Presseschau des Jahres 2015

FLD: Lions quälen sich lange gegen Essen

"Beim Spiel von Futsalicious Essen gegen die Futsal Lions Düsseldorf waren die Rollen eigentlich klar verteilt – der Tabellenerste aus Düsseldorf spielte gegen den Tabellenletzten aus Essen. Ein vermeintlicher Klassenunterschied war zu Beginn der Partie aber nicht zu erkennen.

 

Im Gegenteil leisteten sich die Löwen einige krasse Fehler und Nachlässigkeiten, von denen eine zur überraschenden 1:0-Führung für Essen durch Reich führte (2.). Für die TuRU-Kicker sollte das der Weckruf sein, aber nach einem Düsseldorfer Fernschuss, der den rechten Außenpfosten streifte (4.) stand nach einem Essener Kick-In in der sechsten Minute plötzlich Boleshkaj vollkommen frei und erzielte aus vier Metern das 2:0.

 

Der zwei-Tore-Rückstand zeigte Wirkung! Das bisher schon unkonzentrierte Spiel der Löwen wurde nun zusätzlich unsicher. In der achten Minute musste Stavenhagen im eins-gegen-eins retten, drei Minuten später grätschte Heuser einem einschussbereiten Essener im letzten Moment den Ball weg und in der zwölften Minute verwandelte sich gar ein missglückter Abwurf an Franzens Hinterkopf zu einer Chance für die Gastgeber.

 

In der 13. Minute wendete sich das Blatt allerdings. Nach einer Belagerung des Futsalicious-Strafraums unter anderem mit vier Ecken rettete Essens Torhüter Dinarvandi im eins-gegen-eins – allerdings mit der Hand außerhalb des Strafraums. Der Schiedsrichter zückte sofort die rote Karte und stellte den einzigen Torwart der Gastgeber damit vom Platz. Die folgende Überzahl konnten die Lions aber lange Zeit nicht nutzen. Erst kurz vor Ablauf der Zeitstrafe brachte Brack nach Zuspiel von Labuda den Ball im Tor unter (15.). Der Anschlusstreffer brachte die Löwen zurück ins Spiel; Bereits in der nächsten Minute war es Ben-Halla, der nach einem Doppelpass mit Brack erfolgreich zum 2:2 abschließen konnte (16.). Bis zum Pausenpfiff erhöhten die Gäste schließlich auf 4:2 durch Brack (19., Freistoß) und Labuda (20.).


Wirkliche Sicherheit brachte die Führung aber nicht. Zu Beginn der zweiten Halbzeit agierten die Lions überhastet und hatten ihr Foulkonto bereits nach sechs Minuten überzogen. Stavenhagen parierte den Straf-Zehnmeter. Zwar kamen die Düsseldorfer auch zu zwei guten Abschlüssen durch Labuda und Hećimović, mussten in der 29. Minute aber mit dem zweiten Zehnmeter den Anschlusstreffer durch Buleshkaj hinnehmen.

 

Futsalicious drängte nun auf den Ausgleich und stellte auf 5:4-Spiel um. Dadurch kamen die TuRU-Kicker zu gefährlichen Kontern, etwa in der 33. Minute, als erst Ben-Halla das Essener Gehäuse knapp verfehlte und dann Yekta im 1:1 nicht zum Erfolg kam. In der 36. Minute hatten dann die Löwen Glück, dass die Gastgeber nur den Pfosten trafen. Dies war aber der Schlusspunkt der Essener Offensive, denn gut drei Minuten vor Schluss zwang Heuser den Essener Aushilfs-Torhüter zu einer Parade – und platzierte die folgende Ecke von Ben-Halla im Netz. Dem 5:3 folgten einige Top-Chancen in der 38. Minute, die aber ungenutzt blieben.

 

Die Gastgeber hatten jetzt keinen Zugriff mehr aufs Spiel, kamen nur beim dritten Zehnmeter noch einmal gefährlich vor das Tor (Stavenhagen wehrte ab) und mussten in der letzten Minute noch drei Treffer hinnehmen. Zuerst verpasste Essens Torwart ein Zuspiel des eigenen Mannes – Eigentor (6:3). Kurz danach eroberte Hećimović beim 5:4 den Ball und versenkte ihn im leeren Tor (7:3).

 

Sekunden vor Schluss wurden die Zuschauer dann Zeuge des vielleicht schönsten Angriffs des Spiels: Heuser rechts auf Hećimović, der sich auf der Seite durchsetzt und zurück auf den durchgelaufenen Top-Torschützen querlegt. Der lässt sich nicht zweimal bitten und bringt die Kugel zum 8:3 im Gehäuse unter.


Die Futsal Lions zeigten in diesem Spiel ihre bisher schwächste Saisonleistung. Gegen engagiert spielende Essener ließen sie nach dem Rückstand aber in zwei starken Phasen ihre Klasse aufblitzen. Das reichte heute zu einem im Ergebnis deutlich zu hohen Sieg, bei dem Düsseldorf vom Platzverweis gegen Dinarvandi profitierte. Ohne diesen wäre die Partie vermutlich knapper ausgegangen."

 

Futsal Lions TuRu Düsseldorf, Artikel vom 13.12.2015

 

WFLV: Anpfiff zur ersten Frauen-Futsal-Liga

"Am 26. September 2015 fällt der Startschuss für die erste Frauen-Futsal-Liga in Deutschland. Sechs Teams gehen an den Start, um den ersten westdeutschen Meister im Frauenfutsal zu ermitteln.

 

Mit dabei sind auch Mannschaften aus etablierten Futsalvereinen, die teilweise schon seit Anbeginn der Futsalgeschichte im Westen dabei sind. Wie zum Beispiel der UFC Münster, dessen Frauen erst unlängst Vize-Europameister der Hochschulen geworden sind. Aber auch Holzpfosten Schwerte und die Futsal Panthers Köln sind in der Futsalszene kein unbeschriebenes Blatt.

