Zweite von "Futsalicious Essen" verliert knapp gegen "Bayer 05 Futsal II"

Nach dem laufintensiven, hektischen und überraschenden Spiel unserer Ersten war beim "Doppel-Heimspieltag" unsere "Futsalicious Essen II" gegen den "SC Bayer 05 Uerdingen Futsal II" gefordert. Gerne wollte die Mannschaft um die Spielertrainer Mathias Bartmann und Michael Wehling das "Triple" einfahren, der Siege in Folge als Bestätigung der Erfolge gegen Mönchengladbach und unsere Freunde aus Mülheim.

Die Gäste aus Krefeld spielten personell nahezu unverändert wie im ersten Match gegen "Futsalicious I". Lediglich wurde für Henrique Mota auf Dimitij Vargun aus ihrer 1. Mannschaft zurückgegriffen. Der zweimalige "DFB All Stars"-Akteur Benjamin Sahel stand auch in diesem Spiel auf der Platte, was auch in diesem Spiel einen Unterschied ausmachen sollte. Krefeld nahm, wegen der zunächst abwartenden Einstellung von Essen, das Heft in die Hand und versuchte ruhig das Spiel aufzubauen. Gesucht wurde eine Lücke in der Abwehr von "Futsalicious II" zu finden, die ein anderes Abwehrsystem als zuvor ausprobierten. Dieses stand zunächst gut.

 

Allerdings war das Aufbauspiel für den Angriff auf seiten von "Futsalicious II" sichtbar verbesserungswürdig. Zu häufig wurden Bälle verschenkt, weil man versuchte sie zu schnell in die Spitze zu spielen, ohne große Chance darauf einen Mitspieler zu erreichen. Dennoch entwickelten sich ab und an gute Einschusschancen für beide Mannschaften, die aber von beiden Torhütern souverän pariert werden konnten. Eine Ecke führte dann doch zur Führung von "Futsalicious Essen II". Danail Vazov spielte den Ball scharf in die Mitte und Francisco Nunez verlängerte mit der Hacke auf den zweiten Pfosten, wo Martin Danel zum 1:0 einschieben konnte. Da waren bereits neun Minuten gespielt.

 

Beide Teams spielten in der Folge weiter abwartend und verlegten sich auf Konter, wobei besonders Uerdingen sich häufiger in der Rolle der aktiven Spielgestaltung wiederfand. Essen konnte hier einige Bälle abfangen. Ein Fehlpass von Mathias Bartmann im Aufbauspiel nach einem abgefangenen Ball, landete direkt auf dem Fuß des Krefelders Vargun, der sofort zum Konter umschaltete. Über die rechte Abwehrseite konnte er sich gegen den zurückeilenden Bartmann im Laufduell durch. Der Ball wurde in die Mitte gespielt, wo "Futsalicious"-Goalie Michael Wehling ihn beinahe abfangen konnte, allerdings wurde der Ball so unglücklich von Bartmann abgefälscht, dass er zum 1:1 ins eigene Tor trudelte. Danach ging es rund acht Minuten weiter hin und her, ohne dass auf der einen oder anderen Seite etwas Zählbares heraussprang.

 

Beflügelt von dem Ausgleich aber, spielte "Bayer II" nun deutlich munterer weiter, als ob sie noch kein Spiel in den Knochen hätten. Ein Konter kurz vor der Halbzeitsirene und eine grobe Nachlässigkeit in der Zuordnung in der Essener Defensive ließ Benjamin Sahel mutterseelenallein auf Wehling zukommen, der umkurvt wurde, so dass es kurz vor der Halbzeit doch noch zur 2:1-Führung für die Gäste kam. In der Pause wurden Erinnerungen aus dem Spiel von letzter Woche wach, wo "Futsalicious II" ebenfalls mit 1:2 zurückgelegen hatte. Dennoch hatte man am Ende gewonnen - aufgrund der recht ausgeglichenen Spielsituation war also Optimismus angesagt.

 

Hälfte Zwei begann und die Zuschauer in der Essener Heimspielhalle sahen ein ähnliches Bild wie in der ersten Halbzeit: Ein eher abwartendes Spiel mit gelegentlichen Kontern und Chancen. Dieses Mal sollte es aber nur 6 torlose Minuten geben: Wieder war es ein Konter der Krefelder, der gefährlich vorgetragen wurde. Wieder wurde ein Distanzschuss des Krefelders Vargun (dieses Mal hinter der eigentlich gut gestaffelten Essener Defensive) so abgefälscht, dass Wehling dem Ball nur hinterher schauen konnte. Und wieder war die Fußspitze von Bartmann im Weg. Auch in dieser Situation  waren Parallelen zum Mülheim-Spiel zu erkennen, so dass sich unsere Zweite nicht entmutigen ließ.

