „Zwote“ von WFLV-Ligist „SC Bayer 05 Uerdingen Futsal“ um Coach Ronaldo Milani plagten über weite Strecken Nachwuchssorgen, weshalb sie stets durch Stammkräfte der „Ersten“ ergänzt werden mussten. Erst Stunden vor Saisonbeginn hatte man sich entschieden überhaupt gewertet teilzunehmen. All dieser Hürden und dem vorletzten Tabellenplatz zum Trotz schlug sich „Bayer 2“ mit einigen überraschenden Ergebnissen achtbar.

 

Das Schlusslicht dieser Spielzeit trägt Neuling „FC Nettetal“, der seine erste Saison mit einer lobenswerten Moral zu Ende spielte. Erst nach Beginn der Rückrunde konnte die Truppe um Spielertrainer Marcus Kerner überhaupt mit dem Futsal-Training beginnen. Dennoch fuhr Nettetal im gesamten Saisonverlauf zweistellige Niederlagen zwischen 2:13 bis 0:50 ein. Mit fünf erzielten Toren gegen Düsseldorf oder vier Treffern gegen Meister Wuppertal lieferte man zählbare Verbesserungen ab. Nie aber gab der „FC Nettetal“ sich auf und nie kam es zu einem Nichtantreten oder Spielabbruch.

 

„Nach der Liga“ heißt in der Futsal-Szene am Niederrhein in diesem Jahr erstmals „vor dem Pokal“. Am 02.06.2012 startet der FVN den ersten Pokalwettbewerb unter allen Futsal-Teams der Region. Beim ab sofort jährlich auszutragenden „FVN Futsal-Pokal“ treffen die Mannschaften aus der FVN Futsal-Niederrheinliga auch auf die höherklassig spielenden „Futsal Lions Düsseldorf“, „SC Bayer 05 Uerdingen Futsal 1“ und den „FC Montenegro Wuppertal“. In vier Runden geht es um den Einzug ins Finale am 30.06.2012. Bei der Premiere dieses neuen Wettbewerbs nicht dabei ist lediglich die 2. Mannschaft von „Bayer 05“."

 

FVN, Kristoff Gött, Artikel vom 22.05.2012

 

FVN: Futsal-Verbandspokal eingeführt

Im Vorfeld des ersten Wettkampfs berichtete der FVN über die Einführung des neuen FVN Futsal-Pokals auf Verbandsebene. Mit dabei natürlich auch die beiden Liga-Teams von "Futsalicious Essen":

 

"Der Fußballverband Niederrhein startet im Juni 2012 erstmalig mit einem Futsal-Verbandspokal. Die Angebotspalette des Futsals am Niederrhein wird somit um einen attraktiven Wettbewerb reicher, in denen die Futsaklubs Ligenübergreifend aufeinander treffen.

 

Die Auslosung des neuen Futsal-Verbandspokals fand bereits Ende März in der Geschäftsstelle des Fußballverbandes statt. Ausgelost wurden für die am 2. Juni 2012 startende Verbandspokalspielrunde folgende Partien:

NK Croatia Düsseldorf : PCF Mülheim
Futsalicous Essen I : SC Bayer05 Uerdingen II
FC Nettetal : PSV Wesel
TURU Düsseldorf : SC Bayer05 Uerdingen I
Furious Futsal Mönchengladbach : Montenegro Wuppertal
Selecao Wuppertal -> Freilos
Futsalicous Essen II ->  Freilos

 

Die zweite Runde startet am 9.6.12. Das Halbfinale ist für den 23.6.12 vorgesehen, das Finale soll dann bereits am 30.6.12 folgen.

 

Der neu geschaffene Wettbewerb soll zur festen Größe im Futsal-Kalender des FVN werden und der wachsenden Trendsportart weitere Möglichkeiten zum sportlichen Vergleich bieten. Schon jetzt freuen sich die Verantwortlichen des Fußballverbandes Niederrhein auf spannende Futsal-Pokalspiele."

 

FVN, Artikel vom 16.04.2012

 

WAZ: Debakel statt Feiertag

Zum sensationellen 7:4-Erfolg von "Futsalicious Essen II" über den "PCF Mülheim" veröffentlichte der "PCF" in der WAZ-Ausgabe Mülheim/Ruhr einen Nachbericht:

 

"Es sollte ein Feiertag für den Mülheimer Futsal werden, es wurde ein Debakel. Mit 4:7 verlor der PCF gegen Futsalicious Essen 2.

 

Einstellung, Kampfgeist und spielerische Finesse - eine kleine Aufzählung der Tugenden, die den Hallenkickern diesmal fehlten. Nach der 3:1-Führung des PCF (Tobias Mevissen, Marcel Schulz und Lucas Traeger hatten getroffen, später traf noch Hara Simeonidis) riss der Faden total. Sechs Gegentore innerhalb von zehn Minuten waren die Folge. Ein unschöner Rückfall in alte Zeiten. PCF-Coach Alexander Prim: „Wir sind alle bedient. Ich habe der Mannschaft nach dem 3:1 vertraut, dass wir das Spiel gewinnen. Was dann passiert ist, enttäuscht mich sehr. Diese Niederlage war völlig unnötig. Das haben wir uns selbst zuzuschreiben.“

 

Die direkte Konkurrenz des PCF war vor Ort, als die Mülheimer ein Gegentor nach dem nächsten kassierten. „Besonders bitter ist dieses Spiel, weil endlich mal einige Zuschauer uns sehen wollten und unsere direkten Tabellennachbarn mit in der Halle waren“, erläutert Prim. „Die Konkurrenz lacht nun über uns und die Fans haben den Futsal sicherlich nicht lieben gelernt.“

 

Im zweiten Spiel des Tages siegte Spitzenreiter Selecao Wuppertal gegen Futsalicous Essen 1 mit 4:2. Die Wuppertaler stehen nun sechs Punkte vor den dem Zweitplatzierten PCF Mülheim."

Es sollte ein Feiertag für den Mülheimer Futsal werden, es wurde ein Debakel. Mit 4:7 verlor der PCF gegen Futsalicious Essen 2.

Einstellung, Kampfgeist und spielerische Finesse - eine kleine Aufzählung der Tugenden, die den Hallenkickern diesmal fehlten. Nach der 3:1-Führung des PCF (Tobias Mevissen, Marcel Schulz und Lucas Traeger hatten getroffen, später traf noch Hara Simeonidis) riss der Faden total. Sechs Gegentore innerhalb von zehn Minuten waren die Folge. Ein unschöner Rückfall in alte Zeiten. PCF-Coach Alexander Prim: „Wir sind alle bedient. Ich habe der Mannschaft nach dem 3:1 vertraut, dass wir das Spiel gewinnen. Was dann passiert ist, enttäuscht mich sehr. Diese Niederlage war völlig unnötig. Das haben wir uns selbst zuzuschreiben.“

Die direkte Konkurrenz des PCF war vor Ort, als die Mülheimer ein Gegentor nach dem nächsten kassierten. „Besonders bitter ist dieses Spiel, weil endlich mal einige Zuschauer uns sehen wollten und unsere direkten Tabellennachbarn mit in der Halle waren“, erläutert Prim. „Die Konkurrenz lacht nun über uns und die Fans haben den Futsal sicherlich nicht lieben gelernt.“

Im zweiten Spiel des Tages siegte Spitzenreiter Selecao Wuppertal gegen Futsalicous Essen 1 mit 4:2. Die Wuppertaler stehen nun sechs Punkte vor den dem Zweitplatzierten PCF Mülheim.

Debakel statt Feiertag für die Kicker | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/muelheim/debakel-statt-feiertag-fuer-die-kicker-id6522836.html#plx810568663

 

WAZ, Artikel vom 02.04.2012

 

Topsala: Quique, un pucelano en la segunda división alemana

Das große spanische Futsal-Informationsportal "Topsala.es" hat sich ausführlich unserem Spieler Enrique "Quique" Gonzalez Ojeda und seinen Futsal-Aktivitäten in unseren Reihen gewidmet. Der Artikel ist nur in spanischer Sprache verfügbar. Sobald wir eine solide Übersetzung haben, werden wir sie hier zugänglich machen. Bis dahin: Muchas gracias, companeros!

Topsala.es, Artikel (Spanisch) vom 21.03.2012
(Stand 15.04.2016 - Artikel offline)

 

DerBuersche: Ab inne Halle! & Deutsche Futsal Bremse

Redakteure des kostenlosen Studentenmagazins der TH Gelsenkirchen, "der buersche", hatten uns im Januar 2012 bei einem Training zum Interview bzgl. des Futsals in Deutschland, in NRW und in Essen besucht. Daraus entstand ein ausführlicher und begeisterter dreiseitiger Informationsbericht zum Futsal und ein engagierter Kommentar zur Lage unseres Sports in Deutschland.

Das Magazin (Ausgabe Nr. 2, Februar 2012) kann bei der Redaktion von "derbuersche" bestellt werden. Wir bemühen uns um die Erlaubnis, den Artikel evtl. als PDF zum Download anbieten zu können.

FVN: Futsal im Pilotprojekt zur Jugendausbildung

"Futsalicious Essen" beteiligt sich aktiv an der Verbreitung der Futsal-Spielidee auch im Jugendbereich der Fußballvereine unserer Heimatstadt. Beim Pilotprojekt "Futsal in der Jugendausbildung in Fußballvereinen" des Fußballverbands Niederrhein (FVN), erarbeitet unser Trainerteam gemeinsam mit dem "SC Steele 03/20" ein Konzept und führt Futsal-Einheiten mit C-Junioren durch:

 

"Bereits Ende des vergangenen Jahres entstand die Idee, das Thema „Futsal“, also den Hallenfußball nach FIFA-Regeln, auch über die vereinzelten Abteilungsgründungen hinaus, vermehrt in die Fußballvereine der Region zu tragen. Im Verbandsjugendausschuss und im Ausschuss für Freizeit- und Breitensport des Fußballverbandes Niederrhein einigte man sich daher darauf, ein neues Pilotprojekt am Niederrhein zu starten.

 

Der FVN möchte den Fußballvereinen mit dem Angebot  „Futsal“  für die fußballerische Ausbildung ihrer Schützlinge eine weitere Möglichkeit der sinnvollen Trainingsgestaltung unterbreiten. Im FVN ist neben den zahllosen traditionellen Fußballvereinen auch eine wachsende Zahl von spezialisierten Futsal-Vereinen organisiert. Für das neue Projekt möchte man Vereine und Vertreter in eine engere personelle und inhaltliche Zusammenarbeit bringen, um das gegenseitige Verständnis und vorhandene Know-How optimal nutzen zu können.

 

Das Ziel des Projektes soll es sein, über einen Zeitraum von etwa einem halben Jahr, die spielerische Ausbildung der Fußball-Jugendlichen durch das schnelle Futsal-Spiel zu verbessern. Es sollen Vorurteile gegenüber dieser „neuen“ Hallenspielvariante abgebaut, auf Trainerebene Kenntnisse ausgetauscht und letztlich Futsal als gute Alternative zum herkömmlichen Hallenfußball herausgestellt werden. Auf lange Sicht möchte man Futsal im Fußballverein, zumindest in der Jugendausbildung, stärker als bisher verankern.

 

Die beiden Futsal-Vereine im FVN „Futsalicious Essen“ und „Primero Club de Futsal Mülheim“ (kurz: PCF) waren auf Anfrage des Verbands sofort bereit, sich hier aktiv in das Projekt einzubringen. Mit den Fußballvereinen „Mülheim 07“ (Kreis 9) und dem Club „SC Steele 03/20“ aus Essen (Kreis 12) fanden sich zwei Vertreter, die dieses Projekt ebenso gerne unterstützen wollen.

 

In ersten Sondierungsgesprächen in Essen und Mülheim, bei denen die jeweiligen Vereinsvertreter, sowie die Verbandsvertreter Klaus Koglin und Jörg Hahn zugegen waren, wurde der mögliche Ablauf dieses Pilotprojekts in einer auf allen Seiten aufgeschlossenen und konstruktiven Atmosphäre besprochen. Da es für Jugendliche aus den Fußballvereinen des Niederrheins bereits seit Jahren U15-Turniere nach den Futsal-Regeln gibt, hat man sich darauf geeinigt, auch in dieser Altersgruppe mit dem Coaching zu beginnen. Dabei wird der Trainingsbetrieb in jedem der beiden Fußballvereine von je einem Fußball- und einem Futsal-Trainer konzipiert, begleitet und  durchgeführt. Die Zusammenarbeit in der Praxis beginnt nun ab Mitte Februar und man darf auf die Entwicklung dieses Projektes gespannt sein!"

 

FVN, Artikel vom 14.02.2012

 

NRZ zum 4:4 von "Futsalicious I" gegen "PSV Wesel"

Die Reporter der NRZ aus dem Kreis Wesel waren anwesend, als unsere 1. Mannschaft, "Futsalicious Essen I", im FVN-Ligaspiel gegen den "PSV Wesel-Lackhausen Futsal" aus einem 0:3 zur Halbzeit noch ein 4:4-Unentschieden herausspielen konnte. Hier der Bericht aus Weseler Sicht:

 

"Führung verspielt, aber einen Punkt gewonnen: Die Futsaler des PSV Lackhausen trennten sich von Futsalicious Essen mit einem gerechten 4:4-Unentschieden. Die Hansestädter hatten den Tabellenzweiten der Niederrheinliga an den Rand einer Niederlage gebracht, waren letztlich aber nicht unzufrieden mit dem Remis in einer attraktiven Begegnung.

 

Schwungvoll und mit konsequentem Pressing starteten die Weseler in die Partie und wurden schnell dafür belohnt. Steve Olm schob zum 1:0 ein, danach bediente Hussein Baydoun seinen Bruder Hamudi und schließlich erhöhte wiederum Olm auf 3:0. Die Halbzeitpause sorgte dann jedoch für einen Bruch im PSV-Spiel.

 

Die Gäste aus dem Ruhrgebiet verkürzten durch eine Unachtsamkeit der Lackhausener und dominierten nun. Die Treffer zum 3:3-Ausgleich waren die Folge. Kapitän Hussein Baydoun brachte die Hausherren zwar noch mal per Freistoß in Führung, doch die Essener nutzten eine ihrer zahlreichen Torchancen zum 4:4-Endstand."

Führung verspielt, aber einen Punkt gewonnen: Die Futsaler des PSV Lackhausen trennten sich von Futsalicious Essen mit einem gerechten 4:4-Unentschieden. Die Hansestädter hatten den Tabellenzweiten der Niederrheinliga an den Rand einer Niederlage gebracht, waren letztlich aber nicht unzufrieden mit dem Remis in einer attraktiven Begegnung.

Schwungvoll und mit konsequentem Pressing starteten die Weseler in die Partie und wurden schnell dafür belohnt. Steve Olm schob zum 1:0 ein, danach bediente Hussein Baydoun seinen Bruder Hamudi und schließlich erhöhte wiederum Olm auf 3:0. Die Halbzeitpause sorgte dann jedoch für einen Bruch im PSV-Spiel.

Die Gäste aus dem Ruhrgebiet verkürzten durch eine Unachtsamkeit der Lackhausener und dominierten nun. Die Treffer zum 3:3-Ausgleich waren die Folge. Kapitän Hussein Baydoun brachte die Hausherren zwar noch mal per Freistoß in Führung, doch die Essener nutzten eine ihrer zahlreichen Torchancen zum 4:4-Endstand.

Am kommenden Sonntag, 19. Februar, lädt der PSV zum vierten Futsal-Kids-Cup in die Rundsporthalle ein. Ab 14.30 Uhr spielen acht D-Junioren-Mannschaften um den Titel.

3:0-Führung reicht PSV nicht zum Heimsieg | NRZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/nrz/sport/lokalsport/wesel-hamminkeln-schermbeck/3-0-fuehrung-reicht-psv-nicht-zum-heimsieg-id6350763.html#plx1071162057
Führung verspielt, aber einen Punkt gewonnen: Die Futsaler des PSV Lackhausen trennten sich von Futsalicious Essen mit einem gerechten 4:4-Unentschieden. Die Hansestädter hatten den Tabellenzweiten der Niederrheinliga an den Rand einer Niederlage gebracht, waren letztlich aber nicht unzufrieden mit dem Remis in einer attraktiven Begegnung.

Schwungvoll und mit konsequentem Pressing starteten die Weseler in die Partie und wurden schnell dafür belohnt. Steve Olm schob zum 1:0 ein, danach bediente Hussein Baydoun seinen Bruder Hamudi und schließlich erhöhte wiederum Olm auf 3:0. Die Halbzeitpause sorgte dann jedoch für einen Bruch im PSV-Spiel.

