Futsal-Herren scheiden in Minden aus dem WDFV-Pokal aus

In Runde 1 des diesjährigen WDFV Futsal-Pokals 2018 war der Jubel noch groß über den knappen Sieg gegen den TSV Kenten, aber gestern war in der 2. Qualifikationsrunde für unsere Futsalicious Futsal-Herren dann Endstation. 

 

Gegen die gastgebende FSP Turbo Minden verlor unser Team verdient mit 2:5 (0:3). Mit lediglich sieben Feldspielern reiste unsere Mannschaft nach Minden, für das Spiel mussten zudem knappe 200 Kilometer pro Strecke zurückgelegt werden - das so ziemlich weiteste Ziel, das wir bislang für ein Futsal-Spiel innerhalb Deutschlands besucht haben.

 

Futsalicious überlies, wie von Spielertrainer Michael Wehling vorgegeben, Turbo Minden überwiegend den Ball und stand zunächst tief in der eigenen Hälfte. Insgesamt arbeitete die Essener Defensive in der ersten Hilfe sehr stabil. Minden presste sehr früh und stellte damit zugleich die Offensive unserer Mannschaft vor große Probleme. Ein geregelter Spielaufbau kam nur sehr selten zu Stande. Dementsprechend waren ein Pfostentreffer von Wehling und ein Konter von Danail Vazov die einzigen Torchancen für Essen in der ersten Halbzeit. Minden kam aufgrund des massiven Drucks ab und an durch die ansonsten dichte Essener Deckung durch und führte zur Halbzeit verdient mit 3:0.

 

Die zweite Hälfte zeigte ein identisches Bild, mit dem einzigen Unterschied, dass Minden nun mit einem "Flying Goalie" agierte. Insgesamt spielten die Hausherren ihre Überzahl sehr gut und diszipliniert, allerdings kam auch unsere Defensive sehr gut mit der Überzahl zurecht. Was durchkam wurde vom hervorragend aufgelegten Essener Torhüter Pierre Müller gehalten.

 

Die beiden Mindener Treffer Nummer 4 und 5 fielen jeweils nach ärgerlichen individuellen Fehlern im Aufbauspiel von Futsalicious Essen. Zu den (abgesehen vom Funktionieren der Defensive) positivsten Eindrücken des Spiels aus unserer Sicht: Das zwischenzeitliche 4:1 erzielte Michael Wehling per empty-net-Goal aus guten 32 Metern. Das 5:2 erzielte Ivan Stadnikov, der sich gerade mit 3 Treffern aus 2 Spielen zu einem "Pokalspezialisten" mausern wollte (aufgrund des Ausscheidens nun aber nicht mehr dazu kommen wird), nach einem schönen Spielzug im Zusammenspiel mit Kapitän Moritz Fehr.

 

Insgesamt war dies ein verdienter Sieg für Turbo Minden. Am Ende war der Trainer mit der Defensivleistung nicht unzufrieden. Es gilt aber weiterhin an der Offensive zu arbeiten und sich auf den Endspurt in der FVN Futsal-Niederrheinliga 2017/18 zu konzentrieren. Hier stehen nun mit Meister Mülheim, Kleve und Mönchengladbach noch drei schwere Gegner auf dem Restprogramm - auch wenn das Thema Abstiegsrelegation inzwischen sehr wahrscheinlich ad acta gelegt werden konnte.

 

Zudem sind die Futsalicious Essen Herren auch noch im FVN Futsal-Niederrheinpokal 2018 vertreten. Beim FVN-Landesligisten Futsal TG Neuss werden sie im Viertelfinale um den Einzug ins Halbfinale(!) spielen.

 

 

(michael wehling, 15.04.2018)







Futsalicious Essen e.V. Kooperationspartner Joma Sport Teamsport Deutschland
Unterstützt uns
mit eurem
Online-Einkauf
OHNE Extrakosten

(Nutzt den Boost-Button)

Futsalicious Essen e.V.

präsentiert:

 POKALICIOUS 2018

Das Futsal-Turnier

Samstag, 02.06.2018,

ab ca. 10:00 Uhr

in Essen

 

Futsalicious Essen e.V. unterstützt: