Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum Sieg gegen Fortuna Düsseldorf

Die Voraussetzungen für das gestrige Spiel in Düsseldorf gegen die Landeshaupt-Futsaler der Fortuna waren alles andere als gut für die erste Herren-Mannschaft von Futsalicious Essen: Gleich sechs Spieler fehlten Coach Ivan Valchev, so dass Michael Pfingsten zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz im Futsalicious-Trikot kam und der aktuell an der Hand verletzte Torhüter Michael Wehling im Feld aushalf, um zumindest acht Feldspieler auf den Spielbericht schreiben zu können. Was Spielertrainer Valchev dann aber speziell in der ersten Halbzeit zu sehen bekam, war die wohl bisher beste Halbzeit, die Futsalicious Essen in dieser FVN Futsal-Niederrheinliga-Saison überhaupt abgeliefert hat!

Siegerlächeln in der Kabine vor dem Siegerduschen (Foto: Wehling)
Siegerlächeln in der Kabine vor dem Siegerduschen (Foto: Wehling)

Die gastgebende Fortuna Düsseldorf kam nur sehr selten zu Gelegenheiten, Futsalicious-Torhüter Pooria Dinarvandi zu prüfen. Was auf sein Tor kam, hielt er souverän, selbst als er schon am Boden liegend scheinbar überwunden war!

 

In der Offensive war man aus Essener Sicht dagegen durchaus und überraschend/erfreulich effektiv: In der 10. Minute eroberte Aushilfs-Feldspieler Wehling in der eigenen Hälfte den Ball, passte ihn auf die rechte Seite zum startenden Ibrahim Akkaya, der zwar rüde angegangen wurde, aber den Ball noch gerade auf Zhou Lu schieben konnte. Lu umkurvte seinerseits den Düsseldorfer Torhüter und schob aus spitzem Winkel zum umjubelten 1:0 ein. Ein toller Start in das zweite Spielviertel, das es noch in sich haben sollte.

Denn es folgte das 2:0 aus einem einstudierten Spielzug über die Stationen Dinarvandi, Wladimir Reichert und Akkaya, der, am zweiten Pfosten stehend, das Spielgerät über die Linie drücken konnte. Die Kombination Akkaya/Reichert war es auch, die souverän das 3:0 markierte: Einkick von der linken Seite, an den 6-Meter-Kreis auf die rechte Seite gelupft und Aushilfskapitän Reichert nagelte den Ball volley in den linken oberen Winkel. Drei-zu-Null ... zur Halbzeit gegen den Tabellenzweiten ... Wahnsinn!

 

Zum Seitenwechsel erwartete man nun ein deutliches Aufbäumen der Gastgeber, doch wieder war es an Futsalicious, auch in der zweiten Halbzeit früh ein Zeichen zu setzen: Durch einen schön vorgetragenen Konter konnte Mergim Buleshkaj das 4:0 erzielen. Danach allerdings kam die Fortuna wesentlich besser ins Spiel. Innerhalb von nur drei Minuten erzielten sie drei Treffer zum 4:3-Anschluss, das Spiel schien nun zu kippen, da Düsseldorf das Momentum auf seiner Seite hatte - und ihr individuell stark umherwirbelnde Hauptakteur Carlos Penan sich, im Gegensatz zum ersten Durchgang, seiner effektiven Bewachung deutlich besser entziehen konnte.

 

Doch in dieser Druckphase konterte Futsalicious noch einmal geschickt bei Überzahlspiel der Fortuna: Dinarvandi warf den abgefangenen Ball an die Mittellinie zu Buleshkaj, der diesen dann im leeren Düsseldorfer Tor versenken konnte: 5:3! In der 38. Minute kamen die "Fortunen" dann doch wieder auf einen Treffer heran, weil sie ihr Überzahlspiel mit dem Flying Goalie nun mit einem Treffer ausgespielen konnten.

 

Die Schlussphase blieb also kribbelig für beide Seiten, ganz speziell in der letzten Spielminute. Futsalicious-Goalie Dinarvandi foulte einen Düsseldorfer außerhalb des Strafraums, was aber gleichzeitig das 6. Teamfoul Essens im zweiten Durchgang markierte. Carlos Penan gegen Pooria Dinarvandi ... nur 40 Sekunden vor der Schlusssirene ...
Mit einem Glanzreflex wehrte unser iranischer Schlussmann den Ball ab und Futsalicious konnte die verbleibende Zeit von der Uhr ohne weitere Fehler herunterspielen.

 

Am Ende siegen unsere Jungs verdient mit 5:4 in einer Partie, die zugleich das 200. Spiel von Coach Ivan Valchev für Futsalicious war!

 

Nun heißt es Wunden lecken und hoffen, dass die erkrankten und verletzten Spieler in den nächsten ein bis zwei Wochen wieder nach und nach zum Team hinzustoßen. Denn in zwei Wochen erwarten wir zuhause die Futsaler der Hochschule Rhein-Waal Kleve, mit denen man, nach der Niederlage im Hinspiel auch noch eine spielerische "Rechnung" offen hat ;-)


(michael wehling & kristoff gött, 05.02.2017)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0




Futsalicious Essen e.V. Kooperationspartner Joma Sport Teamsport Deutschland
SR Sport 2000 Essen
SR Sport 2000 Essen
Unterstützt uns
mit eurem
Online-Einkauf
OHNE Extrakosten

(Nutzt den Boost-Button)

Futsalicious Essen e.V.

präsentiert:

 POKALICIOUS 2017

Das Futsal-Turnier

tba.

in Essen