Unglückliche Niederlage in Düsseldorf

Mit maßlos enttäuschten und fassungslos leeren Gesichtern schlichen unsere "Futsalicious"-Jungs nach der Schlusssirene über das Parkett der Düsseldorfer Universitätssporthalle. Buchstäblich in letzter Minute wurde das insgesamt ausgeglichene Spiel gegen die "Futsal Lions Düsseldorf II" entschieden: 4:5 (2:4) aus unserer Sicht.

 

Nach anfänglichen Zuordnungsproblemen vor allem in der Defensive kam unser Team in Tritt, sah sich aber in Halbzeit Eins offensiv aufspielenden "Lions" gegenüber. Deren Kombinationen fanden die Lücken bzw. wurden durch unsere Lücken ermöglicht, und so tauchte die um die beiden Spieler der "Futsal Lions I", Carlos Penan und Srdjan Jelicic, verstärkte Zweitvertretung mehrfach gefährlich vor Christoph Berger auf. Dieser konnte die Bälle durch beherztes Zupacken und gutes Stellungsspiel entschärfen, wenn sie nicht am Tor vorbeischossen. Offensiv versuchten die "Futsalicious"-Jungs es zunächst mit schnellen Kontern über weite und hohe Bälle, die aber mehrfach nicht gewinnbringend verarbeitet werden konnten. Dennoch zeigten sich in der Düsseldorfer Defensive Unsicherheiten.

 

Es sollte aber bis knapp zur Hälfte der ersten Halbzeit dauern, bis etwas Zählbares passierte. Ein schneller Essener Konter mit direkten Zuspielen hebelte die Düsseldorfer Abwehr aus und Kai Pisano konnte auf Tim Domurath passen, der das Leder gezielt zum 1:0 hinter die Torlinie der "Lions" beförderte. Das Spiel, das zuvor Düsseldorf in der Offensive und die Essener bei der Defensivorganisation gesehen hatte, wurde nun allmählich ausgeglichener. "Futsalicious" konnte einige Entlastungsangriffe fahren, die aber leider erfolglos blieben. Auf der anderen Seite kam das Kombinationsspiel mehr ins Stocken, Einzelaktionen bzw. Aktionen von zwei Spielern blieben jedoch weiterhin gefährlich. Und so kam Düsseldorf durch engagiertes Nachsetzen drei Minuten nach der Essener Führung durch eine Einzelleistung, einen verdeckten, ansatzlosen Schuss von Penan, zum Ausgleich. Nun wurde das Spiel aufgeregter, blieb aber über die ganze Spielzeit äußerst fair - beide Teams verzeichneten zusammen nur 8 Fouls.

 

Das Tempo wurde auf beiden Seiten angezogen, die Chancen häuften sich für "Futsalicious Essen", doch meist fehlte das letzte Bisschen. Erst als Sebastian Rosen einen mustergültigen Pass auf Sergio Mussayi schlug und der mit einem satten Schuss zum 2:1 erhöhte, gab es die Belohnung für den Aufwand. Doch faktisch im Gegenzug glichen die "Lions II" aus. Nun war die Unsicherheit in der Abstimmung wieder da und auch die Stimmung auf der"Futsalicious"-Bank drohte zu kippen. Weitere Chancen wurden vergeben und Christoph Berger bekam alle Hände voll zu tun, Stellungsfehler in der Abwehr auszubügeln.

 

Ein Freistoß nach einem der wenigen Fouls führte dann sogar zum 3:2 für Düsseldorf - ein Zuordnungsfehler - und noch in derselben Minute schenkten uns die "Lions II", wiederum durch Carlos Penan, das 4:2 ein, nur wenige Sekunden vor der Halbzeit. Die "Futsalicious"-Jungs sahen nun reichlich bedient aus, steckten aber nicht auf, doch bis zur Sirene war kaum noch zu spielen. Gemessen am bisherigen Saisondurchschnitt, bei dem Halbzeit Zwei stets die schwächere eines "Futsalicious"-Auftritts war, musste man Schlimmes befürchten.

 

Doch es kam ganz anders. Das Team raufte sich zusammen und nutzte die Halbzeitpause zu einem Neuanfang, auch und gerade im mentalen Bereich. Die Absprachen zeigten nach Wiederanpfiff sofort Wirkung: Mit deutlicher Körpersprache und viel kraftraubendem Einsatz nahm "Futsalicious Essen" die Herausforderung an. Man ging aggressiv aber fair zu Werke und störte Düsseldorf nun deutlich früher. Die Abwehrorganisation klappte nun erheblich besser als zu Beginn der 1. Halbzeit. Die "Lions II" fanden kaum noch Lücken, so dass ihr Spiel nach vorne insgesamt stark eingeschränkt wurde. Auf der anderen Seite erspielten sich unsere Jungs gute bis sehr gute Chancen und rückten teilweise sogar mit sehenswerten Kombinationen vor das Düsseldorfer Tor. Nur der Abschluss, der fehlte meist oder fiel vergleichsweise harmlos aus - ein anderes Dauerthema in dieser Saison.

 

Es bedurfte eines Einkicks von Michael Reich, der den alleingelassenen Kai Pisano fand, der wiederum mit sattem Schuss den Anschlusstreffer markierte: 4:3! Nun war Essen wieder voll da. Hochkonzentriert ging man plötzlich zu Werke, war aggressiv in den Zweikämpfen und machte die Räume für Düsseldorf sehr eng. So provozierte man viele Ballverluste auf seiten der "Lions II", die sich nun wieder mehr auf Einzel- oder Duoaktionen verlegen mussten. Dabei taten sich besonders die beiden "Lions I"-Akteure als Aktivposten hervor. Doch auch wenn sie eine Lücke in der Abwehr fanden, machte Jens Eißmann, der im zweiten Durchgang das Essener Tor hütete, ein phänomenales Spiel: Gleich mehrfach entschärfte er gute Gelegenheiten aus allen Distanzen.

