Futsalicious Essen II besiegt den Spitzenreiter knapp

In einer engen Begegnung besiegt Futsalicious Essen II in der FVN Futsal-Landesliga 2014/15 den bisherigen Spitzenreiter BV DJK Kellen/Hochschule Rhein-Waal Futsal mit 3:2 (1:1) und bleibt in der Tabelle weiter an den vorderen Plätzen dran.


"Größtenteils von Taktik geprägt", so würde vielleicht ein beliebiger Bundesliga-Fernseh"experte" das Spiel in der Halle der Gustav-Heinemann-Gesamtschule zu Essen-Schonnebeck zusammenfassen. Die Essener Zweitvertretung stand von der ersten Spielsekunde an verhältnismäßig tief gestaffelt in der eigenen Hälfte und ließ die Klever Gäste spielen. Dennoch waren diese in der Lage, sich mit einigen gefährlichen Kombinationen bis vor das Gehäuse von Schlussmann Pooria Dinarvandi durchzuspielen. Das erste Zählbare setzte allerdings Essen II auf die Anzeigetafel: Kapitän Mathias Bartmann kombinierte sich doppelpassend zusammen mit Siegfried Neumann durch die Klever Abwehr und Neumann setzte mit seinem 6. Saisontreffer die 1:0-Führung für die Hausherren.


Die internationale Truppe aus Kleve war sichtbar geschockt, spielte aber weiter und versuchte die aufmerksame Defensive der Essener weiter zu knacken. So richtig in den Griff bekamen die Hausherren das Spiel nicht, auch wenn mit laufender Spielzeit mehr und mehr Fernschüsse in Richtung Essener Gehäuse donnerten. Kurz vor der Halbzeitsirene war es dann auch tatsächlich ein abgefälschter 15-Meter-Schuss, der den Weg ins Tor zum im Grunde verdienten 1:1 fand. Halbzeit.


Als hätte es keine Halbzeitansprachen und -korrekturen der Coaches gegeben, bot sich nach dem Wechsel ein identisches Bild auf dem Feld, auch wenn sich Essen ein wenig mehr traute: Beide Mannschaften tauchten zeitweise gefährlich vor den Toren auf und kreiierten so etwas wie einen kleinen offenen Schlagabtausch. Doch es dauerte bis zur 29. Minute, also bis zum letzten Spielviertel, bis wieder etwas Zählbares entstand:

Als sich ein weiter Abwurf von Torwart Dinarvandi in den Sechsmeterraum der Gäste links außen, kurz vor der Grundlinie senkte, Alexander Panov eine scharfe Hereingabe schlug und keiner so richtig wusste, wer denn zuletzt den Ball berührt hatte, stand es plötzlich 2:1 für Essen II - ein Eigentor.


Durch den unglücklichen Gegentreffer aufgebracht, rannte Kleve nun wieder gegen die Defensive an und kam dann auch tatsächlich wieder zum Ausgleich. Jetzt war Pfeffer drin und die Spannung für Teams und Zuschauer hoch ... ein Unentschieden würde keinem der Teams helfen, also spielten beide weiter auf Sieg.


Zwei Minuten vor Schluss war es wieder ein langer Abwurf, der in den 6er der Gäste kam. Wieder gab es ein Gewühl vor und um den Torwart. Dieses Mal behielt Dimitar Tashev den Überblick und erzielte mit der Fußspitze das glückliche, aber nicht unverdiente 3:2 für Essen. Bis zur Schlusssirene musste Essens Zweite noch ein paar Angriffe abwehren, aber wirklich gefährlich wurde es nicht mehr.

 

 

(michael wehling & kristoff gött, 16.12.2014)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0




Futsalicious Essen e.V. Kooperationspartner Joma Sport Teamsport Deutschland
SR Sport 2000 Essen
SR Sport 2000 Essen
Unterstützt uns
mit eurem
Online-Einkauf
OHNE Extrakosten

(Nutzt den Boost-Button)

Futsalicious Essen e.V.

präsentiert:

 POKALICIOUS 2017

Das Futsal-Turnier

tba.

in Essen