Die Gäste aus dem Ruhrgebiet verkürzten durch eine Unachtsamkeit der Lackhausener und dominierten nun. Die Treffer zum 3:3-Ausgleich waren die Folge. Kapitän Hussein Baydoun brachte die Hausherren zwar noch mal per Freistoß in Führung, doch die Essener nutzten eine ihrer zahlreichen Torchancen zum 4:4-Endstand.

Am kommenden Sonntag, 19. Februar, lädt der PSV zum vierten Futsal-Kids-Cup in die Rundsporthalle ein. Ab 14.30 Uhr spielen acht D-Junioren-Mannschaften um den Titel.

3:0-Führung reicht PSV nicht zum Heimsieg | NRZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/nrz/sport/lokalsport/wesel-hamminkeln-schermbeck/3-0-fuehrung-reicht-psv-nicht-zum-heimsieg-id6350763.html#plx1071162057

 

NRZ, nip, Artikel vom 14.02.2012

 

FaN: "Futsalicious Ladies" - Pionierinnen aus Essen

Beim Premierenspiel unserer Futsal-Damenmannschaft, den "Futsalicious Ladies" war auch Rüdiger Zinsel vom FVN-Verbandsmagazin "FaN - Fußball am Niederrhein" anwesend. In seinem Bericht über die erste reine Futsal-Damenmannschaft am Niederrhein (und im Ruhrgebiet) geht es um die Erfahrungen unserer Spielerinnen mit Spielgerät und dem Spaß am Mannschaftsspiel, sowie dem Potenzial an persönlicher fußballerischer Weiterentwicklung.

Die entsprechende Ausgabe des FaN-Magazins (1/2012) kann zum Verkaufspreis von 3,75 € beim Fußballverband Niederrhein (FVN) erworben werden. Wir bemühen uns evtl. eine Erlaubnis zur Veröffentlichung des Artikels als PDF-Download zu bekommen.

Dorstener Zeitung: Fußballer spielen Futsal

Aus: Dorstener Zeitung / Ruhr Nachrichten, 13.01.2012
Aus: Dorstener Zeitung / Ruhr Nachrichten, 13.01.2012

FVN zur Feiertagspause der Futsal-Liga 2011/12

Zur kurzen Feiertagspause der FVN Futsal-Liga im Winter 2011/12 hat der "Futsalicious Essen"-Pressechef dem Fußballverband Niederrhein e.V. (FVN), stellvertretend für die Futsal-Vereine am Niederrhein, eine Übersicht zu den Ereignissen der laufenden Vorrunde zusammengestellt:

 

"Das Rennen um den Titel des Futsal-Niederrheinmeisters 2011/12, den Aufstiegs- und den Relegationsplatz zur WFLV Futsal-Liga läuft auf Hochtouren und sorgt für einige Überraschungen in der Futsal-Szene. Spannung ist auch weiter garantiert, denn die Hinrunde ist noch nicht abgeschlossen und für fast alle Teams gilt es noch 8 bis 10 Spieltage bis zum Saisonende zu bestreiten. 

 

Für die schönste Überraschung  sorgt bereits jetzt die sichtbar gestiegene qualitative Ausgeglichenheit der Qualität der neun teilnehmenden Futsal-Teams. Selbst die aktuell führende „Futsal Selecao Wuppertal“ kam nicht ohne Punktverlust durch. Und auch wenn der „FC Nettetal“ hoffnungslos abgeschlagen ist, überrascht das Team dennoch alle Gegner mit einem unbändigen Einsatzwillen, der bei derartigen Ergebnissen und einem Torkonto von sage und schreibe 8:260 nach acht absolvierten Spielen keinesfalls alltäglich ist.

 

Ganz vorne in der Tabelle liefert bislang die von Spielertrainer Johannes Ziegler betreute „Futsal Selecao Wuppertal“ die überzeugendste Leistung ab. Selbst vielleicht ein wenig überrascht vom bisherigen Saisonverlauf, markierten viele Futsal-Beobachter die Wuppertaler schon vor der Saison für den Favoritenkreis. Die „Selecao“ sorgte zudem mit ihrem 50:0 gegen den „FC Nettetal“ für den höchsten Sieg dieser Saison und konnte sich gegen fast alle vorab genannten Mitfavoriten durchsetzen.

