Futsal-Herren feiern drei Heimspiel-Punkte gegen Dinslaken

Auch die gestrige Partie unserer Futsalicious Essen Herren in der FVN Futsal-Niederrheinliga 2016/17 gegen die Futsaler vom SGP Oberlohberg Dinslaken sollte, wie auch die anderen beiden Spiele unserer Teams, nichts für schwache Nerven werden! Kein Wunder eigentlich, denn bisher waren auch alle vorherigen Partien gegen die Kicker aus Dinslaken immer spannende und knappe Entscheidungen gewesen ...

Stolz wie ... wir ... Erster Sieg 2017 (Foto: Karamitsos)
Stolz wie ... wir ... Erster Sieg 2017 (Foto: Karamitsos)

Bei Anpfiff legten beide Mannschaften los wie die Feuerwehr. Viel Dynamik in den Laufspielen und bei den Passspielen, allerdings zunächst auch wenig Durchkommen in entscheidende Schusspositionen. Das verletzungs-, krankheits- und vaterschaftsbedingt(!) leicht ersatzgeschwächte Team von Spielertrainer Ivan Valchev fand aber über Wladimir Reichert zuerst eine entscheidende Lücke: Ein feiner Pass auf Mergim "Gimi" Buleshkaj, der die Kugel zur Essener 1:0-Führung über die Linie drückte.

 

Das Spiel kippte nun erstmals etwas deutlicher zugunsten von Futsalicious, wenngleich Dinslaken über seine individuell sehr beschlagenen Spieler stets gefährlich blieb.

 

Dann hatten die Gäste großes Pech, denn bei einer Defensivaktion verletzte sich ihr etatmäßiger Torhüter so schwer, dass er die Partie schon nach nur einem knappen Spielviertel nicht weiterführen konnte. Sein Ersatzmann machte seine Sache beim "Kaltstart" und sich nun häufenden guten Gelegenheiten von Futsalicious gar nicht schlecht, auch weil unsere Jungs aus dem Chancenplus leider wieder kein Kapital schlagen konnten.

Nur kurz vor der Halbzeitsirene ließ ihm Ibrahim Akkaya nach feinem Zuspiel von Ivan Valchev keine Chance: Mit 2:0 ging es in die Pause.

 

Doch es war klar, dass dies kein Selbstläufer würde. Zu knapp waren bislang alle Partien gegen Oberlohberg bzw. die ehemaligen Futsal Bulls Dinslaken gewesen.

Und so kam Dinslaken wie erwartet viel dynamischer aus der Kabine und versuchte sich im Pressing. Die Folge war ein offener, spannender Schlagabtausch, bei dem sich besonders auch Futsalicious-Goalie Pooria Dinarvandi auszeichnen konnte, wenn die Oberlohberger Techniker doch mal eine Lücke fanden.

 

In Minute 23 überschlugen sich dann die Ereignisse: Zunächst sah der Oberlohnberger Ersatzkeeper wegen Handspiels außerhalb des Strafraums Gelb-Rot. Für ihn streifte sich Ritchie Maaß das Torwarttrikot über. Keine 30 Sekunden später kassierte auf Essener Seite der bereits verwarnte Moritz Fehr für ein übermotiviertes wiederholtes Foulspiel ebenfalls den Gelb-Roten Karton. 4 gegen 4 für rund anderthalb Minuten sollte die Spannung weiter steigen lassen. Dinslaken verlegte sich nun erstmals auf das Flying Goalie-Spiel. Dieses war aber so überhastet vorgetragen, dass "Gimi" Buleshkaj per Fernschuss das 3:0 markieren konnte, wodurch die Gäste aber, den Regeln entsprechend, wieder in voller Mannschaftsstärke aufspielen durften.

 

Oberlohberg nutzte in der Folge natürlich weiter den "Fliegenden" Maaß und kam in dieser Überzahl auch zum 3:1-Treffer - wodurch es noch vor Ablauf der obligatorischen, zweiminütigen Feldverweis-Strafzeit zum Spiel bei voller Mannschaftsstärke kommen sollte. Und die Gäste witterten ihre Chance. Offensiv war nunmehr kaum ein Mittel für Essen, abgesehen von Versuchen auf das weiterhin oft verwaiste Dinslakener Tor.

Doch Zielwasser war offenbar nicht unter den Pausengetränken gewesen, denn diverse Schützen setzten unglaubliche acht oder neun Versuche aus der eigenen Hälfte auf den leeren Kasten knapp oder klar daneben! Man kann sich vorstellen, was die nächsten Trainingseinheiten beinhalten werden ;-)

 

Stattdessen fiel zum Beginn der Schlussphase der 3:2-Anschluss und Futsalicious kämpfte um Spielkontrolle und Konzentration. Dieses Spiel konnte nun in beide Richtungen kippen, denn Oberlohberg wurde allmählich sicherer im Überzahlspiel. Vor allem Dinarvandi ist es hier zu verdanken gewesen, dass nicht doch ein Ball durchrutschen konnte.

 

Als man sich dann doch wieder aus der spielerischen Umklammerung lösen konnte, trug Futsalicious einige sehenswerte Konter vor, von denen aber nur eine Kombination erfolgreich sein sollte. Christian Neumann marschierte von halbrechts frei auf den Dinslakener Ersatz-Ersatz-Schlussmann zu, einschussbereit ... im letzten Moment entschied er sich aber für den Pass und Buleshkaj krönte die heutigen ergebnistechnischen "Gimi-Festspiele" mit seinem dritten Treffer!

 

Dass dies aber wieder keine Sicherheit bedeuten sollte, erwies sich nur wenig später, als Oberlohberg kurz vor der Sirene doch noch zum 4:3-Anschluss einschießen konnte.

Olééé, Olééé, ... Erster Grund zum Feiern 2017 (Foto: Karamitsos)
Olééé, Olééé, ... Erster Grund zum Feiern 2017 (Foto: Karamitsos)

In einer nervenstarken Konzentrationsleistung passierte anschließend aber nichts Zählbares mehr. Umso größer war die Freude über drei Punkte nach einer weiteren selbstverschuldeten Zitterpartie.

 

In der kommenden Woche reist Futsalicious Essen e.V. als aktueller Tabellenfünfter in die Landeshauptstadt zu Fortuna Düsseldorf Futsal. Der aktuelle Tabellenzweite wird, wie zu vernehmen war, mit einer gehörigen Portion Frust auf unsere Jungs warten ... und auch die 3:7-Niederlage aus der ersten Runde macht eigentlich wenig Hoffnung auf Punkte, aber wie heißt es so schön: Jedes Spiel beginnt bei 0:0 (jaja ... 2 Euro *kling* ins Phrasenschwein). Spannend wird es ganz sicher wieder

 

 

(kristoff gött, 29.01.2017)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Futsalicious Essen e.V. 2009 1. Futsal-Verein in Essen NRW, Deutschland




Futsalicious Essen e.V. 2009 Tanz-Abteilung Dancelicious Jazz & Modern Dance JMD in Essen
Futsalicious Essen e.V. Kooperationspartner Joma Sport Teamsport Deutschland
SR Sport 2000 Essen
SR Sport 2000 Essen
Unterstützt uns mit
eurem Online-Einkauf
OHNE Extrakosten

(Nutzt den Boost-Button)

Futsalicious Essen e.V.

präsentiert:

 POKALICIOUS 2017

Das Futsal-Turnier

tba.

in Essen