 

Ebenfalls schon Regionalliga-Luft geschnuppert hat das Herrenteam von Futsalicious Essen, deren Frauenvertretung jetzt auch in der Startsechs zur Frauenfutsal Regionalliga steht. Als ganz stark einzuschätzen sind die Ladies des Gehörlosen Turn- und Sportverein (GTSV) Essen, die teilweise in der Gehörlosen Frauen-Futsalnationalmannschaft mitkicken. Newcomer in der Runde ist die Mannschaft von Pegasus Westfalia Hagen, die sich deshalb auch eher Außenseiterchancen ausrechnet.

 

„Wir freuen uns, dass wir diese Liga jetzt in so kurzer Zeit auf die Beine stellen konnten“, so Klaus Jahn, Initiator dieser ersten Frauenfutsal-Liga, „und wir hoffen natürlich auf eine ähnliche Erfolgsgeschichte im Westen wie bei den Herren!“ [...]"

 

WFLV.de, Artikel vom 21.09.2015

 

WAZ: PCF arbeitet mit Nachbarn zusammen

"Futsalicious Essen, der PSV Duisburg und der PCF Mülheim haben die Futsal-Spielgemeinschaft Ruhrgebiet West gegründet. Die Kooperation ermöglicht, dass neben den ersten Mannschaften aus Essen und Mülheim, die in der Verbandsliga starten, nun Einsteiger in den Ligafutsal reinschnuppern können.

Die Spielgemeinschaft startet in der untersten Liga und eröffnet Hobbykickern ein Tor in die Welt des Futsals. Der PCF-Vorsitzende Alexander Prim: „Wir möchten unseren Sport weiter etablieren und können durch die Ligateilnahme Futsal für jedermann anbieten.“ Futsal ist Hallenfußball nach FIFA-Regeln.

Beim PCF kann man seit 2008 Futsal spielen. Nun gibt Mülheims einziger Futsalverein auch der zweiten Reihe die Chance auf Wettkampf: „Nimmt man die Reservespieler aus Essen und Mülheim zusammen und ergänzt sie durch die Spieler aus Duisburg, so entsteht eine schlagkräftige Truppe für das Futsal-Unterhaus,“ hofft Prim. „Trotzdem ist klar, dass wir nun weitere motivierte Kicker brauchen. Der Ligaanfang wird steinig werden“. Mittelfristig soll eine eigene Zweite des PCF das Ziel sein. „Wir hoffen auf einen Schub, was Interessenten am Futsal angeht. Für jede Spielstärke haben wir das richtige Angebot. Einfach vorbeikommen und den Futsal kennen lernen.“

Trainiert wird bei der FSG Ruhrgebiet West freitags um 19.45 Uhr in der Halle an der Mintarder Straße in Saarn. Verantwortlich für das Team ist unter anderem Thomas Kocks. [...]"

Futsalicious Essen, der PSV Duisburg und der PCF Mülheim haben die Futsal-Spielgemeinschaft Ruhrgebiet West gegründet. Die Kooperation ermöglicht, dass neben den ersten Mannschaften aus Essen und Mülheim, die in der Verbandsliga starten, nun Einsteiger in den Ligafutsal reinschnuppern können.

Die Spielgemeinschaft startet in der untersten Liga und eröffnet Hobbykickern ein Tor in die Welt des Futsals. Der PCF-Vorsitzende Alexander Prim: „Wir möchten unseren Sport weiter etablieren und können durch die Ligateilnahme Futsal für jedermann anbieten.“ Futsal ist Hallenfußball nach FIFA-Regeln.
Startschuss im Jahr 2008

Beim PCF kann man seit 2008 Futsal spielen. Nun gibt Mülheims einziger Futsalverein auch der zweiten Reihe die Chance auf Wettkampf: „Nimmt man die Reservespieler aus Essen und Mülheim zusammen und ergänzt sie durch die Spieler aus Duisburg, so entsteht eine schlagkräftige Truppe für das Futsal-Unterhaus,“ hofft Prim. „Trotzdem ist klar, dass wir nun weitere motivierte Kicker brauchen. Der Ligaanfang wird steinig werden“. Mittelfristig soll eine eigene Zweite des PCF das Ziel sein. „Wir hoffen auf einen Schub, was Interessenten am Futsal angeht. Für jede Spielstärke haben wir das richtige Angebot. Einfach vorbeikommen und den Futsal kennen lernen.“

Trainiert wird bei der FSG Ruhrgebiet West freitags um 19.45 Uhr in der Halle an der Mintarder Straße in Saarn. Verantwortlich für das Team ist unter anderem Thomas Kocks.

PCF arbeitet mit Nachbarn zusammen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/muelheim/pcf-arbeitet-mit-nachbarn-zusammen-aimp-id11053263.html#plx44090348

WAZ Mülheim, Artikel vom 03.09.2015

 

ESPO: Futsalicious Essen lädt zum Saisonauftakt ein

PSV Duisburg: Futsal SG Ruhrgebiet West gegründet

"Essen, Mülheim und Duisburg arbeiten in Sachen Futsal nun enger zusammen. Während sowohl Futsalicious Essen als auch der PCF Mülheim seit vielen Jahren in der Futsalliga spielen, bietet der PSV Duisburg ab dieser Saison als erster Duisburger Sportverein die aktive Ligateilnahme im Futsal an.

 

Futsalabteilungsleiter des PSV ist Alexander Prim: „Wir möchten unseren Sport in Duisburg weiter etablieren und können durch die Ligateilnahme Futsal für Jedermann anbieten“, freut sich Prim. Futsal ist Hallenfußball nach FIFA-Regeln. Schnell, fair und taktisch-sowie technisch hochwertig, das sind die Attribute, die Fans des Futsals ihrer Sportart zuschreiben. „Wer Hallenfußball mag, wird Futsal lieben“, ist Prim sicher.