 

Im Gegenteil: "Futsalicious II" versuchte jetzt das Tempo anzuziehen. Eine gute Kombination führte dann tatsächlich zum schnellen Anschlusstreffer: Einen hohen Ball von der linken Seite lenkte "Futsalicious"-Debütant Ravshan "Ravi" Sapaev mit dem Kopf an die 6-Meter-Linie, wo er Manh Hung Vu fand. Dieser legte nach kurzem Dribbling in die Mitte zurück auf Mathias Bartmann, der den Ball mit einem strammen Schuss durch die Beine des Krefelder Torhüters zum 2:3-Anschluss beförderte. Es keimte wieder Hoffnung auf. Der nach anfänglichen Eingewöhnungsproblemen nun daueragile "Ravi" lief nach einem schönen Pass alleine auf den Torhüter zu, verfehlte aber knapp das 3:3. Nur kurze Zeit später scheiterte er erneut, dieses Mal am Gebälk.

 

Und dann griff die alte Regel, die schon im Fußball immer noch Bestand hat: Wenn man vorne die Tore nicht macht, dann ... Mit einem wunderschönen Doppelpass spielten die Krefelder Sahel und Vargun die nun etwas träge Abwehr von "Futsalicious". Vargun erhöhte die Führung auf 2:4. Aber auch zu diesem Zeitpunkt war der Kampfgeist unserer Zweiten alles andere als gebrochen. Nur drei Minuten später erkämpfte sich Martin Danel am Mittelkreis den Ball und ging alleine auf den Keeper zu, zwei Krefelder Verteidiger im Schlepptau. Danel blieb cool und erzielte den erneuten Anschluss, nur noch 3:4. Nun wurde es allmählich zum offenen Schlagabtausch, da in beiden Reihen die Kräfte zu schwinden begannen. Aber einige gute Möglichkeiten blieben von beiden Mannschaften ungenutzt.

 

"Futsalicious II" agierte nun im Eifer um den Ausgleich zunehmend hektischer und ließ sich zu sehr überhasteten Aktionen hinreißen, die zwar die ein oder andere gute Möglichkeit ergab, aber nichts Zwingendes in die Wege leitete. Im Vorwärtsdrang füllte sich auch wieder das Foulkonto auf beiden Seiten.Grundsätzlich blieb die Partie allerdings fair. Dann gab es noch eine Parallele zum Spiel unserer Ersten: Denn 40 Sekunden vor Spielende gab es nach dem 6. Teamfoul ebenfalls noch einen Foul-10-Meter gegen "Futsalicious II". Diesen verwandelte Vargun sicher gegen einen chancenlosen Wehling zum 5:3. Das war auch gleichzeitig der Endstand, denn kraft- und ideenlos suchte Essen zwar den Weg nach vorne, fand aber keine Mittel, während Krefeld den Vorsprung klug verwaltete.

 

"Futsalicious Essen II" verliert also nach zwei Siegen in Folge. Die Spieleröffnung war sicherlich das größte Manko beim Team von Bartmann und Wehling. Der "SC Bayer 05 Uerdingen II" nimmt auf diese Weise insgesamt 4 Punkte aus dem Doppelspieltag in Essen mit nach Hause. Mit nun 7 Zählern rücken sie in der Tabelle auf den Drittletzten Mönchengladbach auf. Nach den Osterfeiertagen trifft die Mannschaft von "Futsalicious II" dann auswärts im Abendspiel auf das Team von "Furious Futsal Mönchengladbach".

 

 

(michael wehling & kristoff gött, 31.03.2012)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Futsalicious Essen e.V. 2009 1. Futsal-Verein in Essen NRW, Deutschland




Futsalicious Essen e.V. 2009 Tanz-Abteilung Dancelicious Jazz & Modern Dance JMD in Essen
Futsalicious Essen e.V. Kooperationspartner Joma Sport Teamsport Deutschland
SR Sport 2000 Essen
SR Sport 2000 Essen
Unterstützt uns mit
eurem Online-Einkauf
OHNE Extrakosten

(Nutzt den Boost-Button)

Futsalicious Essen e.V.

präsentiert:

 POKALICIOUS 2017

Das Futsal-Turnier

tba.

in Essen