 

Für die größte Überraschung sorgt der „PCF Mülheim“. Mit einer vor der Saison nicht zu erwartenden starken Leistung belegen sie einen verdienten 2. Tabellenplatz. Nur in Wuppertal und in Essen musste das Team von Alexander Prim Punkte lassen. Erst dahinter platzieren sich aktuell die von vielen Kennern vorab favorisierten Clubs „PSV Wesel-Lackhausen Futsal“ und „Futsalicious Essen I“. Erstere haben nach souveränem Start durch knappe Spiele und unerwartete Niederlagen etwas an Boden verloren. Dies kann mit der aktuell anscheinend zu dünnen Personaldecke der Weseler um Spielertrainer Orhan Yapar zu tun haben. „Futsalicious Essen I“ kommt bei nominell stärkerer Personalsituation anscheinend erst mit etwas Verspätung ins Rollen.  Die Mannschaft des Spielertrainerteams Bonnekamp, Avtyenyev und Pisano hat sich nach unnötigen Niederlagen zum Saisonbeginn den Platz im oberen Tabellenmittelfeld gesichert. „Furious Futsal Mönchengladbach“ liegt dort nun allerdings fast gleichauf. In der Vorsaison zierten die Jungs von Bünyamin Türkhan noch das Tabellenende der FVN-Liga, waren damals aber weit unter ihren Möglichkeiten geblieben.

 

Keinen guten Start in die Saison hatten die ursprünglich ebenfalls weiter vorn erwarteten Teams von „NK Croatia 70 Düsseldorf Futsal“ und dem „SC Bayer 05 Uerdingen Futsal II“. Doch bei den beiden Mannschaften von Marko Miosic bzw. Ronaldo Milani gab es, trotz ihrer bereits langjährigen Ligaerfahrung, tiefgehende personelle Umbrüche. Uerdingen, das in der Vorsaison noch als „Strandkaiser Krefeld“ antrat, entschied sich daher erst in letzter Minute voll in den Liga-Wettbewerb einzusteigen. Dafür schlagen sich beide Teams achtbar, auch wenn „Bayer 05“ zur Zeit nur einen Sieg  verbuchen konnte. Die 2. Mannschaft von „Futsalicious Essen“ legte einen ähnlich holprigen Start hin. Nach zwei Siegen und Spielen, bei denen man streckenweise gut mithalten konnte, zeigt die Leistungskurve aktuell wieder etwas nach unten. Die Leistungen von „NK Croatia 70“ weisen dagegen wieder nach oben. Ihnen gelang am vergangenen Wochenende sogar ein Sieg gegen den „PSV Wesel-Lackhausen“.

 

Für die Zeit nach der Feiertagspause ergeben sich also weiterhin spannende Konstellationen und ebensolche Partien. Dieses Zwischenbild kann sich bis zum Saisonende am 26. Mai 2012 noch in einigen Positionen deutlich verändern.

 

Am Samstag, den 14.01.2012, finden die nächsten Spiele in der FVN Futsal-Niederrheinliga 2011/12 statt:

PSV Wesel-Lackhausen Futsal – Futsal Selecao Wuppertal um 14.00 Uhr in Wesel
Futsalicious Essen II - Furious Futsal Mönchengladbach um 16.00 Uhr in Essen."

 

FVN, Kristoff Gött, Artikel vom 02.01.2012

 

Futsalicious Essen e.V. 2009 1. Futsal-Verein in Essen NRW, Deutschland




Futsalicious Essen e.V. 2009 Tanz-Abteilung Dancelicious Jazz & Modern Dance JMD in Essen
Futsalicious Essen e.V. Kooperationspartner Joma Sport Teamsport Deutschland
SR Sport 2000 Essen
SR Sport 2000 Essen
Unterstützt uns mit
eurem Online-Einkauf
OHNE Extrakosten

(Nutzt den Boost-Button)

Futsalicious Essen e.V.

präsentiert:

 POKALICIOUS 2017

Das Futsal-Turnier

tba.

in Essen