Double-Header - Doppel-Sieg! Training und Abwarten

Futsalicious Essen e.V. Aktuelles Mülheimer Woche vom 25.05.2011 zum Double-Header gegen PCF Mülheim
Aus: Mülheimer Woche, 25.05.2011

Ein wirklich erfolgreiches Wochenende liegt hinter "Futsalicious Essen e.V.", denn beim so genannten "double-header", also dem Aufeinandertreffen von gleich zwei Mannschaften derselben Vereine, konnten wir einen "double victory" (Doppelsieg) einfahren.

 

"Leidtragende" beim 8:4 (4:1)-Erfolg unserer Ersten und dem 5:3 (1:2)-Erfolg unserer Zweiten waren die Teams unserer Freunde vom "PCF Mülheim". In der sonnendurchfluteten Halle an der Kleiststraße in Mülheim-Heimaterde musste zunächst unsere 1. Mannschaft ihre Pflicht beim vorletzten Ligaspiel der Saison 2010/11 in unserer FVN Futsal-Niederrheinliga tun. Dazu konnte unser Trainergespann trotz einzelner Absagen aus dem Vollen schöpfen.

 

Und es begann stürmisch. Beide Seiten setzten zunächst auf kontrollierte aber deutlich sichtbare Offensive. Die klareren Chancen hatte aber "Futsalicious Essen" und ging durch eine herrliche Kombination von Marcin Humpa und Sergio Mussayi auch schon nach kurzer Zeit 1:0 in Führung. Dieser Treffer verunsicherte Mülheim aber keineswegs, denn sie kamen trotzdem ihrerseits zu guten Chancen. Vor allem bei schnellen Kontern rissen sie Lücken in die nicht immer standfeste Essener Abwehr. Die Folge war der baldige Ausgleich. In der Folge waren sich beide Mannschaften sehr ebenbürtig. Mancher sah sich an das 3:3-Unentschieden aus dem Hinspiel erinnert. Es ging munter das Spielfeld rauf und runter, doch auf beiden Seiten klemmte die Zieloptik anscheinend - oder man rannte sich in der nun aufmerksameren Verteidigung des jeweils anderen fest.

 

Ein Vorstoß von Mussayi über rechts konnte dann Steffen Bonnekamp souverän zur 2:1-Führung für Essen abstauben. Doch auch dieser Treffer sollte keine Ruhe ins Spiel bringen. Nur kurze Zeit später sah sich "Futsalicious"-Keeper Christoph Berger einer unübersichtlichen Überzahlsituation gegenüber und der zurückeilende Sergio Mussayi konnte für seinen Keeper den erneuten Ausgleich gerade noch von der Torlinie kratzen. Essen spielte von nun an ruhiger und überlegter im Aufbau, wurde durch tief stehende Mülheimer in die Verantwortung genommen, das Spiel zu machen. Mit einem Vorstoß über links dribbelte sich dann Martin Büllesfeld durch die "PCF"-Defensive, schoss den Ball am Torwart vorbei, aber nicht ins Tor, sondern an den Pfosten. Von dort prallte das Spielgerät zurück an die Hacken des Mülheimer Schlussmanns und trudelte unhaltbar zum 3:1 für Essen ins Tor.

 

Nun ließ sich Mülheim aus der Defensive locken und versuchte seinerseits mehr Spielanteile zu bekommen. Unterdessen wurde das Spiel hektischer und das Einsteigen auf beiden Seite zunehmend härter. Das Schiedsrichtergespann verpasste es, frühzeitig Grenzen aufzuzeigen, so dass sich die Foulspiele in dieser Phase häuften - leider vor allem auf unserer Seite. Durch unüberlegte Aktionen und durch zum Teil kleinliche Entscheidungen näherte sich unser Team der 5-Foul-Marke. Nachdem einer der Mülheimer Konter in der nun massiert stehenden "Futsalicious"-Abwehr hängen blieb, fand einer der gefürchteten Abwürfe von Christoph Berger Marcin Humpa frei stehend, der trocken zum 4:1 für "Futsalicious Essen" vollstrecken konnte.

 

Nach einer weiteren unüberlegten Aktion unsererseits war dann die 5-Foul-Marke gerissen und Torwart Berger stand erneut im Blickpunkt. Nur zwei Sekunden vor der Halbzeitsirene musste er zum 10-Meter des "PCF" antreten - und hielt! Die auf den Rebound heranstürmenden Mülheimer liefen in die Schlusssirene, so dass der Ball zwar im Netz, aber der Treffer nicht auf dem Spielberichtsbogen landete.

 

Nach der Pause spielte Essen deutlich souveräner und Tim Domurath erzielte mit einem platzierten Flachschuss das 5:1. Der beruhigende Vorsprung ließ Mülheim noch einmal deutlich aktiver werden. Mit viel Einsatz stemmte sich der "PCF" gegen die Niederlage. Sie spielten weiter mit und bekamen bei Unachtsamkeiten auch Lücken in der Essener Defensive geboten, nur ohne zählbaren Erfolg - bis es dann doch zum 5:2 im Essener Gehäuse klingelte, das nun von Jens Eißmann bewacht wurde. Der Treffer beflügelte unsere Freunde nochmals, die nun desöfteren an der Grenze zum Erlaubten agierten. Die aufkommende Härte wurde aber vom Schiedsrichtergespann noch etwas großzügiger bewertet als in der ersten Hälfte.