 

In Duisburg kann seit etwa zwei Jahren „just for fun“ Futsal gekickt werden. Trainiert wird immer donnerstags um 17:30 Uhr in der Halle an der Realschulstraße in der Duisburger City.

 

Das neue Ligateam der FSG Ruhrgebiet West trainiert zusätzlich freitags in Mülheim Saarn. „Natürlich sind die beiden futsalerfahrenen Vereine aus Essen und Mülheim hauptverantwortlich für die Logistik und den sportlichen Ablauf der FSG. Aber auch einige Duisburger trainieren regelmäßig mit. Einer von ihnen ist Andreas Schimmack: „Ich habe früher schon für den PCF Mülheim in der Futsalliga gekickt und freue mich sehr, dass nun auch Duisburg auf der Futsallandkarte auftaucht“, so Schimmack.

 

Am kommenden Samstag 5.9. greift die FSG erstmals ins Ligageschehen ein. Ankick ist um 13:00 Uhr in der Halle Von-der-Tann-Straße in Mülheim Styrum.

Langfristiges Ziel des PSV Duisburg ist es, eine eigene Futsalligamannschaft stellen zu können. „Wir hoffen auf einen Schub, was Interessenten am Futsal angeht“, so Abteilungsleiter Prim. „Für jede Spielstärke haben wir das richtige Angebot. Einfach vorbeikommen und den Futsal kennen und lieben lernen“."

 

PSV Duisburg, Artikel vom 31.08.2015

 

RP: Fortuna Futsaler gewinnen bei ihrer Premiere

"Bis vor wenigen Wochen firmierten die Futsaler noch als Inter Düsseldorf - jetzt sind sie Bestandteil der Fortuna. Unter dem neuen Namen feierten sie nun in ihrer ersten Partie im rot-weißen Trikot einen gelungenen Auftakt. In einem Testspiel besiegte die Mannschaft von Trainer Sascha Mirza Futsalicious Essen mit 4:2.

 

Chefcoach Mirza war mit der Leistung seiner Akteure insgesamt zufrieden. "Gegen einen ehemalige Regionalligisten muss man erst einmal vier Tore schießen", sagte er, räumte aber auch ein, dass in allen Mannschaftsteilen noch Steigerungsmöglichkeiten erkennbar waren. Den ersten Treffer in Fortuna-Spielkleidung erzielte Yassine El-Abduli zur 1:0-Führung. Nachdem Kevin Flörchinger das 2:0 gelungen war, sah es nach einem sicheren Erfolg der Düsseldorfer aus. Doch der Gast aus dem Ruhrgebiet kam stärker ins Spiel und glich in der Anfangsphase der zweiten Hälfte zum 2:2 aus. Ein von David Simmes direkt verwandelter Freistoß brachte Fortuna die erneute Führung.

 

Für die endgültige Entscheidung sorgte Torhüter Astrit Muharemi. Als die Essener den Torhüter zugunsten eines Feldspielers herausnahmen und auf den Ausgleich drängten, fing Muharemi einen Angriff ab und schoss den Ball zum 4:2-Endstand ins leere Tor."

 

RP-Online, mjo, Artikel vom 07.08.2015

 

WFLV: Futsal-Ladies starten in NRW durch

"Der erste Testlauf verlief erfolgreich und hat Vorfreude auf den Auftakt der WFLV-Frauen-Futsal-Liga gemacht. Im September will der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband den neuen Liga-Betrieb starten und damit dem steigenden Interesse von Fußballerinnen am Futsal Rechnung tragen.

 

Während die WFLV-Futsal-Liga der Männer bereits seit Jahren gut funktioniert und im September in ihre elfte Saison startet, begehen die Frauen zunächst Neuland. Deshalb wurde nunmehr wenige Wochen vor dem angepeilten Auftakt die Gelegenheit eines ersten Kräftemessens zwischen den Frauenteams von Futsalicious Essen, Holzpfosten Schwerte, Futsal Panthers Köln und UFC Münster mit Freude wahrgenommen. Der WFLV stellte seine Hilfe und Erfahrungen als Kooperationspartner gerne zur Verfügung und versuchte somit erneut, seiner Vorreiterrolle im Futsal gerecht werden.

 

Bei dem Turnier, das in der Halle der Gustav-Heinemann-Gesamtschule in Essen ausgetragen und vom Essener Futsalclub ausgerichtet wurde, setzten sich die Mädels des UFC klar durch.

 

Mit 8:0 ging das Auftaktspiel des Turniers gegen Futsalicious deutlich an Münster. Und auch in den folgenden Partien zeigte der UFC, dass er mit Abstand die beste Spielanlage zu bieten hat. 16:0 hieß es gegen die Mädels der Holzpfosten, gegen Köln stand es nach 20 Minuten Nettospielzeit 12:1.

 

Die restlichen Spiele gestalteten sich weitaus ausgeglichener. Die Frauen der Futsal Panthers schlugen in einer ansehnlichen Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten die Schwerterinnen nur knapp mit 1:0. Gegen die Gastgeberinnen aus Essen setzte sich Köln mit 4:1 durch und sicherte sich so Platz zwei in der Tabelle. Futsalicious musste sich ebenfalls den Mädels der Holzpfosten geschlagen geben, dort stand es am Ende 2:1 für Schwerte."

 

WFLV, Artikel vom 02.07.2015

 

Holzpfosten Schwerte: Erster Frauen-Futsal-Vergleich

"Der erste Vergleich aller Frauen-Futsal-Teams aus NRW (in Zahlen: 4) fand am vergangenen Wochenende unter Schirmherrschaft des WFLV in Essen statt. Ausgerichtet von Futsalicious, trafen sich die Mädels aus Essen, Münster, Köln und Schwerte, um die Vorbereitung auf die erste Frauen-Futsal-Saison, die im September beginnen soll, zu starten. [...]"

