Versöhnliches Saisonfinale in Essen und ein überraschter Aufsteiger aus Wesel

Am letzten Spieltag der insgesamt siebten Saison der FVN Futsal-Niederrheinliga trafen sich in unserer Heimspielhalle an der Gladbecker Straße noch einmal die beiden Teams von "Futsalicious Essen" zum "internen" Liga-Wettbewerb. Da es in der Tabelle, trotz der hohen Erwartungen vom Saisonbeginn gerade an unsere Erste, um keine wesentlichen Entscheidungen mehr ging, spielten beide Mannschaften freier auf als zuvor.

 

Im Team von "Futsalicious Essen I" fehlte verletzungsbedingt unser Spanier "Quique" Gonzalez Ojeda. Dafür kehrte der wieder genesene Sergio Mussayi zurück. Und auch Steven Kamashi, zur Zeit in den Niederlanden studierend, konnte im letzten Spiel sein Saisondebüt für uns feiern. Ungünstiger für unsere Erstvertretung war da schon die terminbedingte Abwesenheit des etatmäßigen Torhüters Christoph Berger. Für ihn gab Matthias Huda sein Saisondebüt. Huda wird eigentlich als Feldspieler eingesetzt, kann aber durch seine Erfahrung als Handballer auch zwischen den Pfosten eingesetzt werden.

Im Team von "Futsalicious Essen II" gab es ebenfalls personelle Umstellungen. Für die Zweite debütierte, nach David Thompson Moral, ein weiterer spanischer Austauschstudent: Hector Huete Ferriz. Hector war es dann auch, der mit seiner ersten Aktion, seinem ersten Ballkontakt überhaupt im Trikot von "Futsalicious", nach nur zwei Spielminuten und einem Zuckerpass von Manh Hung Vu das überraschende 1:0 erzielte. Den Querpass verwandelte Ferriz unhaltbar für Ersatztorwart Huda, der im Verlauf des Spiel sich nicht groß auszeichnen konnte, Christoph Berger aber durchweg ordentlich vertrat. Das Tor war erst die zweite zwingende Chance überhaupt im Spiel und machte das Geschehen auf der Platte merklich lebendiger.

 

"Futsalicious I" nahm jetzt das Heft in die Hand und brauchte ebenfalls nur zwei Chancen, um zum Erfolg zu kommen: Nur zwei Minuten später markierte Spielertrainer Steffen Bonnekamp nach einem guten Querpass von Sergio Mussayi das 1:1. Die Kräfteverhältnisse waren wieder ausgeglichen, allerdings sollte es die gesamte erste Hälfte munter hin und her gehen. Nur eine Minute nach dem Ausgleich bediente Mathias Bartmann den freistehenden Alexander Panov, der den Ball knapp neben das Tor setzte. das wäre die erneute Führung der 2. Mannschaft gewesen. Insgesamt aber tat die Zweite weniger fürs Spiel, wurde mehr und mehr in die eigene Hälfte gedrängt und verlegte sich offensiv auf Konter.

 

Durch ein Missverständnis zwischen Torhüter Michael Wehling und dem Abwehrchef der Zweiten, Sebastian Gurba, rollte der Ball direkt in den Lauf des heranstürmenden Oleksandr Avtieniev. Der hatte aus sechs Metern keine Mühe das Spielgerät unhaltbar zum 2:1 für die Erste in den Kasten zu hämmern. In der Folge verpasste das Team des Gespanns Bonnekamp/Avtyenyev/Pisano zwei weitere erstklassige Möglichkeiten davon zu ziehen. Das Team von Bartmann und Wehling ließ sich aber nicht entscheidend aus der Ruhe bringen. Sie lauerten auf Kontergelegenheiten und ein weiterer Pass mit viel Übersicht durch Hector Huete Ferriz setzte den schnellen Henning Lange in Szene, der Huda beim 2:2-Ausgleichstreffer in der 14. Spielminute keine Chance ließ.

 

Dann war es aber wieder ein individueller Fehler, der nur zwei Minuten später den Führungstreffer für unsere Erste ermöglichte. Danail Vazovs unbedrängter Fehlpass in die Mitte konnte Bonnekamp leicht abfangen. Alleine vor Wehling markierte Bonnekamp mit einem trockenen Schuss das 3:2. Neben zwei gelben Karten für Wechselfehler und einer sehr guten Chance für Ferriz passierte bis zur Halbzeitsirene allerdings nichts mehr in diesem intensiven aber rundum fairen Spiel.

Nach getaner Ligapflicht: Die Spieler unserer beiden Mannschaften beim lockeren Saisonabschlussfoto. (Foto: Bonnekamp)
Nach getaner Ligapflicht: Die Spieler unserer beiden Mannschaften beim lockeren Saisonabschlussfoto. (Foto: Bonnekamp)

In der zweiten Halbzeit bot sich den zahlreichen und gespannten Zuschauern in der Essener Unihalle ein ähnliches Bild. "Futsalicious I" machte das Spiel und setzte das Pressing, welches schon in der ersten Halbzeit gut funktionierte, weiter um. Damit brachte sie unsere Zweite, die sich weiterhin für eine defensive Grundhaltung entschied, nun des öfteren in arge Probleme. Nach einer ersten guten Chance von Bartmann gab es ein deutliches Chancenplus für die Erste. Es dauerte fünf Minuten im zweiten Durchgang bis Steven Kamashi einen halbherzigen Pass an der Mittellinie abfangen konnte. Sergio Mussayi spielte ihm das abgelegte Leder erneut in den Lauf und Kamashi vollendete zum 4:2.

 

Nachdem Mathias Bartmann sich beinahe gegen drei verteidiger durchsetzen konnte, hatte die Zweite kaum noch Gelegenheit entscheidend in die Hälfte der Ersten zu kommen. Im Minutentakt hagelte es Angriffe auf das Tor von Wehling. Dieser konnte, gerade auch im 1-gegen-1 weitere Tore gegen sein Team verhindern, das nun konditionstechnisch etwas angeschlagen und dadurch unkonzentrierter wirkte. Sollte es, wie beim 7:2 im Hinspiel, zu einer weiteren deutlichen Niederlage kommen? Die Chancen waren da und erst fünf Minuten vor Schluss konnte "Futsalicious II" sich wieder offensiv in Szene setzen. Doch Martin Danel, Henning Lange und Sebastian Gurba scheiterten, zum Teil knapp, am Torerfolg. In der letzten Spielminute hatte Doppeltorschütze Bonnekamp dann die letztbeste Möglichkeit auf ein letztes Saisontor, doch es blieb beim 4:2.

 

Insgesamt war es ein rundum verdienter Sieg für "Futsalicious Essen I", die diese Saison, auch durch die 2:12-Pleite von "NK Croatia 70 Düsseldorf" beim Niederrheinmeister "Selecao Wuppertal", damit auf dem vierten Tabellenplatz abschließen konnte. Der "angestammte" Tabellenplatz war so etwas wie ein gutes "Trostpflaster" nach einer unglücklich verlaufenen Saison. Trotz der messbaren Verbesserungen muss der Aufstieg erneut verschoben werden. Für "Futsalicious Essen II" war es eine überraschend gute erste Saison im Futsal-Ligageschehen am Niederrhein. Das zu Saisonbeginn intern etwas überheblich ausgegebene maximale Saisonziel von 15 Punkten wurde tatsächlich erreicht. Und mit etwas mehr Erfahrung, gezielterem Training und einer konzentrierteren Leistung wären auch sicherlich mehr Punkte drin gewesen. Dasselbe gilt auch für "Futsalicious Essen I".

 

Nun warten die Spieler unserer beider Mannschaften darauf, wen sie in der 2. Runde des neuen FVN Futsal-Niederrhein-Pokals als Gegner zugelost bekommen. Diese Partien werden dann am 09.06.2012 mit den Siegern der 1. Runde und dem anderen Freilosinhaber, "Futsal Selecao Wuppertal" ausgespielt. Ob man dabei ins Halbfinale am 23. oder gar ins Finale am 30.06.2012 vorstoßen kann, hängt am noch nicht gänzlich bekannten Modus, an der Verfügbarkeit der Spieler, der Intensität im Training und nicht zuletzt, wie immer bei k.o.-Spielen: am Glück!

Fast nahtlos mündete das Engagement im FVN Futsal-Pokal dann in die Vorbereitung auf die nächste Saison in der FVN Futsal-Niederrheinliga. Der Meldeschluss für Team wurde auf Ende Juni, das Organisationstreffen mit dem Verband und alls Vereinsvertretern auf den 18.07.2012 terminiert. Zur FVN Futsal-Niederrheinliga 2012/13 wird "Futsalicious Essen" definitiv wieder mit zwei Teams ins Rennen gehen. Und für unsere 1. Mannschaft findet dann die „Mission Aufstieg“ ihre hoffentlich erfolgreiche Fortsetzung.