 

Zur Mitte von Halbzeit Zwei drückte Essen mehr und mehr und die Ratlosigkeit war den Düsseldorfern zweitweise anzumerken. Fast alle Ansätze von Kombinationen und Zuspielen blieben jetzt in den Beinen der Abwehr hängen. Hinzu kamen leichte Ballverluste in der eigenen Defensive bzw. beim Spielaufbau. Einen dieser Passpatzer schnappte sich Marcin Humpa und ließ nach und nach zwei Abwehrspieler und den "Lions II"-Keeper aussteigen: 4:4, Ausgleich!

 

Was nun für die letzten sieben Spielminuten folgte, war ein offener Schlagabtausch beider Teams, bei dem Essen leicht im Vorteil zu sein schien. Düsseldorf war gezwungen, weiter auf Einzelaktionen oder schnelle Konter zu setzen, denn "Futsalicious Essen" ließ nicht locker. Mehrere Großchancen wurden von unseren Jungs aber nicht genutzt, hier wurde der eine Pass zuviel versucht, da war der letzte Pass zu ungenau oder zu überraschend für den eigenen Mitspieler. Oder es haperte mit dem "Zielwasser". Auf der Gegenseite bekam auch Jens Eißmann nun deutlich mehr Beschäftigung, doch alles, was haltbar war, fischte er aus der Luft, vom Boden, von den Füßen der Gegenspieler und sogar verirrte Pressschläge und Doppelchancen aus kurzer Distanz wurden durch seine Reflexe und seinen Einsatz entschärft.

 

Als sich alle schon langsam mit einem leistungsgerechten Unentschieden anfreunden wollten, geriet bei einem Düsseldorfer Konterangriff eine scharfe Hereingabe zu einer Billardkugel durch die vielen Essener und Düsseldorfer Beine. Der Ball erreichte das Bein eines "Lions II"-Spieler im Fallen derart, dass der Ball glücklich aber mit voller Wucht über den zur Stelle geeilten Jens Eißmann hinweg in die Maschen ging: 5:4 für Düsseldorf und nur noch eine Minute zu spielen! Doch das sollte noch nicht alles gewesen sein. Wieder rappelten sich unsere "Futsalicious"-Jungs auf und stemmten sich gegen die nun drohende Niederlage. Und beinahe hätte es noch zum Ausgleich gereicht, doch aus bester Schussposition wurde der Ball so vertändelt, dass sowohl die Chance als auch die Spielzeit ohne weitere Ereignisse verstrich.

 

Insgesamt also eine gute Leistung mit einer starken zweiten Hälfte, die am Ende noch nicht einmal mit einem Punkt belohnt wurde. Es bleibt anscheinend leider bei einer eklatanten Abschlussschwäche und einem sichtbaren zeitweisen "Findungsprozess" auf dem Spielfeld, wenngleich Fortschritte in der Entwicklung deutlich erkennbar sind. Der Einsatz und der Wille alles zu geben sind, wie ein guter Mannschaftsgeist, ebenfalls erkennbar ungebrochen. Mögliche Aufstiegschancen können nun aber wohl, realistisch betrachtet, zunächst ad acta gelegt werden, sieht man beim Blick auf die Tabelle auch die unterschiedliche Zahl absolvierter Spiele im Vergleich zu unseren Tabellennachbarn. Für "Futsalicious Essen" gilt es nun vor allem, den eingeschlagenen Entwicklungsweg weiterzugehen und in den kommenden Trainingseinheiten und Spielen konzentriert und engagiert am Zusammenspiel, Abschluss vor dem Tor und an einem noch stärkeren Teamgeist zu arbeiten.

 

Die nächste Ligaspiel-Gelegenheit bekommen wir dazu am Samstag, 12.03.2011 um 13 Uhr (Anstoß) in Hilden beim 15. Spieltag, zu dem uns der "MSV Hilden 04" erwartet. Im bislang einzigen Vergleich aus der FVN-Liga-Saison 2010 (zum Hinspiel dieser Saison war Hilden nicht angetreten) endete mit einem 9:3-Erfolg für "Futsalicious Essen".

 

Doch bevor es wieder zum Wettkampf in die Halle geht, dreht sich in der kommenden Woche bei "Futsalicious Essen e.V." alles um den Verein selbst, die Zukunftsplanung, Vorstandswahlen und einen netten vereinsinternen Abend als Team von Freunden: Alle Vereinsmitglieder sind am kommenden Freitag, 04.03.2011 um 18.30 Uhr zur wichtigen Jahreshauptversammlung von "Futsalicious Essen" ins Hard Sport Café, Gladbecker Straße (gleich hinter unserer Heimspielhalle) eingeladen! Kommt zahlreich, bringt gute Laune und gute Ideen mit, hier geht es um uns! Nach dem offiziellen Teil gibt es ein schmackhaftes Büffet und einen lockeren, freundschaftlichen und offenen Abendausklang.

 

 

(kristoff gött, 26.02.2011)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0




Futsalicious Essen e.V. Kooperationspartner Joma Sport Teamsport Deutschland
SR Sport 2000 Essen
SR Sport 2000 Essen
Unterstützt uns
mit eurem
Online-Einkauf
OHNE Extrakosten

(Nutzt den Boost-Button)

Futsalicious Essen e.V.

präsentiert:

 POKALICIOUS 2017

Das Futsal-Turnier

tba.

in Essen