Erste Niederlage gegen Spitzenreiter & Zwei Teams

Es war das erwartet spannende, umkämpfte, aber faire Spitzenspiel gegen einen insgesamt verhalten souverän aufspielenden Spitzenreiter "FC Montenegro Wuppertal". Beim 5:10 (4:4) vor heimischem Publikum reichte unserem Team eine sehr starke erste Halbzeit nicht, um das Spiel für sich zu entscheiden.

Am Ende bestrafte Wuppertal konsequent die vielen kleinen individuellen und die Abstimmungsfehler. Dabei gehörte gerade die Anfangsphase "Futsalicious Essen". Mit gutem Pressing und konzentrierter Abwehrarbeit, aber auch mit einem recht geordneten Spiel in die Spitze hatten wir den Spitzenreiter der FVN Futsal-Niederrheinliga voll im Griff. Zudem konnte unser Team seine Chancen nutzen und vor allem beim Pressing beste Chancen herausspielen.

Nach einer Phase des Drangs auf das Wuppertaler Tor und nur sehr sporadischen Entlastungsangriffen vom "FC Montenegro", fielen innerhalb weniger Minuten trafen Michael Reich zwei Mal und Kai Pisano ein Mal und schockten den Gegner mit ihren Treffern. Es folgte eine schnelle und sehr laute Auszeit beim "FC Montenegro" und schon bald darauf der Anschlusstreffer, bei dem unsere Abwehr erstmals in Unordnung geriet und Torhüter Christoph Berger so keine Hilfe beim unhaltbaren Schuss leisten konnte.

Unser Team schien unbeeindruckt und schon kurz darauf fiel das 4:1, wiederum durch Kai Pisano. Doch in der Folge verlor "Futsalicious Essen" zunächst die Spritzigkeit und dann auch zusehends die Kompaktheit. Abstimmungsprobleme gerade im Defensivbereich wurden immer deutlicher und Aktionen in die Spitze wirkten oft etwas zu hektisch. Zudem wurde der Druck der Wuppertaler höher. Es folgten die nächsten beiden Anschlusstreffer durch individuelle Fehler vor oder in der Defensive. Ein reaktionsstarker Christoph Berger bewahrte "Futsalicious Essen" vor Schlimmerem.

Doch "Montenegro" war wieder im Spiel und nur Sekunden vor der Halbzeitsirene mussten wir den Ausgleich hinnehmen. In der direkt darauf folgenden Auszeit versuchte Spielertrainer Bonnekamp sein Team wieder zu beruhigen, doch bis zur Sirene passierte nicht mehr viel. Das Spiel begann in Halbzeit Zwei also von vorne.

Doch dieses Mal hatte der Spitzenreiter das heft deutlich fester in der Hand. Bestand Halbzeit Eins zu großen Teilen im Reagieren auf die Aktionen von "Futsalicious Essen", war "Montenegro" nun zunächst spielbestimmend. Das schmeckte unserer Defensive leider gar nicht und die Beruhigung durch Trainerteam und Halbzeitpause war schnell dahin. Auch wenn "Futsalicious Essen" beileibe nicht in der eigenen Hälfte eingeschnürt wurde, sondern sich teilweise in einen offenen Schlagabtausch begab, so fehlte doch die Konsequenz und hier und da auch das Glück von dem Wuppertaler Tor.

Nicht so vor dem nun von Jens Eißmann gehüteten Tor: Der FVN-Auswahl- torwart fischte mehrmals entscheidende Bälle aus dem Strafraum, doch mit dem weiteren Spielverlauf verschlechterten sich die Defensivleistungen vor ihm zusehends. Unklare Laufwege, unnötige Ballverluste durch schlampig gespielte Pässe und hier und da auch zu wenig Bewegung ohne Ball führten zur baldigen 2-Tore-Führung für "Montenegro". Jetzt war es ein packendes Futsalspiel, das zwar technisch und taktisch auf beiden Seiten nicht hochklassig war, aber das durch sein Hin und Her die Zuschauer in Atem hielt.

Im Gewusel vor dem Wuppertaler Strafraum fasste sich dann "Futsalicious"- Debütant Sergio Mussayi ein Herz und drosch den Ball unhaltbar ins Wuppertaler Netz - der Anschluss war geschafft! Doch die Freude währte nur kurz, denn fast im Gegenzug konnte "Montenegro" durch eine nicht effizient formierte Abwehr kurven und unhaltbar zur Wiederherstellung der 2-Tore-Führung einschießen.

Nun wurde das Spiel noch hektischer, weil "Futsalicious Essen" mit festem Willen alles nach vorne warf, ohne allerdings die bis hierhin offenbarten Schwächen abstellen zu können. Sogar unser Foulkonto schlug am Limit von fünf erlaubten an, was eigentlich untypisch für unser Team ist. Die Unzufriedenheit war spürbar. Inzwischen hatte sich der "FC Montenegro" wieder auf das Reagieren eingestellt. Mit gezielten Kontern, vor allem auf das inzwischen öfters verwaiste Tor des offensiv mitspielenden Jens Eißmann, gelang den Wuppertalern nun Tor um Tor, während "Futsalicious" verbissen um Anschluss bemüht war.

Am Ende fiel das Ergebnis wohl 2-3 Tore zu hoch aus. Insgesamt aber geht die Niederlage gegen den nun noch deutlicheren Titel- und Aufstiegsaspiranten voll in Ordnung. Es hat die geordneter aufspielende Mannschaft gewonnen. Bilder vom Spiel findet ihr in Kürze in unserer Foto-Galerie.

Ein erster Schritt zur Aufarbeitung unserer ersten Saisonniederlage geschah nach der Schlusssirene noch in der Halle. Für "Futsalicious Essen" gilt es nun, sich wieder zu berappeln und mit gutem Futsal auf Tuchfühlung bzw. in der Spitzengruppe der FVN Futsal-Niederrheinliga 2010/11 zu verbleiben.

Schon am kommenden Wochenende geht es für uns weiter: Zu Gast im 5. Saisonspiel wird der "MSV Hilden 04" sein, derzeit Tabellenfünfter unserer Liga. Das Team des "Marokkanischen Sportvereins" ist schwer auszurechnen. Erst in der vergangenen Saison, also erst seit diesem Jahr, sind sie im NRW-Futsal vertreten:

Gespielt wird am Samstag, 06.11.2010, Anstoß: 13.00 Uhr, in der Sporthalle der Universität Duisburg-Essen, Gladbecker Straße 180/182, 45141 Essen. Für Zuschauer ist der Einlass zur Halle ab ca. 12.30 Uhr möglich. Der Eintritt ist FREI!

NEU: Wer es widererwartend nicht schafft zum Spiel in der Halle vorbei zu schauen, der kann trotzdem beim Spiel mitfiebern. Es gibt wieder einen "Live-Ticker" aus der Uni-Halle. Schaut am Samstag, 06.11.2010 ab ca. 13.00 Uhr mal rein: http://www.futsalicious-essen.de/live-ticker/

Leicht zeitversetzt zum Ligaspiel gegen den "MSV Hilden 04" trifft am gleichen Samstag ein weiteres Futsalicious-Team, "Futsalicious Essen II", in einem Freundschaftsspiel auf die zweite Mannschaft unserer Freunde vom "PCF Mülheim".

Diese Begegnung ist eine weitere Spielgelegenheit für alle unsere Kicker, die gleich hinter den Spielern lauern, die momentan unsere "1. Mannschaft" bilden. Im Zuge der notwendigen Differenzierung unseres rasant wachsenden Kaders (aktuell beinahe 40 Aktive) wollen wir auch diese Spieler weiter ausbilden und aufbauen, und damit auch die "1. Mannschaft" stärken und weiter spezialisieren.

Das Spiel von "Futsalicious Essen II" findet am Samstag, 06.11.2010, Anstoß um 15.00 Uhr in der Sporthalle Lehnerstraße, 45481 Mülheim/Ruhr (Stadtteil Saarn) statt. Auch hier ist der Einlass für Zuschauer rund eine halbe Stunde vor Anpfiff möglich. Der Eintritt ist auch hier FREI!

Wir freuen uns in Essen und auch in Mülheim auf euren unterstützenden Besuch an der Seitenlinie!

 

 

(kristoff gött, 04.11.2010)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Futsalicious Essen e.V. 2009 1. Futsal-Verein in Essen NRW, Deutschland




Futsalicious Essen e.V. 2009 Tanz-Abteilung Dancelicious Jazz & Modern Dance JMD in Essen
Futsalicious Essen e.V. Kooperationspartner Joma Sport Teamsport Deutschland
SR Sport 2000 Essen
SR Sport 2000 Essen
Unterstützt uns mit
eurem Online-Einkauf
OHNE Extrakosten

(Nutzt den Boost-Button)

Futsalicious Essen e.V.

präsentiert:

 POKALICIOUS 2017

Das Futsal-Turnier

tba.

in Essen