Futsalicious Essen I gibt endlich rote Laterne ab

Am Ende eines höchst spannenden Matches trennten sich unsere "Erste" von Futsalicious Essen und der gastgebende PCF Mülheim knapp mit 4:3 (1:1). In einem munteren Auf und Ab konnten sich die Schützlinge von Coach Ivan Valchev mit ihrem dritten Sieg in Folge behaupten. Damit geben sie erstmals seit der Ligaspielzeit 2014/15 wieder die viel beschriebene "Rote Laterne" ab, an die Nachbarn aus Mülheim.

 

Das am 12. Spieltag der FVN Futsal-Niederrheinliga 2015/16 war geprägt vom Abstiegskampf, wenn der Vorletzte gegen den Letzten antritt ... spielerisch jedoch, so konstatierten viele der zahlreichen Zuschauer in der Sporthalle des Schulzentrums Kleiststraße in Mülheim-Heimaterde, war dies alles andere als ein Aufeinandertreffen von Abstiegskandidaten.

 

Auf Essener Seite fehlte Kapitän Matthias Henneken, der sich beim Spiel gegen Bayer Uerdingen eine Knieverletzung zuzog. Mülheim verzichtete dagegen auf einige bisherige Stammkräfte. Als Essens Ersatzkapitän agierte der vereinsinterne Rekordtorjäger Michael Reich, und er sollte seiner Aufgabe gerecht werden.

 

Vom Ankick an wurde die Partie von beiden Mannschaften mit offenen Visier geführt. Beide Teams setzten ihr Gegenüber frühestmöglich unter Druck, ohne zunächst zu klaren Möglichkeiten zu kommen. Beide Abwehrreihen standen zu Beginn sicher und alle hatten mit der eigenen Akklimatisierung im laufintensiven Spiel zu tun. Die Hausherren aus Mülheim hatten zuerst die besseren Chancen. Mit einem Freistoß aus zentraler Position gingen sie dann auch mit 1:0 in Führung.In der Folge ging es weiter munter hin und her, jedoch mit wenigen wirklich zwingenden Möglichkeiten auf beiden Seiten.

 

Kurz vor der Pause kratzte dann Wladimir Reichert, bei einem dynamischen Gegenstoß über die rechte Außenbahn, das Spielgerät mit einer Energieleistung gerade noch von der Seitenauslinie. Der Ball flog Siegfried "Siggi" Neumann in zentraler Position direkt vor die Füße, ein kurzer Haken und trocken glich er für Futsalicious I aus. 1:1 - Ein Spielstand, mit dem es in die Pause ging.

 

Beinahe unmittelbar nach dem Wiederanpfiff kamen die eindrucksvollen Minuten von Michael Reich. Binnen zwei Minuten konnte er sich zwei Mal den Ball auf Höhe der Mittellinie erobern. Beim ersten Zug aufs Tor wühlte er sich noch durch die Mülheimer Hintermannschaft und schloss zum 2:1 ab. Kurz darauf half der mitgelaufene Christian Neumann als Passpartner kräftig mit zur 3:1-Führung durch Reich. Der Jubel war ob dieses Doppelpacks besonders groß, denn es waren gleichzeitig auch die Treffer Nummero 99 und 100 für Michael Reich im Trikot von Futsalicious Essen, der damit der erste Spieler ist, der ein dreistelliges Torekonto aufweisen kann!

 

Die Freude währte dann allerdings kürzer als erhofft: Nach einem Eckball kam der PCF aufgrund von Zuordnungsproblemen wieder auf 3:2 heran. Nur kurz darauf schlug dann Stunde von Alexander Panov: Nach einem wunderbar getimten Zuspiel aus der Zentrale von Ante Danicic stoppte er den Ball auf der halbrechten Seite bei ca. 7 Metern Torentfernung und lupfte das Spielgerät mit nie gesehener Gelassenheit über den herausstürmenden Torhüter und den zur Torlinie eilenden Gegenspieler hoch in den Winkel des langen Ecks. Unser vereininternes Tor des Spieltags, ach was, des Monats - Die Freude kannte keine Grenzen!

 

Dennoch blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, denn der PCF Mülheim steckte in der Folge vor heimischem Publikum nicht auf. Nach einem sehr guten Torabwurf und einem erneuten defensiven Stellungsfehler in der Essener Mannschaft schlossen die Nachbarstädter erneut auf - 3:4. Die Partie nahm in den letzten Minuten noch einaml an Fahrt auf, obwohl man beiden Teams anmerkte, wie sehr das Spiel bis hierhin geschlaucht hatte. Hüben wie drüben kam es noch zu seltenen Möglichkeiten, keine davon aber mehr so zwingend, dass sich noch etwas am Spielstand hätte ändern müssen.

 

Somit steht am Ende ein knapper, aber verdienter 4:3-Erfolg in einem so genannten "6-Punkte-Spiel" und eine klitzekleine Serie für Futsalicious, wenngleich wir "nur noch 6-Punkte-Spiele haben", wie Coach und Spieler sich immer wieder vergewissern. Gewonnen wurde erneut ein Spiel - mehr nicht. Die "Rote Laterne" ist für's Erste abgegeben, aber diese Spielzeit hat bis zum Saisonfinale am 21.05.2016 noch sechs Spiele, die komplette dritte Runde dieser Saison.

 

Weiter geht es am 12.03.2016 mit der Partie gegen Fortuna Düsseldorf Futsal beim "Super-Heimspieltag" in der Sporthalle Gesamtschule Gustav-Heinemann-Gesamtschule, Schonnebeckhöfe 58-64,45309 Essen. Dort steigt ab 14:00 Uhr zunächst der letzte Spieltag der WFLV Frauen-Futsal-Regionalliga 2015/16 mit allen(!) Spielen aller(!) Ligateams (auch unseren Futsalicious Essen Ladies) bevor unsere "Jungs" von Futsalicious Essen I mit ihrer Ligapartie den Tagesschlusspunkt setzen. Eintritt FREI!

 

 

(michael wehling & kristoff gött, 24.02.2016)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Futsalicious Essen e.V. 2009 1. Futsal-Verein in Essen NRW, Deutschland




Futsalicious Essen e.V. 2009 Tanz-Abteilung Dancelicious Jazz & Modern Dance JMD in Essen
Futsalicious Essen e.V. Kooperationspartner Joma Sport Teamsport Deutschland
SR Sport 2000 Essen
SR Sport 2000 Essen
Unterstützt uns mit
eurem Online-Einkauf
OHNE Extrakosten

(Nutzt den Boost-Button)

Futsalicious Essen e.V.

präsentiert:

 POKALICIOUS 2017

Das Futsal-Turnier

tba.

in Essen