Schwache Leistung trotz Kantersieg, WFLV- bzw. FLVW-Vorrundenmeister & mehr Futsal-Neuigkeiten

Es mag sich seltsam anhören, dass man mit einem Kantersieg in der Höhe von 17:3 (6:1) nicht sonderlich zufrieden ist, wie ihn unsere 2. Mannschaft gegen den "FC Nettetal" eingefahren hat - aber der Spielverlauf weist, dem Ergebnis zum Trotz, auf eine schwache Leistung von "Futsalicious Essen II" hin. Gegen das mit Abstand schwächste Team der FVN Futsal-Niederrheinliga 2011/12 spielte unser Team zu zaghaft und verkrampft. Da spukte den Spielern wohl die Statistik und die extremen Ergebnisse der Nettetaler aus den vorherigen Spielen im Kopf herum. Verkrampfte man, weil man insgeheim dachte, dass es mindestens 40 Tore zu schießen galt und sich jeder in die Torschützenliste eintragen müsse - am besten gleich mehrfach?

 

In jedem Fall wurde das Spiel von Beginn an gründlich verschlafen. Keine Bewegung. Kein Druck. Keine Ideen. So konnte sich der mit lediglich sechs Aktiven angereiste "FC Nettetal" allmählich aklimatisieren, denn auch die wenigen eindeutigen Torchancen vergaben die Essener Kicker viel zu leichtfertig. Im Gegenzug tastete sich der klare und mit sichtbaren taktischen und spieltechnischen Mängeln ausgestattete Außenseiter hin und wieder ermutigt aus der eigenen Hälfte. Die ersten guten Gelegenheiten gehörten Nettetal, die durch Nachlässigkeit in unserer Defensive zweimal in Überzahl vor Michael Wehling auftauchten - ohne Torerfolg.

 

So dauerte es beinahe acht Minuten, bis sich Manh Hung Vu durchwurschtelte und auf Vorarbeit von Mustafa Kahraman bzw. Martin Danel per Doppelschlag die Führung für "Futsalicious Essen II". markierte. Doch auch dies brachte keine Sicherheit ins Spiel der Zweiten. Vieles blieb Stückwerk oder zwar sehenswerte aber unvollendete Einzelarbeit. Dennoch konnte unser Team den Vorsprung nach und nach ausbauen - hätte aber, dem immer engagierten Dagegenhalten der Gäste zum Trotz, schneller und deutlicher führen müssen. Neben Vu kamen auch Martin Nitsche und Kristoff Gött in der erste Hälfte zu ihren Torschützendebüts. Dem zweiten Liga-Debütanten des Abends, Fatih Yildiz, gelang bei mehreren guten aber vergebenen Chancen zumindest ein Assist. Doch Nettetal traf in einer weiteren Überzahlaktion aus dem Nichts zum zwischenzeitlichen 1:5. Mit einem souverän klingenden 6:1 verabschiedeten sich beide Teams in die Pause. Im Futsal hat ein 5-Tore-Vorsprung allerdings, aufgrund des hohen Spieltempos, noch keine spielentscheidende Bedeutung.

 

Nach dem Wiederanpfiff der durchweg fair geführten Partie setzte "Futsalicious Essen II" voll auf Pressing, wodurch Nettetal kaum noch aus der eigenen Hälfte kam. Mathias Bartmann, Mustafa Kahraman und Rachid El Kassimi legten dann auf 10:1 nach, hätten aber zum Teil deutlich mehr Abschlüsse verwerten müssen. Immer wieder wurden beste Torchancen im wahrsten Sinne des Wortes auf der Torlinie "vertanzt". Dazu arbeitete sich der Schlussmann des "FC Nettetal" bei so viel Beschäftigung immer mehr ins Spiel hinein. Energisch verhinderte er für seine teils stark überforderte Hintermannschaft weitere Gegentreffer, zu unserem Unglück. Und zum Pech kam dann noch Fahrlässigkeit: Es folgte eine weitere Unachtsamkeit in der Essener Hintermannschaft aus dem erneut aufkommenden Mangel an Bewegung. Nettetal kam, zum ersten Mal in dieser Saison, zu einem zweiten Treffer in einer Partie - sehr zum Ärger des bis dahin ansonsten recht beschäftigungslosen Michael Wehling.