 

Zwischenzeitlich traf Martin Büllesfeld zum 6:2, wonach Mülheim alles auf eine Karte setzte. Nun schaltete sich auch ihr Schlussmann ins Offensivspiel mit ein, versuchte einmal sogar ein Dribbling bis an den Essener Strafraum. Und obwohl fast alle Mülheimer Angriffe nun in der Essener Verteidigung hängenblieben und der aufgerückte Torhüter alle Mühe hatte, zum Gegenzug zurück in sein Tor zu eilen, verpasste "Futsalicious Essen" gleich mehrfach die Chance auf ein "empty net goal". Erst eine von Tim Domurath eingeleitete Konterchance nutzte Rachid El Kassimi abgeklärt zum 7:2.

 

Doch wer nun dachte, dass "Futsalicious Essen" diese Führung nach Hause schaukeln würde, sah sich leider (mal wieder) getäuscht. Der "PCF" steckte nicht auf und kämpfte sich zurück ins Spiel. Der Vorsprung war offensichtlich zu beruhigend und so wurde unsere Erste wieder einmal fahrlässig. In der Defensivarbeit wurde nicht ordentlich abgesichert und in der Offensivarbeit gab es unnötig leichte Ballverluste bei ineffektiven Einzelaktionen. Konsequenterweise fielen in kurzer Folge das 7:3 und das 7:4 und das Zittern begann. Nachdem man sich selbst das Leben wieder schwer gemacht hatte, lief nunmehr wenig Produktives zusammen und Mülheim drückte derweil weiter. Wieder konnte sich unsere Erste beim Torhüter oder dem Glück, dass noch ein Bein den Ball entscheidend ablenken konnte, bedanken. Ein trocken platzierter Flachschusshammer von Sebastian Rosen kurz hinter der Mittellinie passierte dann Freund und Feind und schlug zum 8:4-Endstand ein. Ein tolles, sehenswertes Tor, leider "gekrönt" mit einer gelben Karte für den Schützen für eine unsportliche Geste. Diese blieb glücklicherweise für Rosen und auch für "Futsalicious" ohne weitere Folgen.

 

Wir erwarten noch Fotos zu dieser Partie, die wir in Kürze in unserer Fotogalerie präsentieren werden.

 

Direkt im Anschluss an das sehenswerte und emotionale Meisterschaftsspiel, die Gemüter hatten sich sofort nach der Schlusssirene wieder vollstens entspannt, traten die neuen 2. Mannschaften beider Vereine gegeneinander an.

 

Dabei wurde das Team um Koordinator Mathias Bartmann von Ivan Valchev und Rachid El Kassimi, dazu sporadisch von Ricky Witte und Ralf Raschen aus der 1. Mannschaft unterstützt. Aber auch auf Seiten der Mülheimer standen ein paar Spieler im Kader, die gerade noch das Ligaspiel bestritten hatten. Ausgeglichene Voraussetzungen also für das "Rückspiel" zum Essener 6:5-Erfolg aus der Vorwoche.

 

Doch so gut kam die Zweite von "Futsalicious Essen" nicht in Tritt. Abstimmungsprobleme trafen auf sehr aktiv offensiv agierende Mülheimer. Diese konnten schon nach einigen der 2x25 Minuten Bruttospielzeit mit 2:0 in Führung gehen. Michael Wehling, der auf Essener Seite sein Debüt als Torhüter gab, war machtlos. Er kam aber nach und nach besser ins Spiel, denn Mülheim ließ nicht locker und hatte weitere Chancen. Unsere Zweite versuchte in Ansätzen trainierte Spielabläufe abzurufen, doch eine Struktur war nur schwer erkennbar. Doch das Bemühen war da.

 

Eine sehr gelungene Kombination konnte dann Ivan Gurjia nach Vorarbeit von Anriy Avtyenyev zum Anschlusstreffer verwandeln. Dieser sollte aber bis zum Halbzeitpfiff die letzte zählbare Aktion gewesen sein. Die wenigen Chancen wurden leider vergeben. Nach dem Wechsel sollte es besser werden. Doch nachdem der Beginn einigermaßen ausgeglichen ablief, brachte aber nach einem taktischen Foul einen Freistoß für Mülheim von links direkt am 6-Meter-Kreis. Der harte Flachschuss ging durch die sich öffenenden Beine der Mauer zum 3:1 ins Tor, völlig überraschend für Keeper Wehling. Nach einer kurzen Phase der Orientierung kam dann tatsächlich so etwas wie Struktur ins Spiel und Ricky Witte sorgte bei einem seiner Kurzeinsätze für den 3:2-Anschluss.

 

Im Zusammenspiel mit dem agilen Sönke Hachmann, der sich auf der Außenbahn mehrfach in gute Positionen bringen konnte, brachte dann Andriy Avtyenyev den ersehnten Ausgleich! Nur wenig später gelang es Avtyenyev einen Ball an der Mittellinie abzufangen und mit einem feinen Dribbling sogar zur 4:3-Führung für Essen im Mülheimer Netz unterzubringen. Nun boten sich in der Offensive weitere Kontermöglichkeiten, die aber nicht genutzt werden konnten. Stattdessen geriet die Defensive von "Futsalicious II" wieder zunehmend in Bedrängnis. Doch gerade Michael Wehling konnte fischte ein ums andere Mal die Schüsse auf sein Tor weg.

 

Die häufigen Konter zogen Mülheim nun mehr in die Defensive. Das technisch beschlagene und gut harmonisierende Trio der Brüder Oleksandr und Andriy, sowie Sönke Hachmann kam in Kombination mit dem unermüdlichen Rachid El Kassimi immer wieder gefährlich vor den Mülheimer Kasten. Doch im Sinne einer geschlossenen Mannschaftsleistung hatten einige Spieler mehr aus unseren Reihen gute Einschussmöglichkeiten. Bemerkenswert auch die Energieleistung von Ivan Valchev, der sich nach dem anstrengenden Ligaspiel keine Sekunde schonte.  Für die Entscheidung sorgte dann wieder Ricky Witte in einer schönen Kombinationen mit Mathias Bartmann. Kurz darauf war Schluss und mit dem 5:3 steht der zweite Sieg im dritten Spiel für die Zweite zu berichten.

 

Dennoch wird es ein langer Weg für die 2. Mannschaft bis zur möglichen Teilnahme an der nächsten FVN Futsal-Liga im Herbst 2011. Nachwievor werden Spieler gesucht, die den Kader komplettieren und dauerhaft verstärken wollen. Ein guter Grundstock ist bereits da und trainert regelmäßig am Dienstagabend in der Essener Gesamtschule Süd. Wer sich das Ganze aktiv bei einem Probetraining anschauen möchte, ist herzlich eingeladen sich bei uns zu melden.

 

Da unsere 1. Mannschaft nun bis zum Juli 2011 nicht mehr aktiv in den Ligaspielbetrieb der FVN-Liga eingreifen kann, bleibt nur das Training, mögliche Testpartien oder Turniere und einiges an Geduld. Durch etliche Spielverlegungen erfolgen bis zum Saisonende am 02.07.2011 in Mülheim/Ruhr noch einige entscheidende Spiele anderer Mannschaften. Dabei wird es einerseits um die direkte Qualifikation für die WFLV Futsal-NRW-Liga 2011/12 gegen, als auch um den zweiten Platz, der zur Teilnahme an den Relegationsspielen um den zweiten Qualifikationsplatz berechtigt.

Im Kreis der Teams, die noch Optionen auf diese Szenarien anmelden können sind aktuell der "FC Montenegro Wuppertal", der "PSV Wesel-Lackhausen Futsal", der "MSV Hilden 04" und die "Futsal Selecao Wuppertal". Sämtliche Aufstiegsaspiranten treffen in diesen nun anstehenden Nachholspielen zum Teil direkt aufeinander.

 

Damit ihr und wir den Überblick nicht verlieren, haben wir hier einen neuen Überblick über das Saisonrestprogramm der FVN Futsal-Niederrheinliga 2010/11 zusammengestellt. "Futsalicious Essen" bestreitet erst zum Saisonfinale sein 20. und letztes Saisonspiel:

 

28.05.2011
NK Croatia 70 Düsseldorf - Futsal Selecao Wuppertal (Nachholspiel vom 07.05.2011)

04.06.2011
MSV Hilden 04 - Furious Futsal Mönchengladbach
PSV Wesel Futsal - PCF Mülheim

11.06.2011:
MSV Hilden 04 - Strandkaiser Krefeld II (Nachholspiel vom 18.12.2010)
FC Montenegro Wuppertal - Futsal Selecao Wuppertal (Nachholspiel vom 30.04.2011)

18.06.2011
MSV 04 Hilden - FC Montenegro Wuppertal (Nachholspiel vom 26.03.2011)

25.06.2011
FC Montenegro Wuppertal - PSV Wesel Futsal (Nachholspiel vom 23.04.)
MSV Hilden 04 - Strandkaiser Krefeld II

02.07.2011 (Saisonfinale):
Futsalicious Essen - NK Croatia 70 Düsseldorf
FC Montenegro Wuppertal - Strandkaiser Krefeld II
PCF Mülheim - Futsal Selecao Wuppertal

 

 

(kristoff gött, 23.05.2011)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Futsalicious Essen e.V. 2009 1. Futsal-Verein in Essen NRW, Deutschland




Futsalicious Essen e.V. 2009 Tanz-Abteilung Dancelicious Jazz & Modern Dance JMD in Essen
Futsalicious Essen e.V. Kooperationspartner Joma Sport Teamsport Deutschland
SR Sport 2000 Essen
SR Sport 2000 Essen
Unterstützt uns mit
eurem Online-Einkauf
OHNE Extrakosten

(Nutzt den Boost-Button)

Futsalicious Essen e.V.

präsentiert:

 POKALICIOUS 2017

Das Futsal-Turnier

tba.

in Essen