 

Holzpfosten Schwerte 05, Artikel vom 30.06.2015

 

RP: Turu Lions erreichen gleich zwei Pokalfinalspiele

"[...]

Kurz nach dem überraschenden Einzug in das Endspiel um den Westdeutschen Pokal erreichten die Futsaler der Turu Lions durch einen 13:0-Erfolg über die Zweitvertretung von Futsalicious Essen auch das Halbfinale im Niederrheinpkal. Gegner im Endspiel am 20. Juni in der Sportschule Wedau wird Selecao Wuppertal sein. Die Düsseldorfer hatten nur in der ersten Halbzeit Schwierigkeiten mit dem Drittligisten aus Essen, sodass sie nur mit einer 2:0-Führung in die Pause gingen. Drei Tore in der ersten Minute des zweiten Durchgangs brachen dann den Widerstand des Gegners."

 

Rheinische Post, cj, Artikel vom 13.06.2015

 

Futsal Lions Düsseldorf: Erreichen zweites Finale

 

Futsal Lions TuRu Düsseldorf, Artikel vom 08.06.2015

(Artikel offline - Stand 22.11.2016)

 

WFLV: Frauen Futsal Schnupperturnier in Essen

"Der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband führt am 28. Juni 2015 in Kooperation mit den Futsalvereinen Futsalicious Essen, UFC Münster, Holzpfosten Schwerte und Futsal Panthers Köln ein Frauen-Futsalturnier in Essen durch. Austragungsort ist die Halle der Gustav-Heinemann-Gesamtschule, Schonnebeckhöfe 60.

 

Mitmachen können Vereine oder Spielgemeinschaften mit aktiven Futsalspielerinnen, ehemaligen Fußballspielerinnen, aktiven Fußballspielerinnen, die zusätzlich Futsal spielen möchten oder einfach am Futsalsport interessierten Frauen. Bewerbungen zum Turnier können über den Meldebogen eingereicht werden, der hier zum Download bereitsteht. Sollten sich mehr Mannschaften melden, als Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet die Reihenfolge der Meldungen. Die Teilnahme am Turnier ist kostenlos!

 

Dieses Turnier soll auch dazu dienen, (neue) Mannschaften für einen geregelten Futsalspielbetrieb auf westdeutscher Ebene zu interessieren und zu gewinnen. Die WFLV Frauen-Futsalliga wird im September starten, hier sind noch einige Startplätze frei.

 

In diesem Zusammenhang wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es möglich ist, Futsal und Fußball parallel zu spielen - auch in unterschiedlichen Vereinen mit unterschiedlichen Pässen."

 

WFLV, Artikel vom 01.06.2015

 

FLVW: Frauen-Futsal-Liga startet im September

 

FLVW, Artikel vom 28.05.2015

(Artikel offline - Stand 22.11.2016)

 

WFLV: Der Frauen-Futsal kommt!

"Unter dem Vorsitz von Klaus Jahn trafen sich in Duisburg Vertreter von Futsalvereinen mit Frauen-Futsal-Abteilung zu einem Austausch über den Stand von Frauenfutsal in NRW. Mit dem UFC Münster, Holzpfosten Schwerte, Futsal Panthers Köln und Futsalicious Essen waren illustre Namen aus der westdeutschen Futsalszene vertreten, die sich allesamt bereits im Frauenfutsal engagieren.

 

 

Ein gemeinsames Ziel war schnell ausgemacht: So bald wie möglich einen geregelten Spielbetrieb für Frauenfutsal auf die Beine stellen, um so den Frauenfutsalsport in Nordrhein-Westfalen zu fördern und zu etablieren.

 

 

Im Männerfutsalbereich gibt es nach 10 Jahren intensiver und engagierter Aufbauarbeit eine gut funktionierende Ligastruktur beim WFLV, FVN und FLVW. Im Frauenfutsalbereich gibt es zurzeit nur die genannten vier aktiven Vereine, die sich lediglich sporadisch zu Futsalspielen treffen. Hier besteht aber ein großes Interesse an einem geregelten Spielbetrieb – und dies, so schnell wie möglich. Und hierfür soll die Werbetrommel gerührt werden: Angesprochen werden sollen bei diesem Vorhaben aktive Futsalspielerinnen, ehemalige Fußballspielerinnen, aktive Fußballspielerinnen, die zusätzlich Futsal spielen möchten oder einfach am Futsalsport interessierte Frauen.

 

Ziel ist die kurz- bis mittelfristige Einführung einer Frauen Futsal-Liga mit mindestens acht Mannschaften auf westdeutscher Ebene. Ein erster Schritt ist die Durchführung eines offenen Schnupperturniers am 28. Juni 2015 in Essen, bei dem weitere Mannschaften für einen Spielbetrieb auf WFLV-Ebene gewonnen werden sollen. Die Bemühungen sollen dahin gehen, dass bereits im September 2015 der Startschuss für eine WFLV Frauenfutsal-Liga fallen kann."

 

WFLV, Artikel vom 12.05.2015

 

WFLV: Rückblick auf eine tolle Saison 2014/15

 

WFLV, Marcel Sura, Artikel vom 16.03.2015

(Artikel offline - Stand 22.11.2016)

 

WFLV: Schwerte zerlegt Essen

 

WFLV, Marcel Sura, Artikel vom 11.03.2015

(Artikel offline - Stand 22.11.2016)

 

WFLV: Megaspannung vor dem Abstiegsduell

"Die WFLV-Futsal-Liga ist so spannend, wie lange nicht mehr. Am 18. und damit letzten Spieltag der Saison 2014/2015 stehen die wichtigsten Entscheidungen noch aus. Die Meisterschaft entscheidet sich dabei zwischen UFC Münster und Holzpfosten Schwerte, während die Futsal Selecao Wuppertal und die Sportfreunde Uni Siegen im direkten Duell um den Abstieg spielen.