 

Unsere Zweite versuchte erneut ins starke Pressing zu kommen, verlor aber immer wieder die Ordnung und brachte so den eigenen Torwart gleichzeitig ins Schwitzen und in Rage. Auch die vier folgenden Treffer zum 14:2 konnten nicht darüber hinwegtäuschen, dass "Futsalicious II" auch weiter nicht voll in Tritt kam. Nettetal tankte unterdessen Mut und spielte trotz des Rückstands weiter mit und versuchte sich zu befreien - von Aufgabe war auch in diesem Spiel nie etwas zu spüren. Mit einer gelungenen, schnellen Ballstafette konnten die Jungs aus dem niederländischen Grenzgebiet dann noch einmal die Essener Abwehr überrumpeln. Beim 3:14 war Wehling wieder auf sich allein gestellt. In einer Schlussoffensive drängte "Futsalicious II" weiter, vergab wie schon zuvor etliche hervorragende Chancen, und konnte so "nur" noch auf 17:3 erhöhen.

Mit dem allergrößten Respekt vor der Einstellung, dem Einsatz und dem aufopferungsvollen Spiel jedes einzelnen Akteurs des "FC Nettetal" muss man im Fazit aber ein "rund fünfzehn Tore zu wenig" und ein "nur drei Gegentore" unter die Leistung und die drei Punkte von "Futsalicious Essen II" setzen.

Lest auch den Bericht vom "FC Nettetal" auf deren Facebook-Seite zu diesem Spiel.

 

Bereits am Samstag (10.12.) hat "Futsalicious Essen II" nun die Möglichkeit, das Punktekonto von zur Zeit sechs Zählern weiter aufzufüllen. Mit dem "NK Croatia 70 Düsseldorf" wird allerdings eine mindestens ebenbürtige und weitaus erfahrenere Mannschaft in der Heimspielhalle von "Futsalicious" an der Universität Duisburg-Essen zu Gast sein. Das Minimalziel unserer Zweiten für diese Debüt-Saison ist allerdings schon erreicht. Nicht auszudenken: Bei einem Erfolg könnte sich unsere Zweite dann sogar kurzzeitig vor unserer 1. Mannschaft platzieren, die einen etwas unglücklichen Saisonstart hatte. Direkt im Anschluss an das Ligaspiel steigt am Samstag dann die vereinsinterne Weihnachtsfeier.

Und zum Jahresabschluss am darauf folgenden Samstag (17.12.) kommt es schließlich zum vereinsinternen Liga-Duell zwischen "Futsalicious Essen I" und "Futsalicious Essen II" - in Anbetracht der aktuellen Tabellensituation erwartet uns und unsere Fans sicherlich ein sehr emotionales und spannendes Spiel in Essen. Damit aber noch nicht genug: Im Doppelpack mit diesem Ligaspiel-Derby werden sich endlich auch unsere Futsal-Damen in einem Wettkampf präsentieren. Die "Futsalicious Essen Ladies" spielen dann unter den Augen von offiziellen Futsal-Schiedsrichtern des FVN ihr erstes Heimspiel - dazu aber im Laufe der kommenden Woche mehr.

 

 

Unterdessen haben die beiden anderen Futsal-Ligen in Nordrhein-Westfalen schon ihre Hinrunde beendet.

In der mit lediglich sechs Mannschaften besetzte FLVW Futsal-Westfalenliga 2011/12, sind die Newcomer "MSC Lords Of The Ball Ibbenbüren" die größte Überraschung. Die ehemaligen deutschen Beach Soccer-Meister von 2009 belegen nach der Vorrunde einen hervorragenden 2. Platz, punktgleich mit dem Spitzenreiter "Futsal Sportfreunde Uni Siegen". Ebenfalls überraschend ist die Torschützenliste, die Nihat Erdöl anführt, ein Spieler des zweiten Neulings und Tabellenschlusslichts "Anadolu Juniors Soest". Er erzielte zehn der insgesamt 15 Treffer seines Teams. Die Münsteraner Mannschaften des "DJK Germania Mauritz" und des "UFC Münster II" halten sich im Tabellenmittelfeld auf. "Sparta Paderborn", das in der Vorbereitung beim "Hochstift Liga Futsal-Cup" noch in Augenhöhe mit den Siegenern gespielt hatte, muss sich in der Rückrunde schon arg strecken, um den Anschluss nicht zu verlieren.

 

In der westdeutschen WFLV Futsal-NRW-Liga 2011/12 geht es unter den acht Teilnehmern weiter knapp zu. Zum Ende der Hinrunde hat der "UFC Münster" nach anfänglichen Startschwierigkeiten die Tabellenspitze erobert - dicht gefolgt von den ebenfalls sehr souverän aufspielenden "Futsal Panthers Köln". Beide Teams trennen nur zwei Pünktchen. Die Zweitvertretung der "Panthers" aus der Domstadt muss sich derweil mit dem Tabellenende begnügen. Etliche deutliche Schlappen machen einen Abstieg aus der höchsten westdeutschen Spielklasse absehbar. Das Überraschungsteam vom "CF Deportivo Unna-Langschede" aus den ersten Spieltagen findet sich aktuell auf dem ersten Nichtabstiegsplatz wieder, denn den vier Niederlagen stehen nur drei Siege gegenüber.

Aus "unserem" Landesverband FVN müssen zwei von drei Teams um das Überleben in der WFLV-Liga kämpfen. Lediglich die ehemaligen "Strandkaiser", der "SC Bayer 05 Uerdingen Futsal I", kann sich im Tabellenmittelfeld halten. Nicht gut sieht es für die "Futsal Lions Düsseldorf" und den amtierenden Niederrheinmeister "FC Montenegro Wuppertal" aus. Beide sind denkbar schlecht in die Saison gestartet und konnten jeweils nur zwei Siege verbuchen. Damit liegen sie auf den ersten beiden von drei Abstiegsplätzen. Drittstärkste Kraft im Futsal-Westen sind die "Holzpfosten Schwerte", die ganz besonders bei ihren Heimspielen die Massen für den Futsal begeistern können und durch ihre treu-verrückten Fans stets eine rekordverdächtige Zuschauerkulisse verursachen.

Wer von den vier vorne platzierten Teams (Münster, Köln, Schwerte und Krefeld) am Ende die beiden Tickets zum Viertelfinale des DFB Futsal-Cups 2012 in Lübeck lösen wird, lässt sich kaum vermuten. Bei einer deutlichen Leistungssteigerung in der Rückrunde könnte sich aber auch auf den Abstiegsrängen noch einiges tun. Es bleibt also in allen Futsal-Ligen NRWs weiter spannend.

 

 

Wer sich darüber hinaus über die übrigen Futsal-Ligen in Deutschland informieren will, der sollte sich auf der entsprechenden Portalsseite des Fußballverbands Niederrhein (FVN) oder auf der Portalsseite des DFB, bei Fussball.de, umschauen. Mit dem Start aller Ligen ist auch das Interesse am deutschen Futsal wieder merklich gestiegen. Das "Futsalportal.de" bietet kurze Rundblicke in das Geschehen. Die Szene sammelt sich unter anderem über die Facebook-Seite "PRO Futsal Deutschland". Diese lockere Gruppierung hat zudem ein "PRO Futsal"-Internetforum eingerichtet, das unabhängig von Facebook allen Futsal-Interessierten offen steht und die lokale, regionale und überregionale Kommunikation in der Szene fördern soll. Information, Austausch, gegenseitige Unterstützung, emotionale und praktische Hilfestellung in allen Bereichen sind das A und O einer weitergehenden positiven Entwicklung in Futsal-Deutschland. Die Szene braucht mehr öffentliche Aufmerksamkeit, neue Aktive, neue Fans, neue Vereine, neue Kooperationen, neue Ligen, mehr Sponsoren ... da kann jeder Futsal-Interessierte etwas zu beitragen - Weitersagen!

 

 

Ein letzter bzw. brandneuer Anreiz für die deutsche Futsal-Szene hat sich in diesen Tagen ergeben: Die UEFA hat den Austragungsort für die übernächste UEFA Futsal-Europameisterschaft 2014 bekannt gegeben: Den Zuschlag für das Turnier der besten Futsal-Nationen Europas bekam unser Nachbarland Belgien, genauer die Stadt Antwerpen!

Wenn das mal kein Grund ist, dass sich der DFB, der ja nun auch bald unter neuer Führung arbeiten wird, vielleicht doch wieder stärker für den Futsal einsetzt - ernsthafter und mit mehr Konzept als bei den vergangenen Demospiel-Versuchen mit den "All Stars"?! Die Chance ist nun gegeben, dass sich endlich eine deutsche Futsal-Nationalmannschaft wenigstens in der Qualifikationsphase für ein großes internationales Futsal-Turnier messen könnte - das Spielermaterial für ein respektables Ergebnis (besser als die bisherigen zwei Vergleiche) ist, unserer Meinung nach, schon vorhanden, wenn man sich fachkundig in allen Futsal-Ligen Deutschlands umschaut. Dieser Ball liegt nun beim DFB ...

 

 

(kristoff gött, 08.12.2011)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Futsalicious Essen e.V. 2009 1. Futsal-Verein in Essen NRW, Deutschland




Futsalicious Essen e.V. 2009 Tanz-Abteilung Dancelicious Jazz & Modern Dance JMD in Essen
Futsalicious Essen e.V. Kooperationspartner Joma Sport Teamsport Deutschland
SR Sport 2000 Essen
SR Sport 2000 Essen
Unterstützt uns mit
eurem Online-Einkauf
OHNE Extrakosten

(Nutzt den Boost-Button)

Futsalicious Essen e.V.

präsentiert:

 POKALICIOUS 2017

Das Futsal-Turnier

tba.

in Essen