Unglückliche Niederlage für Futsalicious I zum Saisonauftakt

Futsalicious I (hinten v.l.) Spielertrainer Pisano, Spielertrainer Bonnekamp, Akaemov, Reich, Beeger, Flörchinger, Spielertrainer Valchev, Vorsitzender Gött; (vorne v.l.) Berger, Terhorst, Riedel, Reichert, Theuer, Akkaya, Wehling
Futsalicious I (hinten v.l.) Spielertrainer Pisano, Spielertrainer Bonnekamp, Akaemov, Reich, Beeger, Flörchinger, Spielertrainer Valchev, Vorsitzender Gött; (vorne v.l.) Berger, Terhorst, Riedel, Reichert, Theuer, Akkaya, Wehling

Der sensationelle Last-Minute-Meistertitel und Aufstieg sind spätestens mit dem heutigen Tag ein Teil der Vergangenheit unserer 1. Mannschaft, Futsalicious Essen I, denn heute stand der 1. Spieltag in der WFLV Futsal-Regionalliga 2014/15 an. Die ersten Gäste im Wettbewerb der höchsten Spielklasse des deutschen Futsals war der MCH Futsal Club Sennestadt aus Bielefeld - ein echtes "Meister-Duell", denn Sennestadt ist amtierender Futsal-Westfalenmeister.

 

Dem Spielertrainerteam um Steffen Bonnekamp stehen zur neuen Saison einige neue Spieler zur Verfügung, einige haben sich über die 2. Mannschaft angeboten - aber alle müssen eben auch nach und nach zu einem Team integriert werden. In der Vorbereitung wurde viel experimentiert, aber nun zählt es: An diesem Punkt war das Team vom MCH ein erster guter Prüfstein.

 

Zu Beginn hatten die Gäste aus Bielefeld etwas mehr vom Spiel und erspielten sich gute Torchancen, die aber allesamt von Christoph Berger entschärft werden konnten. Dazu kamen zwei bis drei Treffer ans Gebälk. Nach kurzer Eingewöhnung kam aber auch Futsalicious I immer besser ins Spiel. Phasenweise fanden unsere Jungs gut in die Ordnung und man hatte ebenfalls gute Tormöglichkeiten. Es war ein schnelles, sehr laufintensives, bissiges Spiel auf Augenhöhe. Dabei hatte Essen I taktisch mehr vom Spiel, während Sennestadt vor allem durch individuelle Technik, Fitness und Robustheit profitierte. Lange stand es 0:0. Erst kurz vor der Halbzeit gingen die Gäste dann mit 1:0 in Führung.


Nach der dringend notwendigen (Verschnauf)Pause erhöhte Futsalicious Essen I den Druck auf die Gäste erheblich und erspielte sich weitere gute bis sehr gute Möglichkeiten. Doch immer war ein Fuß dazwischen, der (Aushilfs)Keeper der Bielefelder zur Stelle oder es fehlten ein paar Zentimeter. Die Gäste wiederum hatten defensiv alle Hände voll zu tun und setzen nunmehr fast nur noch auf Konter. Diese konnten sie gelegentlich ansetzen, aber nicht in Erfolge ummünzen.

 

Es bedurfte dann einer Standardsituation, einer Ecke, damit Futsalicious endlich jubeln konnte: Neuzugang Konstantin Akaemov staubte das verdiente 1:1 ab.

Futsalicious blieb am Drücker, hatte tolle Chancen, wurde dann aber von den Gästen ausgekontert und so lag plötzlich mit 1:2 zurück. Futsalicious versuchte alles, setzte den flying goalkeeper ein, konnte aber wiederum die Chancen nicht nutzen. Ein paar Angriffe mündeten in Kontern auf das halbwegs verwaiste Essener Tor, aber immer konnten die fliegenden Torhüter Matthias Terhorst und später Michael Reich klären, letzterer sogar mit tollen Torwartparaden. Ein weiterer Konter saß jedoch - 1:3.


Insgesamt ein ordentliches, intensives Spiel unserer Mannschaft, für die es allerdings gilt, in den nächsten Trainingseinheiten die neuen Spieler weiter zu integrieren. Die fehlende Abstimmung und Eingespieltheit war phasenweise überdeutlich sichtbar.

 

Durch den 12:2-Erfolg der 2. Mannschaft und der Perspektive, nicht nur am Anfang der Saison, sondern auch erst recht am Anfang des Zusammenfindens zu stehen, gingen unsere Jungs verhältnismäßig positiv mit dieser Niederlage um. Immerhin spielt die Mannschaft wieder in der WFLV-Liga und die freude darüber, den Spaß, den Bock, den Willen kann eine Auftaktniederlage nicht so einfach überlagern. Unsere beiden Mannschaften reisen nächste Woche nach Krefeld zum SC Bayer 05 Uerdingen Futsal, wo man nacheinander auf die beiden Teams der Gastgeber treffen wird, die Erste gegen die Erste und die Zweite gegen die Zweite. Auch wenn die Chancen für unsere 2. Mannschaft auf dem Papier etwas besser stehen, wird natürlich auch die 1. Mannschaft versuchen was gegen ein etabliertes und eingespieltes Regionalligateam möglich ist.


Futsalicious Essen I:

Berger, Wehling, Theuer, Akkaya, Flörchinger, Reichert, Terhorst, Reich (V:1), Akaemov (T:1), Beeger, Riedel



(kristoff gött & michael wehling, 13.09.2014)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0




Futsalicious Essen e.V. Kooperationspartner Joma Sport Teamsport Deutschland
SR Sport 2000 Essen
SR Sport 2000 Essen
Unterstützt uns
mit eurem
Online-Einkauf
OHNE Extrakosten

(Nutzt den Boost-Button)

Futsalicious Essen e.V.

präsentiert:

 POKALICIOUS 2017

Das Futsal-Turnier

tba.

in Essen