Die Düsseldorfer Futsal Lions und Futsalicious Essen werden am Wochenende ihr vorerst letztes Spiel in der WFLV-Futsal-Liga bestreiten, genauso wie Uerdingens Trainer Jos van Gerven, der die Werksfünf nach Saisonende nicht weiter betreuen wird. Die 15 Spieler aus der WFLV-Futsal-Liga, die von Montag bis Mittwoch in der Sportschule Kaiserau am ersten Sichtungslehrgang des DFB teilgenommen haben, werden ihren Mannschaftskollegen viel zu erzählen und womöglich den ein oder anderen Tipp für das Spiel am Wochenende parat haben.

[...]

 

Um 18:30 Uhr empfängt der zweite Holzpfosten Schwerte den letzten Futsalicious Essen. Die Rollen in dieser Partie sind klar verteilt. Schwerte geht als haushoher Favorit ins Rennen und kann mit einem Sieg auf der Zielgeraden noch Tabellenführer UFC Münster abfangen, wenn diese im Spiel gegen Uerdingen verlieren sollten.

 

Schwerte liegt mit 41 Punkten nur zwei Zähler hinter Münster auf dem zweiten Tabellenplatz, während Essen abgeschlagen mit null Punkten den letzten Tabellenplatz belegt und bereits seit dem 13. Spieltag als Absteiger feststeht. Im Hinspiel setze es für die Essener eine deutliche 2:13 Niederlage und auch in der zweiten Begegnung dürfte nicht viel mehr drin sein. Die Schwerter haben sich mit dem deutlichen 10:2 Sieg gegen Köln schon einmal warm geschossen und stellen mit 98 Saisontreffern hinter Münster den besten Angriff der Liga.

 

Die Essener stellen mit 29 erzielten und 143 kassierten Toren sowohl den schlechtesten Angriff, als auch die schlechteste Abwehr der Liga. Schwerte wird die Partie konzentriert angehen, da sie noch realistische Chancen auf den Meistertitel haben, der neben dem erneuten Erreichen des Viertelfinales der Deutschen Futsalmeisterschaft, das Sahnehäubchen wäre. Essen wird tief stehen und alles versuchen so wenig Gegentore wie möglich zu bekommen. Nils Klems und Marc Nebgen konnten unter der Woche sicher wertvolle Tipps beim Sichtungslehrgang des DFB sammeln und wollen diese im letzten Heimspiel umsetzen.

[...]"

 

WFLV, Marcel Sura, Artikel vom 06.03.2015

 

WFLV: Düsseldorf gewinnt Duell der Absteiger

"Am 17. Spieltag der WFLV-Futsal-Liga sichert sich Schwerte das zweite Ticket für die Viertelfinalspiele der Deutschen Futsal-Meisterschaften und steht mit Münster unter den acht besten Futsal-Mannschaften Deutschlands. Münster verpasst die vorzeitige Titelverteidigung, verliert überraschend gegen Sennestadt und muss nun im letzten Spiel gegen Bayer Uerdingen punkten. Währenddessen sichern sich die Bonner Futsal Lions als dritter Aufsteiger den Klassenerhalt. Die wichtigsten Entscheidungen werden so erst am letzten Spieltag fallen. Die Westdeutsche Meisterschaft entscheidet sich zwischen Münster und Schwerte, während Wuppertal und Siegen im direkten Duell um den Abstieg spielen werden.

[...]

 

Die Futsal Lions Düsseldorf können auch ihre zweite Partie gegen Futsalicious Essen gewinnen und schicken die Essener mit einer 12:1 Packung nach Hause. Im Duell der beiden Absteiger war spätestens nach der roten Karte für Spielertrainer Kai Pisano für die ersatzgeschwächten Essener nichts mehr zu holen. Die Düsseldorfer zeigten die reifere Spielanlage und spielten gegen Essen zwei gute Hälften. Bisher hatten sie öfter das Problem gehabt, dass sie in der ersten Hälfte in Rückstand gerieten und erst in der zweiten Halbzeit aufwachten. Dann war es aber meistens schon zu spät und die Gegner hatten die Punkte sicher. Die Essener aber scheinen den Düsseldorfern zu liegen und so durften sich Leon Cappel und Jonathan Sehlinger jeweils dreifach in die Torschützenliste eintragen. Carlos Hernandez und Daniel Labuda zeichneten sich für jeweils zwei Tore verantwortlich. Daniel Heuser, sowie Kapitän Patrick Horstmann durften schließlich auch noch über einen eigenen Treffer jubeln. Lediglich Klaus Schulze und Konstantin Scheuermann konnten keinen eigenen Treffer erzielen. Das einzige Tor auf Seiten der Essener war Kevin Flörchinger vorbehalten. Düsseldorf gelingt zwar durch den deutlichen 12:1 Erfolg der vierte Sieg der Saison, doch dieser kommt zu spät in der Saison. Hätten die Düsseldorfer in einigen Partien die erste Hälfte nicht verschlafen wäre mehr für sie drin gewesen. So stehen sie mit 13 Punkten auf dem neunten Platz und müssen den bitteren Abstieg in Kauf nehmen. Noch schlimmer erwischte es in dieser Saison nur die Essener, die nach ihrem Aufstieg in letzter Minute keinen Punkt holen konnten und für die auch im letzten Saisonspiel in Schwerte wohl nicht zu holen sein wird."

 

WFLV, Marcel Sura, Artikel vom 04.03.2015

 

WFLV: Auslosung Futsal Pokalwettbewerb 2015

WFLV: UFC Münster steht vor erneutem Titelgewinn

"[...]

