Futsalicious Essen Ladies 2017/18: Ein etwas anderer Saisonrückblick

„Together, Everyone Achieves More (= TEAM)“ – es gibt wohl kaum einen Satz, der die vergangene Saison besser zusammenfassen könnte. Es war eine Saison, in der die Futsalicious Essen Ladies auf und neben dem Platz über sich hinausgewachsen sind und dadurch als Gemeinschaft Rückschläge jeder Art überwinden konnten:

 

Eine kurzzeitige Tabellenführung, der 3. Platz bei den Hallenkreismeisterschaften, der wiederholte Finaleinzug im WDFV Futsal-Pokal, der aus einem furiosen Sieg im Sechsmeterschießen gegen den UFC Paderborn resultierte, sowie der mit 9:1 höchste Pflichtspielsieg gegen Holzpfosten Schwerte, das sind die deutlichsten Erfolge, mit denen das Team nun endgültig seinen „Underdog“-Status abschütteln konnte. 85 Mal musste eine gegnerische Torhüterin hinter sich greifen, um den Ball aus dem Netz zu fischen, während sich die Futsalicious Ladies jubelnd in die Arme fielen. Zu diesen Toren gehörte auch das 2000. Tor der Futsalicious Essen-Vereinsgeschichte, welches unser Neuzugang Laura-Denise Rambow als 3:1 gegen Schwerte erzielte.

 

Durch die Vielzahl unterschiedlicher Torschützinnen erarbeiteten sich unsere Ladies bei ihren Gegnern ihre schwere Berechenbarkeit: Nie zuvor haben so viele unterschiedliche Spielerinnen einen Torerfolg feiern können. Vielfach konnten dadurch Rückstände gedreht und so verdeutlicht werden, was diese Mannschaft so einzigartig macht: Kampfgeist, Zusammenhalt und Herzblut! Wer jetzt hingegen denkt, dass sich das Team auf diesen drei Säulen ausruht, der liegt falsch: Eine von den Trainerinnen strategisch ausgearbeitete Saisonvorbereitung, bestehend aus Testspielen, Intervalltrainings, Schwimmen, Boxen und vielem mehr, legte die Basis für diese erfolgreiche Saison. Ergänzt wurden diese Trainingseinheiten zur Herstellung körperlicher Fitness durch systematisch aufbereitete Videoanalysen vergangener Spiele, um auch spielerisch-taktische Verbesserungspotentiale offenzulegen.

 

Es ist schwer, die „Heldentaten“ der Futsalicious Essen Ladies zu verdeutlichen, die sie in der vergangenen Saison auch neben dem Platz erbracht haben, ohne in meine persönliche Perspektive zu wechseln: Mir war bereits bei der Weihnachtsfeier bewusst, dass unser Team etwas Besonderes ist: Beim gemeinsamen Kochen entschied das Losglück, in welcher Gruppenkonstellation Vorspeise, Hauptgang und Nachspeise zubereitet werden sollten. Erstaunlich gelassen (und frauenuntypisch) wurde großzügig darüber hinweggesehen, dass sich die Zubereitung des Hauptgangs länger hinzog als es das Magenknurren eigentlich zuließ. Die ungewöhnlich enge Teamdynamik wurde bereits Ende 2017 bei einem gemeinsamen Besuch des Essener Weihnachtsmarktes und weiteren Teamevents, wie Lasertag spielen, deutlich. Umso beeindruckender sind die Selbstverständlichkeit und die Offenheit, mit der Neuzugänge in der vergangenen Saison nahezu mühelos ins Team integriert wurden und so schon nach kurzer Zeit zu unentbehrlichen Mitgliedern des Teams werden konnten. Dass sich nun die Grenzen zwischen gemeinsamem Futsal-Spielen und Freundschaft gänzlich aufgelöst hatten, zeigte sich in der ereignisreichen Saisonabschlussfahrt nach Berlin, mit der sich das Team am Pfingstwochenende für die vergangenen Monate belohnte.

 

Für mich persönlich wird die vergangene Saison immer eine Besondere sein: Bis Ende Mai 2018 habe ich 53 Tage in einem Krankenhaus oder einer Reha-Anstalt verbringen müssen. Das waren 7,5 Wochen, in denen euch Ladies kein Weg zu weit war, um mich zu besuchen. Keine Mühe war euch zu groß, um mich zum Weiterkämpfen zu motivieren. Euer Timing hätte nicht besser sein können, um mir motivierende Videobotschaften zu schicken oder sogar ganze Spiele für mich zu basteln. Nie habe ich einen Grund gehabt daran zu zweifeln, dass ihr auf mich wartet. Nie hätte ich es gewagt, aufzugeben. Ihr habt mir gezeigt, welche Rückendeckung ihr aufbringen könnt. Ihr habt mir gezeigt, was es bedeutet, Teil einer echten Futsal-Familie zu sein, die gemeinsam alles überstehen kann. Ihr habt mir gezeigt, zu was wir alle gemeinsam fähig sind.

Futsalicious Essen Ladies: Together, everyone achieves more. Auch in den wohl härtesten Zeiten des Lebens.

 

 

(Maike Kappelhoff, 29.07.2018)

Aufgeben gibt's nicht! (Foto: Maike Kappelhoff)
Aufgeben gibt's nicht! (Foto: Maike Kappelhoff)






Futsalicious Essen e.V. Kooperationspartner Joma Sport Teamsport Deutschland
Unterstützt uns
mit eurem
Online-Einkauf
OHNE Extrakosten

(Nutzt den Boost-Button)

Futsalicious Essen e.V.

präsentiert:

 POKALICIOUS 2018

Das Futsal-Turnier

 

Futsalicious Essen e.V. unterstützt: