Finalwochenende: Futsalicious Essen hat Doppelchance zu Meisterschaft und Aufstieg

2 Chancen auf 2 Meisterschaftstitel und 2 Direktaufstiegen für 2 Mannschaften in 2 unterschiedlichen Sportarten an 2 Tagen desselben Wochenendes: Diese glückliche Konstellation versetzt die Aktiven, Verantwortlichen und Fans von Futsalicious Essen e.V. in angenehm gespannte Vorfreude!

 

Am Samstag (17.05.2014) greift die 1. Mannschaft der Futsal-Herren, "Futsalicious Essen I", zum Anstoß um 18:00 Uhr in Wesel beim letzten Ligaspieltag nach der zweiten FVN Futsal-Niederrheinmeisterschaft der Vereinsgeschichte. Außerdem kann das Team mit einem Sieg den direkten Aufstieg in die WFLV Futsal-Regionalliga NRW, die höchste Spielklasse im deutschen Futsal, perfekt machen.


Tags darauf, am Sonntag (18.05.2014), greift die Futsalicious-Tanz-Formation "Dancelicious" aus weit aussichtsreicherer Position gegen 15:00 Uhr in Gevelsberg beim letzten Ligaturnier der Saison 2014 nach der TNW Verbandsliga JMD-Meisterschaft - was den ersten Titel für diese junge Formation bedeuten könnte. Gleichzeitig können auch die Tänzerinnen sich den Direktaufstieg in die TNW Oberliga im Jazz & Modern Dance sichern!

 

Warum es sich lohnt, bei beiden Events live vor Ort zu sein und wie es überhaupt so weit kommen konnte:

 

"Finale" 1: Mehr als oben mitspielen und mal sehen

"Futsalicious Essen I" - hier noch in der KOnstellation vom FVN Futsal-Niederrheinpokalfinale im Dezember 2013 (Foto: Danail Vazov)
"Futsalicious Essen I" - hier noch in der KOnstellation vom FVN Futsal-Niederrheinpokalfinale im Dezember 2013 (Foto: Danail Vazov)

Aufgrund unsicherer Kader- und Motivationsverhältnisse im Team hieß das Saisonziel der 1. Mannschaft von Futsalicious Essen e.V. lediglich "oben mitspielen und mal sehen". Es war die erste zurückhaltende Prognose seit dem Regionalliga-Abstieg 2010. Wie heute, war unsere Mannschaft auch 2009 völlig überraschend erst- und bisher einmalig FVN Futsal-Niederrheinmeister gewesen. Nur sehr knapp musste man in der anschließenden Saison im Futsal-Oberhaus der WFLV Regionalliga NRW dann aber die Segel wieder streichen.

 

Seitdem war einerseits der erneute Aufstieg, aber andererseits , vorrangig, die Weiterentwicklung des eigenen Spiel-"Repertoires" das große Ziel von Spielzeit zu Spielzeit. In den Folgejahren spielten sich unsere Futsal-Herren in der Spitzengruppe der FVN Futsal-Niederrheinliga fest. Mal scheiterte man deutlicher und mal knapper am Aufstiegsplatz. Doch man behauptete stets mindestens Tabellenplatz 4 und das eigene Spielsystem schien sich auch weiter zu verbessern, wenn auch nicht immer erfolgreich.

 

Nach holprigem Saisonstart 2013/14 fand das wieder einmal umformierte Team des Spielertrainergespanns Steffen Bonnekamp, Kai Pisano un Ivan Valchev mehr und mehr in die Spur. Zu den taktischen, athletischen und technischen Fortschritten gesellten sich auch endlich Punktgewinne. Vor dem Saisonschluss hat die Essener Truppe bereits den Relegationsplatz 2 zum möglichen Aufstieg in die höchste deutsche Futsal-Spielklasse sicher. Mehr noch, denn ungeplanterweise konnte die Mannschaft inzwischen einige verstärkende Spielerpersönlichkeiten gewinnen - im Futsal ist diese Art Verstärkung durch die Verortung des Sports im Freizeit- und Breitensport nur sehr sehr bedingt planbar, sondern eher glücklich, wenn die richtigen Persönlichkeiten zur richtigen Zeit auf der Bildfläche erscheinen.

 

In einer möglichen Aufstiegsrelegation würde sich das Futsalicious Essen I-Team mit den Zweitplatzierten der Futsal-Ligen aus Westfalen (FLVW, Bestia Lotte) und Mittelrhein (FVM, Futsal Panthers Köln) und dem Vorletzten der abgelaufenen WFLV-Liga (Black Panthers Brackwede Bielefeld) messen. Doch dazu muss es für Essen nicht zwangsläufig kommen:

Im Futsal wird bei Punktegleichstand der direkte Vergleich vor den Toren gewertet. Daher hat Futsalicious Essen I am Samstag die große Chance, nicht nur den 2. Niederrheinmeistertitel der Vereinsgeschichte zu holen, sondern sogar auch den Direktaufstieg klar zu machen! Doch der Gegner, das Futsal-Team des PSV Wesel-Lackhausen, hat eine nahezu übermächtige Ligasaison abgeliefert: Nur ein Unentschieden und eine Niederlage kassierten die erfahrenen und mit vielen Landesliga-Fußballern gespickten Weseler. Diese eine Niederlage brachte ihnen allerdings ausgerechnet unsere Truppe von Futsalicious I bei (3:4). Die erste Begegnung der drei Ligarunden entschied der PSV wiederum deutlich mit 8:2 für sich. Für Wesel spricht zudem ein um 60(!) Treffer besseres Torverhältnis - für Essen I dagegen, dass man bereits 2009 gegen einen nominell übermächtigen Gegner ein fast verlorenes Spiel drehen konnte.

 

Futsalicious Essen hat aber, ganz unabhängig vom Ausgang des "Saisonfinales" am Samstag bereits die beste Ligaplatzierung seiner Vereinsgeschichte in der Tasche. Trainerteam und Spieler sprechen also zu recht von einem "Bonusspiel" am Samstag, das man gewinnen kann, aber nicht muss. In der Beziehung hat der PSV Wesel, der nach dem souveränen Ritt fest in der Favoritenrolle sitzt, deutlich mehr zu verlieren.

 

"Finale" 2: Sensationelle "Seuchensaison"

"Dancelicious" Essen (Foto: Futsalicious Essen e.V.)
"Dancelicious" Essen (Foto: Futsalicious Essen e.V.)

Es war bislang die wahrscheinlich überraschendste und grandioseste "Seuchensaison", die sich Trainer und Aktive überhaupt vorstellen können: Ein von Beginn an eher ungewisser Kader, erheblicher Zeitverzug und Trainingsrückstand durch viele kurzfristige Ausfälle und noch kurzfristigere Umbesetzungen. Dass die Jazz & Modern Dance-Formation "Dancelicious" von Futsalicious Essen e.V. nach drei von vier Turnieren der TNW Verbandsliga I West JMD 2014 gar von der Tabellenspitze grüßt, grenzt an ein kleines Sportwunder ...

 

... und zeugt von einer ungewöhnlichen Mannschaft, die immer mal wieder über sich hinauszuwachsen scheint, wenn man es aufgrund von vielen Rückschlägen nicht mehr erwartet. Erst 2013, ein Jahr nach der Gründung, war die Tanz-Abteilung von Futsalicious Essen e.V. erstmals (und ebenfalls recht kurzfristig) in den Ligawettbewerb der nordrhein-westfälischen Jazz- und Modern Dance-Szene eingestiegen. Die Schützlinge des Trainerteams Dorien Beckers und Irma Schlothauer, eine bunten Mischung aus erfahreneren Tänzerinnen und Wettkampf-Neulingen schafften am Ende einen nahezu sensationellen 2. Ligatabellenplatz. Im anschließenden Relegationsturnier wurde, was alle verblüffte, sogar obendrein noch de direkte Aufstieg aus der Landesliga in die Verbandsliga gemeistert - eine vollkommen unerwartete Krönung der Premierensaison.

 

Das für die Saison 2014 ausgegebene Ziel hieß ganz klar Klassenerhalt, denn ein weiterer kleiner personeller Umbruch und langwierige Verletzungen ließen für die höhere Wettkampfklasse keine andere Prognose denkbar erscheinen. Umstellungen und weitere äußerst ungünstige Verletzungen oder Erkrankungen verkomplizierten die Vorbereitung der neuen, eigenen Choreografie zu James Blakes traumhaftem „The Wilhelm Scream“ erheblich. Noch eine Woche vor dem Saisonstart 2014 war sogar ein kompletter Rückzug/Nichtantritt denkbar gewesen ...

 

Aus allen Wolken fielen daher Trainer und Aktive, wie auch die mitfiebernden Fans und Vereinsmitglieder, als nicht nur das erste, nicht nur das zweite, sondern alle drei der bisherigen drei Ligaturniere gewonnen wurden! – Die Überraschung perfekt machte die Tatsache, dass bei gleich zwei Turnieren sogar die bestmögliche Wertungsrichtersumme von fünf Einsen auf die Leistung von "Dancelicious" entfielen. Die Saison 2014 war somit bislang ein echter emotionaler Par-Force-Ritt für alle Beteiligten - immer zwischen tiefem Bangen und unbändiger Überraschungsfreude.

 

Beim letzten Auftritt am Sonntag in Gevelsberg kann „Dancelicious“ nun aus eigener Kraft den erneuten Sprung in eine höhere Leistungsklasse des modernen Tanzsports erreichen: Von der Verbands- in die Oberliga. Nur eine Abschlussplatzierung von Platz 5 oder schlechter könnte diesen „Bonus“ noch zunichte machen. Darüber hinaus wäre sogar der erste Meistertitel in greifbarer Nähe.

 

Doch in jedem Fall und vollkommen unabhängig vom Ergebnis des Sonntags bleibt unsere Tanz-Abteilung auch im zweiten Wettbewerbsjahr über alle Erwartungen sportlich erfolgreich ... und, nicht weniger wichtig, eine echte personelle und gruppendynamische Bereicherung für unsere Verein!

Für all diejenigen, die beim Finalwochenende von Futsalicious Essen e.V. live vor Ort dabei sein möchten, hier noch einmal die Daten zu den beiden "Meisterschafts"-Entscheidungen in Kurzform:

 

Am Samstag, 17.05.2014, 21. und letzter Spieltag der FVN Futsal-Niederrheinliga 2013/14:

Anstoß um 18:00 Uhr: PSV Wesel-Lackhausen Futsal (1. Platz) - Futsalicious Essen I (2. Platz)
in der Halle Nord 2 (Sporthalle Konrad-Duden-Schulzentrum), Barthel-Bruyn-Weg 50, 46438 Wesel

Anfahrtshilfe: http://goo.gl/maps/GOeP4 (Zugang über den Parkplatz der Eishalle an der Ackerstraße)

Eintritt: FREI!
Alle Informationen zum Futsal aus Essen: http://www.futsalicious-essen.de

 

Am Sonntag, 18.05.2014, 4. und letztes Saisonturnier der TNW Verbandsliga I West JMD 2014:
Start der Konkurrenz um 15:00 Uhr mit unserer Formation "Dancelicious" Essen (1. Platz)

in der Halle West, Am Hofe 12, 58285 Gevelsberg

Anfahrtshilfe: https://goo.gl/maps/NCxZE

Eintritt: 6 Euro (Erwachsene), 4 Euro (Schüler, Studenten, ermäßigt), FREI (Kinder unter 6 Jahren)

Alle Informationen zum Tanz aus Essen: http://www.futsalicious-dance.de

 

Wir freuen uns auf euch!

 

 

(kristoff gött, 16.05.2014)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Futsalicious Essen e.V. 2009 1. Futsal-Verein in Essen NRW, Deutschland




Futsalicious Essen e.V. 2009 Tanz-Abteilung Dancelicious Jazz & Modern Dance JMD in Essen
Futsalicious Essen e.V. Kooperationspartner Joma Sport Teamsport Deutschland
SR Sport 2000 Essen
SR Sport 2000 Essen
Unterstützt uns mit
eurem Online-Einkauf
OHNE Extrakosten

(Nutzt den Boost-Button)

Futsalicious Essen e.V.

präsentiert:

 POKALICIOUS 2017

Das Futsal-Turnier

tba.

in Essen