Die Bonner Lions gewinnen gegen Futsalicious Essen mit 6:4 (2:3) und verlassen den Abstiegsplatz. Zu Beginn der Partie erspielten sich die Bonner einige gute Torchancen und Fabian Finger traf nach einem schnell ausgeführten Freistoß zum 1:0. Essen versuchte nach Ballgewinn schnell umzuschalten und Matthias Henneken erzielte mit einem Schuss in den Winkel das 1:1.

 

Hätte Essen nach einem Fehler in der Bonner Defensive das leere Tor getroffen, wären sie in Führung gegangen. Doch so stand Fabian Finger nach einer Ecke goldrichtig und brachte Bonn mit einem Hackentor in Führung. Die Essener konnten aber wieder nach einem schnellen Umschaltspiel durch Darian Gustavo Hagdon, der den Ball mit der Picke ins kurze Eck schoss, ausgleichen.

 

Die Essener wurden nun offensiver, konnten aber froh sein, dass Bonn einen Zehnmeter neben das Tor setzte. Vor der Pause brachte Albertino Theuer die Essener sogar in Führung. Er brauchte den Ball nur noch ins leere Bonner Tor zu schieben, nachdem ein Schussversuch von Pfosten zu Pfosten und dann vor Theuers Füße sprang. Vor und nach der Pause schafften es die Essener wieder nicht, den Ball im leeren Tor unterzubringen. Folgerichtig mussten sie so erst den Ausgleichstreffer durch Patrick Fortyr und anschließend den Führungstreffer durch Ali Mostowfi hinnehmen. Matthias Terhorst fand jedoch die passende Antwort und glich umgehend zum 4:4 aus. Nachdem die Essener wieder einmal eine gute Chance vergeben und den Ball einen Meter vor der Torlinie verstolpert hatten, zogen die Bonner durch Treffer von Ali Mostowfi und Patrick Fortyr mit 6:4 davon. Wären die Essener vorne so effektiv gewesen, wie der starke Torhüter Michael Wehling, der zahlreiche Torchancen der Bonner verhindern konnte, wäre mehr drin gewesen. Doch so holt sich Bonn den sechsten Saisonsieg und verlässt mit 20 Punkten den Abstiegsplatz. Essen bleibt nach einer starken Partie weiterhin bei null Punkten.

[...]"

 

WFLV, Marcel Sura, Artikel vom 24.02.2015

 

WFLV: Showdown im Kampf um die Meisterschaft

"Der 16. Spieltag in der WFLV-Futsal-Liga steht an, und es kommt zum direkten Duell im Kampf um die Westdeutsche Meisterschaft. Seriensieger und aktueller Tabellenführer UFC Münster empfängt den Deutschen Vizemeister und aktuellen Verfolger Holzpfosten Schwerte zum Top Duell.

[...]

 

Der 16. Spieltag startet um 14:30 Uhr mit dem Kellerduell zwischen Futsalicious Essen und den Bonner Futsal Lions. Die Essener stehen noch ohne Punkte am Tabellenende und bereits als erster Absteiger fest. Die Essener möchten die Saison gut zu Ende bringen, um mit der gesammelten Erfahrung im nächsten Jahr in der Niederrheinliga wieder anzugreifen.

 

Ganz anders sieht es hingegen für die Bonner aus. Mit 17 Punkten belegen sie momentan den ersten Abstiegsplatz, haben aber nur einen Zähler Rückstand auf Siegen und drei Zähler auf Wuppertal. Ein Sieg gegen das bisher punktlose Tabellenschlusslicht ist daher Pflicht. Die Bonner haben den Klassenerhalt in der eigenen Hand, da sie in den letzten beiden Partien noch auf Siegen und Düsseldorf treffen, die beide ebenfalls im Tabellenkeller wiederzufinden sind. Die Essener wollen am Samstag die schlechte Situation der Bonner ausnutzen und die ersten Punkte einfahren. Bonn möchte nicht die erste Mannschaft sein, die gegen Essen Punkte liegen lässt, denn sie können die drei Zähler im Abstiegskampf gut gebrauchen. Das Hinspiel konnten die Bonner mit 6:1 für sich entscheiden, wobei Dennis Prause drei seiner 27 Saisontore erzielen konnte. [...]"

 

WFLV, Marcel Sura, Artikel vom 19.02.2015

 

WFLV: UFC Münster sichert sich Ticket

"Am 15. Spieltag der WFLV-Futsal-Liga gab es neben 54 Treffern die ersten Vorentscheidungen: UFC Münster konnte sich als erste Mannschaft der WFLV Futsal-Liga das Viertelfinalticket zu den Deutschen Futsal-Meisterschaften sichern, da sie nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze verdrängt werden können. Die Kölner Futsal Panthers haben den Klassenerhalt so gut wie sicher, während Düsseldorfs Abstieg kaum noch abzuwenden ist.[...]

 

Futsalicious Essen verliert zu Hause gegen die Futsal Panthers Köln mit 4:8 (2:3). In einer zerfahrenen ersten Hälfte gingen die Futsal Panthers in der fünften Minute durch Dennis Petersen in Führung, die Michael Reich in der neunten Minute ausgleichen konnte. Die Panthers versuchten weiterhin Druck zu erzeugen und gegen gut verteidigende Essener zeigte Meik Frauenrath, dass Futsal auch „mit Köpfchen“ gespielt wird. Nach Vorlage von Julian Wessely köpfte er den sprungreduzierten Ball über die Linie und brachte die Kölner wieder in Front. Doch Essen hielt dagegen und gelangte durch einen Distanzschuss von Kai Pisano wiederum zum Ausgleich. Die Kölner schienen beeindruckt und konnten sich bei Neuzugang Robert Nospak bedanken, dass sie mit einer schmeichelhaften 3:2 Führung in die Kabine gehen konnten. Nach der Pause bietet sich den Zuschauern zuerst das gleiche Bild wie in Hälfte eins. Köln trifft durch Thomas Hupper zum 4:2 und kurz darauf gelingt Essen der Anschlusstreffer durch Wladimir Reichert. Erst nach dem 4:3 konnten sich die Kölner entscheidend absetzen und durch Treffer von Vladislav Kats, Thomas Hupper und Meik Frauenrath auf 8:3 davonziehen. Kurz vor Schluss erzielte Konstantin Akaemov schließlich noch den Treffer zum 4:8 aus Sicht der Essener, die zuvor einige gute Chancen liegen gelassen hatten. Das bedeutet weiterhin den letzten Platz mit null Punkten für die Essener. Die Kölner hingegen fahren den siebten Saisonsieg ein und können sich mit 23 Zählern von den Abstiegsplätzen absetzen. Das bedeutet im Augenblick den vierten Platz für die Domstädter. Bei noch drei ausstehenden Partien und sechs Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz dürfte der Klassenerhalt für die Kölner damit so gut wie sicher sein. [...]"

 

WFLV, Marcel Sura, Artikel vom 11.02.2015

 

Kölnsport.de: Wichtiger Sieg im Abstiegskampf

"Einen Big Point im Rennen um den Klassenerhalt fuhren die Futsal Panthers Köln ein. Bei Futsalicious Essen gewannen die Domstädter mit 8:4 (3:2).

 

Die Vorzeichen für die Futsal Panthers Köln waren vor dem wichtigen Duell bei Futsalicious Essen nicht die allerbesten: Verletzungsbedingt ging es mit nur sieben Feldspielern in die Ruhrmetropole. „Wir wussten, dass wir hier nicht nur gegen Essen spielen werden, sondern auch ein wenig gegen uns selbst“, betonte Spielertrainer Tomasz Luzar nach dem 8:4-Erfolg. „Wir haben dann doch noch den Schalter umlegen können und freuen uns nun auf die letzten drei Spiele. Mit der jetzigen Ausbeute können wir jedenfalls zufrieden sein.“

 

Die Panthers versuchten von Beginn an das Spiel zu gestalten und die Kontrolle zu übernehmen, doch noch war reichlich Sand im Getriebe. Die Führung durch Debütant Dennis Petersen wurde postwendend ausgeglichen. Dasselbe Spielchen zeigte sich nach Frauenraths sehenswerten Kopfballtreffer. Essen schlug erneut aus der Distanz zurück, die Panthers schienen deutlich beeindruckt.

 

Nervosität machte sich breit und nur selten entstand der Spielfluss, der die Mannschaft in den letzten Partien so ausgezeichnet hat. Eine feine Einzelaktion von Nospak brachte kurz vor der Pause die schmeichelhafte Pausenführung.  Nach entsprechenden Worten von Spielertrainer Luzar in der Kabine wurde das Spiel der Raubkatzen besser, die Panthers zogen auch dank dreier Treffer von Hüpper auf 8:3 davon. Mehr als das Anschlusstor war für Essen nicht mehr drin.

 

Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt nun sechs Punkte. Nach Karneval können die Futsal Panthers im Heimspiel in der Everhardhalle gegen die Düsseldorfer Lions den Klassenerhalt perfekt machen."

 

Koelnsport.de, Artikel vom 09.02.2015

 

WFLV: Holzpfosten Schwerte profitiert

"Auch am vergangenen Wochenende geizten die Mannschaften in der WFLV Futsal-Liga nicht mit Toren, und die Zuschauer bekamen in den fünf Begegnungen insgesamt 43 Treffer zu sehen. Die meisten Tore gab es beim Spiel zwischen dem Tabellenführer UFC Münster und Schlusslicht Futsalicious Essen, in dem insgesamt 18 Treffer fielen.[...]

 

UFC Münster schickt Futsalicious Essen mit einer deftigen 18:0 (11:0) nach Hause und verteidigt die Tabellenführung. Nach dem 10:1 Erfolg im Hinspiel gegen Tabellenschlusslicht Essen machten die Münsteraner auch im Rückspiel kurzen Prozess. Bereits nach zwei Minuten hatte Yannick Albrecht Münster mit 2:0 in Führung geschossen.

 

Im weiteren Spielverlauf dominierte Münster das Spielgeschehen und kombinierte sich zu neun weiteren Toren bis zur Halbzeit. Thomas Lehmann steuerte drei Treffer bei, während Bartek Mazurkiewicz und Dennis Peschke jeweils zweimal erfolgreich waren und schließlich Julian Offermann und Christoph Rüschenpöhler je einen Treffer erzielen konnten.

 

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer weiterhin ein Spiel auf ein Tor und die Münsteraner schraubten das Ergebnis in einer zu jeder Zeit fair geführten Partie in die Höhe und fuhren so den höchsten Saisonsieg ein. In der zweiten Hälfte erzielte Christoph Rüschenpöhler zwei Tore, während Bartek Mazurkiewicz, Julian Offermann, Yannick Albrecht, Henrique Mota und Wendelin Kemper jeweils einen Treffer erzielen konnten.

 

Den schönsten Treffer des Tages erzielte dabei Julian Offermann, als er nach einem langen Abwurf per Lupfer ins Essener Tor traf. Nach 14 Spieltagen führt der UFC Münster die Tabelle mit 37 Punkten weiterhin an. Die Essener kassieren die vierzehnte Niederlage in Folge und stehen mit null Punkten weiterhin am Tabellenende.[...]"

 

WFLV, Marcel Sura, Artikel vom 03.02.2015

 

WFLV: David gegen Goliath

"Nach dem gelungenen DFB Futsal Landesauswahlturnier am vergangenen Wochenende in der Sportschule Wedau, an dem 29 Spieler aus der WFLV-Futsal-Liga beteiligt waren, geht es jetzt wieder zurück in den Ligaalltag. Die einen müssen sich im Abstiegskampf bewähren, die anderen fighten um die beiden begehrten Tickets zu den Playoffs der Deutschen Futsal-Meisterschaft. [...]