Kommt ma' lecker bei uns bei: "Futsalicious I & II" macht mit den treuesten Fans 'ne ordentliche Welle (Foto: Vanessa)
Kommt ma' lecker bei uns bei: "Futsalicious I & II" macht mit den treuesten Fans 'ne ordentliche Welle (Foto: Vanessa)

"Oben" angekommen in der höchsten Spielklasse des Futsal-Westens ist seit heute völlig überraschend und vorzeitig der "PSV Wesel-Lackhausen Futsal"! Der Zweitplatzierte der FVN Futsal-Niederrheinliga 2011/12 wird kampflos in die WFLV Futsal-NRW-Liga 2012/13 aufsteigen können! Die Weseler erfuhren von ihrem unerwarteten Glück bei einer Rücksprache mit den Verbandsvertretern von WFLV und FVN bzgl. des für diesen Samstag angesetzten Relegationsturniers.

 

Anscheinend haben die beiden übrigen Vereine, die in die Qualifikation für das Futsal-Oberhaus Nordrhein-Westfalens mussten, Meldefristen versäumt oder verstreichen lassen. "Deportivo Unna-Langschede", Drittletzter der WFLV-Liga 2011/12 und "MSC Lords Of The Ball Ibbenbüren", Zweitplatzierter der FLVW Futsal-Westfalenliga 2011/12, beide aus dem Verband Westfalen (FLVW), hatten bis zum heutigen Tag keine Teams für die Relegation gemeldet.

 

So hat der WFLV mit sofortiger Wirkung die Relegation abgesagt und die Niederrheiner vom "PSV Wesel-Lackhausen Futsal" am grünen Tisch als zweiten Aufsteiger aus der FVN Futsal-Niederrheinliga bestimmt. Das Team von Naim Sassi und Spielertrainer Orhan Yapar, das sich nach eigenen Angaben mit guten Einzelspielern und ohne geregelten Trainingsbetrieb den Platz an der Sonne sichern konnte, wird ab Herbst neben Niederrheinmeister "Futsal Selecao Wuppertal" in der WFLV Futsal-Liga vertreten sein.

Mit dem "SC Bayer 05 Uerdingen Futsal I" und den "Futsal Lions TuRu Düsseldorf" wird der FVN dann mit vier Teams, der FLVW mit drei Teams ("UFC Münster", "Holzpfosten Schwerte 05" und "Futsal-Sportfreunde Uni Siegen") und dem einzigen Mittelrhein (FVN) Vertreter "Futsal Panthers Köln I" die höchste Liga im Futsal-Westen Deutschlands komplettieren.


Zu diesem schönen Moment für die Futsal-Szene des Niederrheins mischt sich aber auch etwas Enttäuschung über die Verlässlichkeit und die Ernsthaftigkeit, mit der manche Teams den Futsal-Sport offenbar immer noch nicht betreiben (wollen). Engagierteren Teams bleibt so weiterhin erst einmal der Blick in die sprichwörtliche "Röhre" - positiv gesehen aber auch die Möglichkeit, sich noch besser aufzustellen. Schade ist die Absage des Relegationsturniers aber auch für die interessierten Zuschauer, die sich auf ein sicher spannendes und sportlich ansprechendes Futsal-Spektakel in Düsseldorf gefreut hatten.
Unsere Glückwünsche gehen ganz klar in die Hansestadt Wesel. Wir wünschen euch und allen Teams der kommenden WFLV-Spielzeit viel Spaß und viel Erfolg im westdeutschen Futsal-Oberhaus nächste Saison!

 

 

(kristoff gött & michael wehling, 25.05.2012)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Futsalicious Essen e.V. 2009 1. Futsal-Verein in Essen NRW, Deutschland




Futsalicious Essen e.V. 2009 Tanz-Abteilung Dancelicious Jazz & Modern Dance JMD in Essen
Futsalicious Essen e.V. Kooperationspartner Joma Sport Teamsport Deutschland
SR Sport 2000 Essen
SR Sport 2000 Essen
Unterstützt uns mit
eurem Online-Einkauf
OHNE Extrakosten

(Nutzt den Boost-Button)

Futsalicious Essen e.V.

präsentiert:

 POKALICIOUS 2017

Das Futsal-Turnier

tba.

in Essen