Futsalicious unterstützte und nutzte Futsal-Workshop bei spanischem Profi-Coach

Am Samstag ging ein weiterer der in Deutschland immer noch sehr raren Fortbildungsmöglichkeiten für Futsal-Trainer (und solche die es werden möchten) in Duisburg an der renommierten Sportschule Wedau an den Start. 21 Futsal-Verrückte aus deutschen Clubs und Abteilungen fanden sich ein, um von einem echten Profi-Coach zu lernen.

 

Dozent war dieses Mal der spanische Coach José Antonio Valle, der u.a. die Erfahrung von 12 Spielzeiten in der 1. spanischen Futsal-Liga LNFS mit dem Verein Carnicer Tórrejon FS vorzuweisen hat. Einmal mehr hatte hier der emsige Brasilianer, Wahl-Kölner und Futsal-Aficionado Toninho Dourado de Sousa seine Kontakte spielen gelassen.

 

Unterstützt wurde der knapp achtstündige Workshop von Sponsoren wie dem Sportartikelhersteller JOMA, ING Green, aber auch den beiden Futsal-Vereinen Unkeler Grizzlies und eben wir von Futsalicious Essen e.V. Zusätzlich halfen der Fußballverband Niederrhein e.V. (FVN) und die Sportschule Wedau bei der Realisierung ebenso mit, wie auch Daniel Ramon Saballs (spanischstämmiger Spielertrainer beim PCF Mülheim), der als Dolmetscher fungierte.

Das Workshop-Teilnehmerfeld um Coach Valle (hinten ganz rechts) mit den Essenern Grunwald, Bonnekamp, Riedel, Valchev, Terhorst und Wehling. (Foto: Philipp Verminnen)
Das Workshop-Teilnehmerfeld um Coach Valle (hinten ganz rechts) mit den Essenern Grunwald, Bonnekamp, Riedel, Valchev, Terhorst und Wehling. (Foto: Philipp Verminnen)

Aus den Reihen von Futsalicious Essen waren gleich sechs Teilnehmer mit an Bord und ließen sich die Ausführungen zu den Themen "Defensivsysteme und Trainingsaufbau" nicht entgehen. Neben den Trainern Steffen Bonnekamp, Ivan Valchev und Michael Wehling, waren auch unsere Spieler Viktor Grunwald, Markus Riedel und Matthias Terhorst nach Duisburg gekommen. Sie genossen den neuen Input und die Möglichkeit zum Austausch mit Futsal-Begeisterten aus anderen Regionen Deutschlands. Teilweise hatten sie weite Wege auf sich genommen, um dabei zu sein.

 

Da es in Deutschland keinerlei Trainerausbildung oder organisierte Fortbildungsangebote für den Futsal gibt, sind Workshops wie dieser aktuell das einzige und beste Mittel, um sich effizient in Theorie und Praxis in unserem Sport neue Horizonte zu erschließen - neben dem Selbststudium durch Bücher und Videos - und dem Ausprobieren natürlich. Für uns als Verein steht fest, dass wir Workshops wie diesen weiter nutzen und punktuell fördern bzw. unterstützen wollen, solange es uns möglich ist und solange es keine sichtbare Bewegung zu einer "offiziellen Ausbildung" im Futsalbereich gibt.

 

Ermutigend sind in bezug auf dringend erforderliche die Aus- und Weiterbildung von Futsal-Trainern da die jüngsten Nachrichten der UEFA: Im Juli 2014 startet ein Programm zu einer neuen UEFA B-Lizenz!

"Die meisten Mitgliedsverbände der UEFA haben direkt ihr Interesse an der Umsetzung eines UEFA-Futsal-Coaching-Kurses angemeldet", heißt es in dem verlinkten Artikel - ob Deutschland und der DFB dabei sind, ist noch nicht klar - wünschenswert wäre es allerdings, nicht zuletzt aus der Sicht unseres kleinen Vereins!

 

 

(kristoff gött, 21.07.2014)

Der offizielle Flyer zum Workshop. (Grafik: Toninho Dourado de Sousa)
Der offizielle Flyer zum Workshop. (Grafik: Toninho Dourado de Sousa)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0




Futsalicious Essen e.V. Kooperationspartner Joma Sport Teamsport Deutschland
SR Sport 2000 Essen
SR Sport 2000 Essen
Unterstützt uns
mit eurem
Online-Einkauf
OHNE Extrakosten

(Nutzt den Boost-Button)

Futsalicious Essen e.V.

präsentiert:

 POKALICIOUS 2017

Das Futsal-Turnier

tba.

in Essen