 

Eine klare Angelegenheit dürfte das Duell zwischen dem Tabellenersten UFC Münster und dem -letzten Futsalicious Essen werden. Die Essener, die seit dem vergangenen Spieltag als erster Absteiger feststehen, müssen um 19:00 Uhr beim Tabellenführer antreten. Bisher konnten die Essener keinen einzigen Punkt einfahren und zahlten ordentlich Lehrgeld. Beim Hinspiel gab es eine 1:10 Klatsche für die Essener, die im Rückspiel alles daran setzen werden, um nicht erneut eine so derbe Niederlage einstecken zu müssen. Die Münsteraner konnten ihre letzten sechs Partien allesamt gewinnen und stehen mit 34 Punkten an der Tabellenspitze. Die letzte Niederlage gab es gegen den Zweiten Holzpfosten Schwerte am 8. November. Sollten die Münsteraner die Partie nicht auf die leichte Schulter nehmen, dürften sie den siebten Sieg in Serie einfahren.

[...]"

 

WFLV, Marcel Sura, Artikel vom 29.01.2015

 

WFLV: Spitzenduo setzt sich weiter ab

"Am 13. Spieltag der WFLV-Futsal-Liga gab es sowohl an der Tabellenspitze, als auch im Abstiegskampf packende Duelle.[...]

 

Essen steht als erster Absteiger fest

 

Nach der 2:5 Niederlage von Futsalicious Essen gegen die Futsal Selecao aus Wuppertal steht Essen als erster Absteiger fest. Die nunmehr 17 Zähler Rückstand auf das rettende Ufer können bei noch fünf zu spielenden Partien nicht mehr aufgeholt werden.

 

Das Spiel gegen Wuppertal begannen die Essener aus einer kompakten Defensive heraus, so dass Wuppertal gezwungen war, das Spiel zu machen. Die Wuppertaler schnürten die Essener in der eigenen Hälfte ein und gelangten durch Dreni Imeri und Mirko Brüggemann zu einer 2:0 Führung. Erst jetzt wurden die Essener nach vorne hin ein wenig mutiger und erspielten sich einige Chancen.

 

Eine davon nutzte Spielertrainer Steffen Bonnekamp nach einer schönen Vorlage zum Anschlusstreffer. In der Folge gab es für die Essener die Möglichkeit zum Ausgleich, die sie aber nicht nutzen konnten. Und so kam es, wie es bei Essen in der Saison schon häufig der Fall gewesen ist. Sie machten vorne ihre Tore nicht und kassierten hinten zu einfache Gegentreffer. Alen Erkocevic und Sezer Orhan schraubten das Ergebnis bis zur Pause auf 4:1. In der zweiten Hälfte kämpften die Essener sich zurück ins Spiel und hatten die besseren Gelegenheiten, als der Gast aus Wuppertal.

 

Und auch in der Defensive gaben die Essener ein besseres Bild ab, als in Halbzeit eins. Michael Wehling entschärfte alle Torschüsse, die in die Richtung seines Tores kamen. Doch wie schon in der ersten Hälfte konnten die Essener ihre Torgelegenheiten nicht nutzen, und so fiel das nächste Tor wieder für Wuppertal. Sezer Orhan erzielte nach einem Konter die 5:1 Führung.

 

Essen kam schließlich nur noch zum 2:5 nach einem Sechsmeter Strafstoß, der auch den Endstand bedeutete. Futsalicous Essen schafft, auch auf Grund der eklatanten Abschlussschwäche, im 13. Spiel keinen Punktgewinn bleibt mit null Punkten am Tabellenende. Die Wuppertaler verlassen durch den Sieg die Abstiegsränge und stehen mit 17 Zählern auf dem siebten Tabellenrang."

 

WFLV, Marcel Sura, Artikel vom 13.01.2015

 

WFLV: Dreikampf um den Titel geht weiter

"Bereits am zweiten Wochenende des neuen Jahres gehen die zehn Mannschaften in der WFLV-Futsal-Liga wieder auf Tore- und Punktejagd. Im letzten Jahr wurden bereits 12 der 18 Spieltage absolviert und so wie es aussieht, läuft alles auf einen Dreikampf um den Titel hinaus.

[...]

 

Um 16:00 Uhr kommt es in Essen zum Kellerduell zwischen Futsalicious Essen und der Futsal Selecao aus Wuppertal. Essen steht abgeschlagen ohne Punktgewinn auf dem letzten Tabellenrang, während Wuppertal mit 14 Zählern nur drei Punkte hinter dem Vierten MCH Sennestadt liegt. Wuppertal konnte im Hinspiel nach einem 0:1 Rückstand die Partie noch drehen und schließlich mit dem 6:2 Sieg den ersten Dreier der Saison einfahren. Auf eben jenen warten die Essener auch nach zwölf Spieltagen immer noch. Für die Wuppertaler geht es in den kommenden zwei Wochen um wichtige Zähler gegen die beiden Teams, die in der Tabelle noch unter ihnen stehen. Gegen diese Teams muss Wuppertal punkten um die Klasse zu halten. Essen wird zu Hause wieder alles versuchen, damit die ersten Punkte der Saison eingefahren werden können. Die Chancen dafür könnten schlechter stehen, als gegen verunsicherte Wuppertaler anzutreten, die die letzten drei Partien allesamt verloren haben.

[...]"

 

WFLV, Marcel Sura, Artikel vom 09.01.2015

 





Futsalicious Essen e.V. Kooperationspartner Joma Sport Teamsport Deutschland
SR Sport 2000 Essen
SR Sport 2000 Essen
Unterstützt uns
mit eurem
Online-Einkauf
OHNE Extrakosten

(Nutzt den Boost-Button)

Futsalicious Essen e.V.

präsentiert:

 POKALICIOUS 2017

Das Futsal-Turnier

tba.

in Essen